Polizei Bayern » PP Unterfranken » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

04.03.2016, PP Unterfranken


14-Jähriger bewusstlos in Wohnung – Kohlenmonoxidverletzung festgestellt – Kripo ermittelt

WÜRZBURG / HEIDINGSFELD. Am Donnerstagabend ist ein 14-Jähriger lebensgefährlich und eine 16-Jährige leichter verletzt worden. Eine mögliche Ursache könnte eine erhöhte Kohlenmonoxidkonzentration in der Wohnung eines Mehrfamilienhauses gewesen sein. Die Kripo Würzburg hat die Ermittlungen vor Ort aufgenommen.


Kurz nach 20:00 Uhr war der Notruf über eine bewusstlose Person im Bad der Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Frau-Holle-Weg bei der Integrierten Leiststelle eingegangen. Als die Rettungskräfte vor Ort waren, schlug sofort ein CO-Messgerät an und zeigte eine gefährliche Konzentration. Einen 14-Jährigen, der von seiner 16-jährigen Schwester zuvor bewusstlos im Bad gefunden worden war, brachten die Rettungskräfte ebenso wie die Jugendliche selbst aus der Wohnung ins Sichere.

Nach einer Erstbehandlung des Jüngeren in einem Würzburger Krankenhaus musste er in eine Spezialklinik geflogen werden. Die 16-Jährige hat dem Sachstand nach nur leichtere Verletzungen erlitten. Sie wurde aber auch in eine Würzburger Klinik eingeliefert.

Die Würzburger Kriminalpolizei hat in der Folge die Ermittlungen vor Ort aufgenommen. Zur genauen Abklärung wird am Montag auch ein Sachverständiger des Bayerischen Landeskriminalamtes mit hinzugezogen. Es besteht der Verdacht, dass eine Gastherme im Bad für die erhöhte Kohlenmonoxidkonzentration verantwortlich sein könnte.


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern