24.10.2021, Polizeipräsidium München

1613. Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Linienbusses; zudem Feststellung eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens; eine Person leicht verletzt – Milbertshofen

1614. Person möchte Fahrpreis nicht entrichten und leistet im Anschluss Widerstand – Pasing

1615. Exhibitionistische Handlungen – Neuaubing

1616. Motorradfahrer muss Fußgänger ausweichen und stürzt; eine Person leicht verletzt – Freimann

1617. Größerer Polizeieinsatz – Ramersdorf

1618. Pkw kollidiert mit Fahrrad; eine Person schwer verletzt – Gern

 


 

1613. Verkehrsunfall mit Beteiligung eines Linienbusses; zudem Feststellung eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens; eine Person leicht verletzt – Milbertshofen

Am Samstag, 23.10.2021, gegen 02:35 Uhr, befuhr ein 50-Jähriger aus dem Landkreis Freising mit einem Linienbus die Moosacher Straße. Dabei befand er sich zunächst auf dem rechten Fahrstreifen. Während der Fahrt musste dieser verkehrsbedingt den Fahrstreifen wechseln. Nach erstem Ermittlungsstand geriet er beim Fahrstreifenwechsel auf die mittlere Fahrspur zu weit nach links und geriet darüber hinaus in den linken Fahrstreifen.

Ein 21-jähriger Münchner befuhr zu diesem Zeitpunkt mit einem Pkw, BMW, die linke Spur. Der Bus stieß gegen die rechte Seite des BMWs, woraufhin das Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn gelenkt wurde, über den Bordstein in den Grünstreifen geriet und drei dort befindliche Bäume überfuhr. Ca. 150 Meter weiter kam das Fahrzeug zum Stehen.

Unmittelbar hinter dem 21-Jährigen befand sich ein ebenfalls 21-jähriger Münchner in einem Pkw, BMW. Das linke Heck des Busses stieß gegen die rechte Seite des BMWs. Der Fahrer konnte die Kontrolle über sein Fahrzeug behalten und abbremsen.

Der Ursprungs genannte Fahrer des BMW wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. An seinem Pkw entstand ein Totalschaden.

Der Linienbus wurde mittelschwer und der zweite BMW leicht beschädigt. Beide Fahrer blieben unverletzt. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 60.000 Euro.

Laut Zeugenaussagen bestand der Verdacht eines Kraftfahrzeugrennens zwischen den BMWs. Hier müssen weitere Ermittlungen durch die Münchner Verkehrspolizei geführt werden.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Moosacher Straße stadtauswärts für ca. drei Stunden komplett gesperrt werden. Es kam zu geringen Verkehrsbehinderungen.

 


 

1614.   Person möchte Fahrpreis nicht entrichten und leistet im Anschluss Widerstand – Pasing

Am Samstag, 23.10.2021, gegen 03:30 Uhr, verständigte ein 45–jährige Münchner den Notruf. Er befinde sich in der Landsberger Straße und ein Fahrgast habe ihn geschlagen und sich entfernt ohne den Fahrpreis entrichtet zu haben. Bei Eintreffen der Streifen wurde die Person in einem Restaurant festgestellt. Der 38-Jährige verhielt sich aggressiv und schlug nach den eingesetzten Beamten. Bei seiner Festnahme leistete er erheblichen Widerstand. Zwei Polizeibeamte wurden dabei verletzt. Der alkoholisierte 38-Jährige wurde in Gewahrsam genommen.

Die Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

 


 

1615. Exhibitionistische Handlungen – Neuaubing

Am Freitag, 22.10.2021, gegen 21:10 Uhr, traf ein 55-jähriger Münchner in der Kravogelstraße auf eine 17-jährige Münchnerin. Er lief ihr hinterher und machte obszöne Bemerkungen. Die 17-Jährige verständigte ihre Mutter, welche sich daraufhin mit dem Pkw auf den Weg machte um sie abzuholen. Bei ihrem Eintreffen stellte sich der 55-Jährige vor das Auto und entblößte sein Genital. Er machte dabei weiterhin obszöne Bemerkungen und beleidigte die beiden Frauen. Ein Anwohner wurde darauf aufmerksam und verständigte die Polizei.

Der erheblich alkoholisierte 55-Jährige konnte durch die eintreffende Streife festgenommen werden. Er wurde im Anschluss in Gewahrsam genommen.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Münchner Kriminalpolizei geführt.

 


 

1616.   Motorradfahrer muss Fußgänger ausweichen und stürzt; eine Person leicht verletzt – Freimann

Am Samstag, 23.10.2021, gegen 16:00 Uhr, befand sich ein 28-Jähriger aus dem Landkreis Dachau mit einem Kraftrad, Honda, auf der Werner-Heisenberg-Allee, in einem Parkhaus.

Der 28-Jährige befuhr die nördlichste Fahrbahn in diesem Parkhaus. Diese Fahrbahn ist als Einbahnstraße gekennzeichnet. Er befuhr diese jedoch entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung. Zur gleichen Zeit betrat eine Person die Fahrbahn. Der 28-Jährige konnte einen Zusammenstoß verhindert, indem er stark bremste und auswich. Dabei kam er zu Sturz.

Er rutschte auf dem Kraftrad etwa 40 Meter in Fahrtrichtung weiter, kam über den Randstein auf den Gehweg und kollidierte dort mit einer Betonwand des Parkhauses.

Die männliche Person, von der nur bekannt ist, dass diese eine orangene Warnweste trug, entfernte sich ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Der 28-Jährige wurde leicht verletzt und wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Am Kraftrad entstand ein Schaden in Höhe von ca. 4.500 Euro. Die Betonmauer blieb unbeschädigt.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können oder durch das Fahrverhalten des Kraftradfahrers gefährdet wurden, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 08976216-3322, in Verbindung zu setzen.

 


 

1617.   Größerer Polizeieinsatz – Ramersdorf

Am Samstag, 23.10.2021, gegen 18:50 Uhr, trafen am U-Bahnhof Karl-Preis-Platz zwei jugendliche Gruppierungen aufeinander. Aus derzeit noch unbekannten Gründen kam es zum Streit, woraufhin eine 16-Jährige aus dem Landkreis München und ein 18-jähriger Münchner mit Pfefferspray besprüht wurden. Ein 18-jähriger Münchner aus der gleichen Gruppierung erlitt eine Stichverletzung im Brustbereich.

Zeugen verständigten den Notruf und meldeten den Vorfall, ebenso, dass Schüsse gefallen seien. Die Tätergruppe flüchtete vom Tatort.

Mehrere Streifen fuhren zur Einsatzörtlichkeit. Alle drei verletzten Personen wurden in Krankenhäuser gebracht und befinden sich derzeit außer Lebensgefahr.

Die Fahndung nach der Tätergruppierung dauert an.

Das Kommissariat 11 hat die Ermittlungen aufgenommen.

 


 

1618.   Pkw kollidiert mit Fahrrad; eine Person schwer verletzt – Gern

Am Samstag, 23.10.2021, gegen 11:40 Uhr, befuhr ein 80-jähriger Münchner mit einem Pkw, Opel, die Waisenhausstraße stadtauswärts.

Zunächst überquerte er die Einmündung zur Hohenlohestraße geradeaus. Kurz nach der Einmündung verläuft ein Fußgängerüberweg über die Fahrbahn der Dantestraße. Parallel davor verläuft ein Radweg. Zu diesem Zeitpunkt befuhr eine 72-jährige Münchnerin mit einem Fahrrad die Hohenlohestraße und bog an der Einmündung zur Dantestraße nach rechts auf den Radweg ab um diesem zu folgen und die Fahrbahn der Dantestraße stadtauswärts geradeaus zu überqueren.

Der 80-jährige Münchner fuhr in den Bereich ein und stieß mit seinem Pkw frontal gegen die linke Seite des Fahrrads. Die 72-Jährige schlug mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und stürzte im Anschluss von der Motorhaube auf die Fahrbahn. Sie wurde schwer verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Die Dantestraße musste für die Dauer der Unfallaufnahme in beide Richtungen gesperrt werden. Es kam zu geringfügigen Verkehrsbehinderungen.

Die Münchner Verkehrspolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.