20.10.2021, Polizeipräsidium Schwaben Nord

- - - in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg - - -

 

Augsburg-Oberhausen
Jugendliche bzw. Heranwachsende im Alter zwischen 17 und 20 Jahren wurden im Rahmen von kriminalpolizeilichen Ermittlungen vorgestern (18.10.2021) in Augsburg festgenommen, nachdem diese dringend tatverdächtig sind, in einen florierenden Drogenhandel involviert zu sein. So konnten im Rahmen einer Fahrzeugkontrolle am Montagabend bei drei Beschuldigten (17/18/18 Jahre alt, alle männlich) insgesamt rund 1.000 Gramm Marihuana aufgefunden und sichergestellt werden. Bei Anschlussdurchsuchungen konnten kurze Zeit später weitere 2.300 Gramm Marihuana an anderer Örtlichkeit sichergestellt werden. Zwei weitere Tatverdächtige (18 Jahre – männlich / 20 Jahre – weiblich) konnten ebenfalls ermittelt und festgenommen werden.

Alle fünf Beschuldigten (vier deutsche Staatsangehörige mit Migrationshintergrund und ein rumänischer Staatsangehöriger) wurden gestern (19.10.2021) dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Augsburg vorgeführt. Dieser hat die von der Staatsanwaltschaft Augsburg beantragten Haftbefehle wegen bandenmäßigen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge erlassen und in Vollzug gesetzt.

Das Quintett wurde anschließend in verschiedene bayerische Justizvollzugsanstalten eingeliefert, wo alle Fünf nun in Untersuchungshaft sitzen. Die Ermittlungen zum Gesamtkomplex dauern an, weshalb derzeit keine weiteren Details genannt werden können.