22.10.2021, Polizeipräsidium Niederbayern

REGEN. Am Mittwoch (20.10.2021) kam es auf einer öffentlichen Toilette in Regen zu einem Sexualdelikt; etwa ein Monat nach einem ähnlichen Vorfall.

Nun kam es am Mittwoch erneut zu einem ähnlichen Vorfall bei einer Toilette im Voglweg/Auwiesenweg in Regen. Eine 20-jährige Frau wurde beim Betreten der Toilette von einem unbekannten Mann überrascht, der sich selbst befriedigte. Die Frau schlug die Tür wieder zu und schrie um Hilfe. Der Täter flüchtete dann durch ein rückwärtiges Fenster. Aufgrund erster Ermittlungserkenntnisse und umgehend eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen, waren eingesetzte Fahndungskräfte in der Lage, einen Tatverdächtigen zu ermitteln und an seiner Wohnanschrift vorläufig festzunehmen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ das Amtsgericht Deggendorf Untersuchungshaftbefehl. Bisherigen Erkenntnissen zufolge besteht auch für den Vorfall vom 21. September dringender Tatverdacht.

Die Kriminalpolizeiinspektion Deggendorf führt diesbezüglich intensive Ermittlungen in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf.

Zeugenaufruf

Wer am Mittwoch zwischen 19:00 Uhr und 20:00 Uhr im Bereich der öffentlichen Toilettenanlage im Voglweg/Auwiesenweg/Bahnhofstraße in Regen verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat oder eine Person gesehen hat, auf die die Personenbeschreibung zutrifft, wird gebeten sich unter 0991/3896-0 bei der Deggendorfer Kriminalpolizei zu melden. Die Kriminalpolizei nimmt selbstverständlich auch noch Hinweise zu dem zurückliegenden Fall vom September entgegen.

Hier nochmal eine aktuelle Personenbeschreibung des Tatverdächtigen:

Männlich, 20-25 Jahre alt, etwa 180-190cm groß, hellhäutig, schlank, kurze helle Haare, kein Bart.


Medien-Kontakt: Polizeipräsidium Niederbayern, Pressesprecher, Maximilian Bohms, POK, 09421/868-1013
Veröffentlicht am 22.10.2021, 15:30 Uhr

 

 

 

Im September wurde eine 30-jährige Frau in einer öffentlichen Damentoilette am Stadtplatz von Regen von einem unbekannten Mann angegriffen und verletzt. Die Kriminalpolizeistation Deggendorf hat hier in enger Zusammenarbeit mit der Staatsanwaltschaft Deggendorf Ermittlungen wegen eines Sexualdelikts und Körperverletzung aufgenommen.