Polizei Bayern » Wir über uns » Aufgaben » Dienststellen mit speziellen Aufgaben

18.07.2017, Polizei Bayern


Das Personal der Reiterstaffel

Die 36 Beamten und 9 Tarifbeschäftigten verrichten bedarfsorientierten Schichtdienst, um möglichst allen Anforderungen nachzukommen. Zur Zeit (Juli 2015) arbeiten bei der Reiterstaffel 20 männliche und 16 weibliche Polizeireiter. Mit einem Anteil von 44 Prozent sind die weiblichen Polizeireiter deutlich überrepräsentiert im Vergleich zum gesamten Polizeipräsidium München, bei dem der Frauenanteil unter 20 Prozent liegt.


Die Dienstzeiten sind bestimmt von der Auftragslage. Die Fußballsaison wirkt sich dabei ganz maßgeblich auf die Dienstplanung aus. Dadurch ist die Arbeit an Wochenenden eher die Regel als die Ausnahme. Trotz Sommer- und Winterspielpause waren in den vergangenen Jahren jeweils zwischen 50 und 60 Fußballeinsätze zu bewältigen.


Zum Vergrößern bitte klicken
vier Reiter mit Pferd im Winter bei starkem Schneetreiben

Der Dienst zu Pferd wird das ganze Jahr verrichtet. Das heißt, es wird bei allen Witterungsverhältnissen geritten, auch bei Eis und Schnee.

Die durchschnittliche Reitzeit beträgt pro Tag ca. 4 Stunden. Es ist selbstverständlich, dass jeder Beamte für die Pflege des ihm zugeteilten Pferdes selbst sorgt. Der Umgang mit Schweiß, Staub und Mist gehört auf dieser Dienststelle zum Arbeitsalltag.

Unterstützt werden die Beamten vom Pferdepflegerteam. Es besteht aus 7 Tarifbeschäftigten unter der Leitung einer Stallmeisterin.


Organigramm des Aufbaus der Reiterstaffel


Voraussetzungen zum Dienststellenwechsel

  • Erfolgreich abgeschlossene Polizeiausbildung
  • Mindestens 3 Jahre Einzeldiensterfahrung bei einer regionalen Polizeiinspektion
  • Überdurchschnittlich gute körperliche Fitness
  • Überdurchschnittliche Widerstandsfähigkeit gegen Krankheiten aufgrund außergewöhnlich hoher körperlicher Belastungen
  • Untadeliges Erscheinungsbild und Kommunikationsfreude
  • Reitkenntnisse erwünscht (jedoch nicht zwingend erforderlich)
  • Fähigkeit zum Erwerb des Deutschen Reitabzeichens der Klasse III in einem überschaubaren Zeitraum
  • Bereitschaft zum temporären Roulieren bei einer regionalen PI nach einigen Jahren
  • Fundierte Kenntnisse in der allgemeinpolizeilichen Sachbearbeitung
  • Bereitschaft zu zahlreichen Wochenenddiensten
  • Teilnahme am Auswahlverfahren (Gespräch und reiterliche Tests)

Reitertrupp Rosenheim


Bei der PI Operative Ergänzungsdienste in Rosenheim verrichten 5 Polizeibeamte seit 1987 ihren Dienst als Polizeireiter. Sie gehören organisatorisch zum Polizeipräsidium Oberbayern Süd. Die 5 Pferde sind in einem privaten Stall bei Mintsberg untergebracht und werden mit entsprechenden Fahrzeugen zu den Einsatzorten gebracht. Die reiterliche Aus- und Fortbildung wird von der Reiterstaffel München durchgeführt.


Jagdhornbläser


Seit 1975 hat sich ein kleiner Kreis aus interessierten Musikern zur Jagdhornbläsergruppe zusammengeschlossen. Sie besteht aus 6 aktiven Musikern, die ihre Kunst gerne bei diversen öffentlichen Auftritten unter Beweis stellen. Sie werden entweder direkt oder über das Präsidialbüro angefordert. Geübt wird Mittwochs nach Dienstschluss in der Dienststelle. Musikinteressierte Kollegen (auch Anfänger) werden gerne aufgenommen.




 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen