Polizei Bayern » PP Unterfranken » Schützen und Vorbeugen » Beratung » Beauftragte für Frauen und Kinder

Die Beauftragten der Polizei für Kriminalitätsopfer (BPfK)

Beauftragte für Frauen und Kinder


Die Beauftragten der Polizei für Kriminalitätsopfer (BPfK) gibt es bei allen Polizeipräsidien in Bayern.
Als Ansprechpartnerinnen für Kriminalitätsopfer informieren und unterstützen sie in den Bereichen:

- Gewalt im familiären Bereich / Häusliche Gewalt
- Misshandlung oder Vernachlässigung von Kindern
- sexuelle Gewalt gegen Erwachsene
- sexueller Missbrauch von Kindern, Jugendlichen und Schutzbefohlenen
- Stalking / Nachstellung.

Dabei klären sie über den Ablauf eines Strafverfahrens und über Opferrechte auf, erläutern polizeiliche Maßnahmen und Möglichkeiten, geben Verhaltenstipps zur Vorbeugung und weisen auf Beratungsstellen und Hilfeeinrichtungen hin. Bei Bedarf stellen sie den Kontakt zur zuständigen Polizeidienststelle her.

Um Ihre zuständige Ansprechpartnerin und alle gewünschten Informationen für Ihre Region zu finden, klicken Sie bitte auf den Link "Regionale Ansprechpartnerinnen".


Beauftragte der Polizei für Kriminalitätsopfer (BPfK)

Gewaltdelikte gegen Frauen und Kinder sind, insbesondere wenn sie im sozialen Nahraum geschehen, für die Betroffenen oft über Jahre hinweg sehr belastend. Viele Opfer sind erst nach eingehender Information über ihre Rechte und nach Aufklärung über den Ablauf eines Ermittlungsverfahrens bereit aus ihrer Anonymität herauszutreten. » mehr

18.11.2016, PP Unterfranken

  Logo

Regionale Ansprechpartnerinnen

» mehr

22.01.2016, Landeskriminalamt

 
Interessante Links

» mehr

21.01.2016, Landeskriminalamt

 
© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern