Polizei Bayern » PP Unterfranken » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

24.02.2016, PP Unterfranken


Unbekannte betrügen Frau um Bargeld – Angebliche Wunderheilerin am Werk

SCHWEINFURT. Eine 54-Jährige ist am Dienstagvormittag von einer Unbekannten um einen größeren Bargeldbetrag gebracht worden. Die Täterin redete der Frau ein, dass sie mit einem Fluch belegt sei und brachte sie dazu, Bargeld aus ihrer Wohnung zu holen. Durch geschicktes Ablenkungsmanöver machte sich die Unbekannte mit ihrer vermeintlichen Komplizin aus dem Staub.


Gegen 10:30 Uhr war die Geschädigte in der Oskar-von-Miller-Straße von einer Unbekannten offensichtlich in russischer Sprache angesprochen worden. Anschließend wurde sie darauf hingewiesen, dass sie und ihre Familie mit einem Fluch belegt seien, den die vermeintliche Heilerin jedoch vertreiben könnte. Die Betrügerin brachte die 54-Jährige dazu, Bargeld aus ihrer Wohnung zu holen und wickelte dieses daraufhin in ein Bündel, welches die Geschädigte unter ihr Kopfkissen legen sollte. Bestärkt wurde die 54-Jährige von einer vermeintlichen Komplizin der Unbekannten, die angeblich bereits erfolgreich von der „Heilerin“ behandelt worden sei.

Zuhause stellte die 54-Jährige fest, dass das Geldbündel ausgetauscht worden war, da sich lediglich noch Papierschnipsel darin befunden hatten.


Die beiden unbekannten Frauen werden wie folgt beschrieben:

  • 1. Frau: ca. 50 Jahre alt, 165 Zentimeter groß, osteuropäisches Aussehen, sprach offenbar russisch, mit Brille, trug Daunensteppmantel und graue Mütze mit Blumenmuster, hatte kirschfarbene, große Handtasche bei sich
  • 2. Frau: ca. 60 Jahre alt, 175 Zentimeter groß, dick, braune hochgesteckte Haare, sprach offenbar ebenfalls russisch, ebenfalls osteuropäisches Aussehen, trug halbmondförmige Ohrstecker

Die Kripo Schweinfurt führt in diesem Fall die weiteren Ermittlungen. Zeugen, denen die Frauen ebenfalls aufgefallen sind und die Hinweise zu deren Identität geben können bzw. sonst Angaben machen können, die zur Aufklärung des Betrugs beitragen könnten, werden gebeten sich unter Tel. 09721/202-1731 zu melden. Insbesondere wären für den Sachbearbeiter Mitteilungen über ein eventuell benutztes Fahrzeug von Bedeutung.


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern