25.11.2021, Polizeipräsidium Mittelfranken

NÜRNBERG. (1601) In den frühen Donnerstagmorgenstunden (25.11.2021) stießen Polizeibeamte im Nürnberger Stadtteil Tafelhof auf eine unerlaubte Glücksspielrunde. Die Beamten stellten mehrere Zehntausend Euro sicher.


Gegen 02:15 Uhr bemerkte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Nürnberg-Mitte, dass offenbar in einer Gaststätte im Stadtteil Tafelhof, trotz Sperrzeit ab 22:00 Uhr, noch Betrieb ist. Die Zugangstür zur Gaststätte war verschlossen. Als die Beamten auf sich aufmerksam machten, versuchten mehrere Besucher der Gaststätte über eine Hintertür zu flüchten.

Dies konnte durch weitere hinzugezogene Streifenbesatzungen verhindert werden. In den Räumlichkeiten des Gastbetriebs befanden sich ein Pokertisch und weitere Glücksspielutensilien. Zudem führten die elf Personen, welche versuchten zu flüchten, hohe Bargeldsummen mit sich. Insgesamt stellten die Beamten mehr als 50.000 Euro sicher.

Das zuständige Fachkommissariat der Nürnberger Kriminalpolizei führt nun die weiteren Ermittlungen gegen die Tatverdächtigen, unter anderem wegen des Verdachts des unerlaubten Glücksspiels.


Erstellt durch: Michael Petzold