17.09.2021, Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Traunstein. Die Polizeiinspektion Traunstein hat einen neuen Dienststellenleiter. Polizeipräsident Robert Kopp führte am Freitag, 17. September 2021, Polizeirat Gerrit Gottwald in sein neues Amt ein und verabschiedete in diesem Zusammenhang die ehemalige Leiterin der Traunsteiner Polizeiinspektion, Polizeioberrätin Angelika Deiml.

Der Amtswechsel fand in den Räumlichkeiten der Polizeiinspektion Traunstein statt. Neben Polizeipräsident Robert Kopp, waren der stellvertretende Leiter der Polizeiinspektion Traunstein, Erster Polizeihauptkommissar Maximilian Lex, Angehörige der Dienststelle, die Personalratsvorsitzende im Polizeipräsidium, Birgit Manghofer und natürlich die Protagonisten, Gerrit Gottwald und Angelika Deiml, anwesend. Der Polizeipräsident lobte in seinen Worten zunächst die Kolleginnen und Kollegen der Inspektion, welche tagtäglich im Zuständigkeitsbereich der Dienststelle für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in Traunstein sowie in den umliegenden Gemeinden sorgen.

Dies nahm er als Anlass, der ehemaligen Leiterin der Polizeiinspektion Traunstein, Polizeioberrätin Angelika Deiml, zu danken. Die 42-jährige Polizeibeamtin habe es durch ihren Führungsstil exzellent verstanden, die Polizeibeamtinnen und -beamten stets zu motivieren und zu unterstützen und somit für ein angenehmes und erfolgreiches Arbeitsklima zu sorgen. Frau Deiml wechselte bereits zum 01. August dieses Jahres als neue Leiterin zur Grenzpolizeiinspektion Raubling. Robert Kopp wünschte ihr für ihre neue Tätigkeit und Herausforderung alles Gute. Ihr Nachfolger als Leiter der Polizeiinspektion Traunstein ist seit dem 15. September dieses Jahres Polizeirat Gerrit Gottwald. Der 44-jährige Polizeibeamte war zuletzt stellvertretender Sachgebietsleiter im Sachgebiet E3 „Kriminalitätsbekämpfung“ des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd in Rosenheim. Der Polizeipräsident zeigte sich erfreut darüber, dass das Bayerische Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration dem Vorschlag des Polizeipräsidiums für die Nachfolge an der Spitze der Dienststelle gefolgt ist. Gerrit Gottwald bringe auf Grund seiner zurückliegenden Tätigkeiten bei der Bayerischen Polizei viele wertvolle Erfahrungen für diese neue Funktion mit, führte Robert Kopp weiter aus. Gerrit Gottwald ist seit dem Jahr 1994 Angehöriger der Bayerischen Polizei und war in seiner Laufbahn hauptsächlich bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei in Dachau sowie beim Bayerischen Landeskriminalamt in München tätig. Hier überwiegend im Sachgebiet 433 - Personenschutz - wobei er hier für den Schutz des Bayerischen Innenministers und später des Bayerischen Ministerpräsidenten sorgte. Sogar Papst-Benedikt XVI gehörte zu seinen Schutzpersonen, als dieser im Jahre 2006 seine Heimat in Bayern besuchte. Der im Rupertiwinkel wohnhafte Polizeibeamte wurde dann letztendlich im Jahre 2018, nach erfolgreichem Abschluss seines Master-Studiums an der Deutschen Hochschule der Polizei in Münster-Hiltrup, das erste Mal in seinen Heimatverband versetzt. Hier war er bis zum Jahre 2019 stellvertretender Leiter der Grenzpolizeiinspektion in Piding, bevor er dann in das Polizeipräsidium nach Rosenheim in das Sachgebiet E3 wechselte. Polizeipräsident Robert Kopp ist sich sicher, dass mit Gerrit Gottwald der richtige Mann am richtigen Ort ist und freute sich mit den Kolleginnen und Kollegen der Polizeiinspektion Traunstein über deren neuen „Chef“. Er bedankte sich bei Gerrit Gottwald über seine bisher geleistete, stets zuverlässige und professionelle Arbeitsleistung und wünschte ihm alles Gute für seinen neuen Aufgabenbereich. Für Gerrit Gottwald schließt sich somit der Kreis, denn bereits im Jahre 1995 war er im Rahmen seiner Ausbildung bei der Bayerischen Bereitschaftspolizei für drei Monate Polizeipraktikant in Traunstein und freut sich nun auf seine neue Tätigkeit in seiner neuen „alten“ Wirkungsstätte.