24.01.2022, Polizeipräsidium Mittelfranken

ANSBACH. (113) Heute Vormittag (24.01.2022) brach aus zunächst ungeklärter Ursache in einem Doppelhaus in Kaltengreuth ein Feuer aus. Verletzt wurde zum Glück niemand, doch der Schaden liegt im sechsstelligen Bereich.

Feuerwehr und Rettungsdienste wurden gegen 08:45 Uhr verständigt, dass in einem Wohnhaus „Am Hang“ ein Brand ausgebrochen sei. Beim Eintreffen einer Polizeistreife war bereits starke Rauchentwicklung über die gesamte Länge des Dachgeschosses erkennbar. Kurze Zeit später schlugen bereits Flammen aus dem Dach. Alle Bewohner konnten sich rechtzeitig und unverletzt aus dem Haus retten. 

Die Freiwilligen Feuerwehren aus der Umgegend waren mit 90 Einsatzkräften vor Ort und konnten das Feuer schnell unter Kontrolle bringen. Dennoch ist das Doppelhaus unbewohnbar und der entstandene Schaden wird nach ersten Schätzungen mit etwa 150.000 Euro beziffert.

Beamte des zuständigen Fachkommissariats der Ansbacher Kripo waren am Brandort und konnten feststellen, dass ein technischer Defekt im 1. Obergeschoß brandursächlich war.

Erstellt durch: Rainer Seebauer