26.11.2021, Polizeipräsidium Schwaben Süd/West

 

FÜSSEN/BAB 7. Im Pkw eines Drogenkuriers haben Fahnder der Grenzpolizei Pfronten in der Nacht zum Mittwoch 6 Kilo Kokain aufgefunden und sichergestellt. Der 30-jährige Drogenkurier wurde festgenommen und befindet sich jetzt in Haft.

Die Fahnder hatten den 30-jährigen Autofahrer kurz nach 23 Uhr auf der BAB 7 in Füssen kontrolliert. Im Rahmen der Kontrolle mehrten sich die Hinweise, dass der Mann Drogen in seinem Fahrzeug versteckt haben könnte. Deshalb wurden der 30-Jährige und sein Fahrzeug zur Dienststelle verbracht. Dort nahmen die Fahnder den Pkw dann ganz genau unter die Lupe.

In einem Schmuggelversteck im Pkw des 30-Jährigen wurden dann insgesamt rund sechs Kilogramm Kokain aufgefunden und sichergestellt

Die Polizeibeamten nahmen den 30-Jährigen vorläufig fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kempten wurde der Mann noch am Mittwoch zur Prüfung der Haftfrage beim zuständigen Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag und erließ Haftbefehl wegen Fluchtgefahr. Der 30-Jährige wurde daraufhin in eine Justizvollzugsanstalt verbracht.

Die weiteren Ermittlungen tätigt das zuständige Fachkommissariat der Kripo Kempten unter Sachleitung der Staatsanwaltschaft Kempten.

 (KPI Kempten, 15:00 Uhr, DG)

 

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87439 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013).