25.06.2021, Polizeipräsidium Schwaben Nord

Einen schnellen Fahndungserfolg kann die Ermittlungsgruppe der KPI Augsburg nach den Vorfällen von Samstag auf Sonntag (19./20.06.2021) in der Augsburger Innenstadt jetzt vermelden:

- - - in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Augsburg- - -

Heute Morgen (25.06.2021) wurde ein 19-jähriger aus Äthiopien stammender Heranwachsender an seiner Augsburger Wohnadresse festgenommen. Die Personalien des Schülers waren bekannt, nachdem er Samstagnacht an der Tankstelle am Leonhardsberg als Rädelsführer die dorthin abgewanderte Menge angestachelt und Polizisten massiv beleidigt hatte. Bei einer Sichtung des vorliegenden Videomaterials konnte er nun im Nachgang u.a. als mehrfacher Glasflaschenwerfer im Bereich der Maximilianstraße identifiziert werden. Außerdem konnte ihm auch der Wurf mit einer ca. 80 cm langen Stange nachgewiesen werden, die einen bislang nicht bekannten männlichen Unbeteiligten an der Schulter traf. Die Staatsanwaltschaft Augsburg hatte einen Haftbefehl wegen des dringenden Verdachts der gefährlichen Körperverletzung, des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und der Beleidigung gegen den 19-Jährigen bei der zuständigen Jugendermittlungsrichterin beim Amtsgericht Augsburg erwirkt. Der Heranwachsende wurde heute Mittag dieser Richterin vorgeführt, die den Haftbefehl eröffnete und in Vollzug setzte. Der 19-Jährige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert, wo er nun in Untersuchungshaft sitzt.