11.01.2022, Polizeipräsidium Niederbayern
FRONTENHAUSEN – LKRS. DGF-LAN. Bei einem Großbrand ist in der Nacht von Montag auf Dienstag (10./11.01.2022) ein Schaden von rund einer Million Euro entstanden. Menschen oder Tiere kamen nicht zu Schaden.

Gegen 01.50 h wurde die Einsatzzentrale des Polizeipräsidiums Niederbayern in Straubing über mehrere Notrufe informiert, dass in Frontenhausen in der Ellwanger Str. ein Feuer ausgebrochen sei. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte standen zwei L-förmig gebaute Scheunen (ca. 40 x 15 m und 20 x 8 m) bereits im Vollbrand. Trotz Einsatzes aller umliegenden Feuerwehren brannten die Gebäude nieder, Personen oder Tiere kamen nicht zu Schaden.

Zur Brandursache können zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Aussagen getroffen werden, die Kriminalpolizei Landshut kam noch in der Nacht vor Ort. In den Scheunen war u. a. eine Hackschnitzelheizung verbaut und lagerten Hackschnitzelbestände, auf dem Dach war eine große PV-Anlage verbaut. Der Schaden wird nach ersten Einschätzungen auf rund eine Million Euro geschätzt.

Medienkontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Einsatzzentrale, Klaus Pickel, EPHK, Tel. 09421 / 868 – 1410

Veröffentlicht am 11.01.2022 um 04.00 Uhr