Polizei Bayern » PP Unterfranken » Wir über uns » Organisation » Dienststellen

12.10.2016, PP Unterfranken



Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach


Dienstgebäude
Leiderer Stadtweg 2
63741 Aschaffenburg

Telefon: 06021/857-0
Fax: 06021/857-2409

Barrierefreie Zuwegung
Parkplatz für Behinderte
Gebäudezugang ist nicht barrierefrei

Kontakt


Anfahrtshilfe mit freundlicher Unterstützung von BayernInfo und BayernAtlas



Zuständigkeitsbereich


Die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach betreut ab der hessisch-bayerischen Landesgrenze einen 48 km langen Abschnitt der Autobahn A 3 von Stockstadt bis zur Anschlussstelle Marktheidenfeld. Dieses Autobahnteilstück gehört zu den wichtigsten internationalen Nord-Süd-Verkehrsverbindungen und ist deshalb mit rund 100.000 Fahrzeugen täglich entsprechend hoch belastet. In den Zuständigkeitsbereich der Dienststelle fällt außerdem ein 12 km langes Stück der BAB A 45 von der Anschlussstelle Kleinostheim bis Alzenau-Nord.

Im Zuge des sechsstreifigen Ausbaus der Autobahn A 3 wurde aus Lärmschutzgründen zwischen Goldbach und Hösbach eine so genannte "Einhausung" auf einer Länge von 2,1 Kilometern in Richtung Süden, bzw. 1,8 km in nördlicher Richtung gebaut. Es entstand - wohl einmalig in Bayern - ein Tunnel ohne Berg.

Für die Bereiche technische Verkehrsüberwachung und Unfallfluchtfahndung ist die Dienststelle für den gesamten bayer. Untermain zuständig. Die beiden Abteilungen sowie die Dienststellenleitung mit Geschäftszimmer sind im Stammsitz in Aschaffenburg untergebracht.

Insgesamt sind bei der VPI Aschaffenburg-Hösbach 92 Beamte und Beamtinnen und 12 Angestellte beschäftigt.


Dienstgebäude in Hösbach
Dienstgebäude in Hösbach

Die Autobahnwache in Hösbach gliedert sich in 4 Dienstgruppen, eine Fahndungsgruppe und eine Ermittlungsgruppe.


Erreichbarkeit der Autobahnwache:
63768 Hösbach, Aschaffenburger Straße 5, Tel. 06021/857-0, Fax: 06021/857-2569


Anfahrtshilfe


Wasserschutzpolizeigruppe


Dienstgebäude im Staatshafen
Dienstgebäude im Staatshafen Aschaffenburg

Am 1. September 2006 wurde im Rahmen der Polizeiorganisationsreform die Wasserschutzpolizeistation Aschaffenburg als WSP-Gruppe in die Verkehrspolizeiinspektion Aschaffenburg-Hösbach integriert. Das Aufgabengebiet blieb unverändert. Die örtliche Zuständigkeit erstreckt sich auf die Gewässer der Region Untermain und die Bundeswasserstraße Main von der Landesgrenze Hessen bis zum Untertor der Schleuse Faulbach.

Die WSP-Gruppe ist im Staatshafen Aschaffenburg, untergebracht. Eine räumliche Integration im Dienstgebäude der VPI Aschaffenburg-Hösbach ist aus Platzgründen zunächst nicht möglich, so dass die WSP-Gruppe bis auf weiteres an ihrem Standort verbleibt.


Erreichbarkeit der WSP-Gruppe:
63741 Aschaffenburg, Werftstraße 1, Tel. 06021/857-0, Fax: 06021/857-2689


Anfahrtshilfe



© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern