Polizei Bayern » PP Unterfranken » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

10.02.2016, PP Unterfranken


Unter Vorhalt eines Messers Pullover erbeutet – 40-Jähriger in Untersuchungshaft – Kripo sucht Zeugen

Gemeinsame Presseerklärung des Polizeipräsidiums Unterfranken und der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg vom 10.02.2016

KLEINWALLSTADT, LKR. ASCHAFFENBURG. Am Dienstagnachmittag ist es auf dem Faschingsumzug zu einem Vorfall mit Rockerbezug gekommen, in dem jetzt die Kriminalpolizei Aschaffenburg in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft ermittelt. Ein 40-Jähriger sitzt seit Mittwochnachmittag unter anderem wegen des Verdachts der schweren räuberischen Erpressung in Untersuchungshaft.


Gegen 15:45 Uhr hatte sich ein 44-Jähriger auf dem Faschingsumzug in der Wallstraße befunden. Nachdem er Kamelle vom Boden aufhob, habe er plötzlich einen Mann vor sich gesehen, der ein Messer in der Hand hielt. Dieser habe den Geschädigten aufgefordert, den Pullover auszuziehen. Das Kleidungsstück des 44-jährigen hatte Symbole eines Rockerklubs als Aufschrift. Mit dem Pullover flüchtete der Unbekannte, der selbst eine Rockerkutte einer anderen Vereinigung trug.

Nach Alarmierung der Polizei wurden die Einsatzkräfte auf eine Person vor einer Gaststätte aufmerksam, die genau auf die Beschreibung des Unbekannten passte. Der Mann flüchtete noch kurz durch die Hintereingangstüre des Lokals, konnte aber wenig später festgenommen werden. Es handelt sich bei dem Mann um einen 40-Jährigen, der im Landkreis Miltenberg wohnhaft ist. Kurz vor der Festnahme zeigte der Mann noch den sogenannten „Hitlergruß“ und bei einer körperlichen Durchsuchung fanden die Einsatzkräfte geringe Mengen Kokain. Er wurde zur Polizeidienststelle transportiert und der Kriminalpolizei übergeben.

Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der 40-Jährige noch im dringenden Verdacht steht, gegen 18:25 Uhr in der Wallstraße eine Körperverletzung begangen zu haben. Wohl mit der Absicht sich vor der Polizei zu verstecken habe er dort einen Wirt angesprochen und gebeten, die Toilette des Lokals zu benutzen. Nachdem der 43-jährige Gastwirt das Ansinnen ablehnte, sei es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen. Im Verlauf habe der 40-Jährige dem Gastwirt mit der Hand auf den Hinterkopf geschlagen.

Nach Kontaktaufnahme mit der Staatsanwaltschaft Aschaffenburg wurde entschieden, dass der Beschuldigte dem Haftrichter vorgeführt wird. Dieser erließ am Mittwochnachmittag einen Untersuchungshaftbefehl.


Bei der genauen Rekonstruktion der Geschehnisse hofft der Sachbearbeiter der Kripo Aschaffenburg jetzt auch auf Zeugenhinweise. Wer entsprechende Beobachtungen zu den geschilderten Sachverhalten gemacht hat, wird gebeten, sich unter Tel. 06021/857-1732 zu melden.


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern