Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

13.07.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu vom 13. Juli 2018 - Nachtrag

Meldungen der Autobahnpolizei Memmingen.



Medienkontakt: Autobahnpolizei Memmingen, Telefon (08331) 100-0.


Kontrolle eines Gefahrgut-Lkw

MINDELHEIM./A96. Bei der Kontrolle eines Kleintransporters, beladen mit radioaktiven Stoffen und brennbaren Flüssigkeiten, wird ein Verwandter des Fahrers aus Rußland als Beifahrer festgestellt. Dieser hat weder die erforderlichen Schulungen, noch gehört er zur Fahrzeugbesatzung des Gefahrguttransportes. Zudem ist die Ladung (Pakete, Kanister u.a.) nur unzureichend gesichert.
Strahlenschutzrechtliche Beförderungsgenehmigung lag vor. Grenzwerte der ionisiernden Strahlung wurden eingehalten. Die Ladung musste nachgesichert werden. Der Mitfahrer durfte aus Verhältnismäßigkeitsgründen noch bis Kaufbeuren mitfahren. Gegen den Fahrzeugführer wurde Anzeige erstattet.
(APS Memmingen)


Lkw-Kontrolle

KAMMLACH/A 96. Bei der Kontrolle eines Lkw am Donnerstagvormittag wurden durch Beamte der APS Memmingen mehrere Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten festgestellt. Gegen den Fahrer und Unternehmer wurde Anzeige beim zuständigen Gewerbeaufsichtsamt erstattet.

Ein ungarischer Klein-Lkw fiel auf der A 96 im Bereich Stetten erneut einem Beamten der Autobahnpolizei Memmingen auf. Dieser hatte den Lkw bereits vor vier Wochen kontrolliert. Damals führte der Fahrer keinen Nachweis über sein Lenk- und Ruhezeiten.
Ihm wurde vor vier Wochen schon erläutert, wie er diese Nachweise zu führen hat.
Auch bei der gestrigen Kontrolle konnte er keinerlei Nachweise vorlegen. Gegen ihn wurde erneut Anzeige erstattet. Allerdings muss er nun mit einer Verdoppelung des Bußgeldes rechnen.
(APS Memmingen)


Planenschlitzer unterwegs

KAMMLACH/A96. Ein LKW-Fahrer parkte gg. 17:30 Uhr mit seinem Sattelzug im Bereich der Lkw-Parkplätze um dort seine Tagesruhezeit einzubringen. Gegen 00:45 wurde er wg. lauter Geräusche aus dem Schlaf gerissen und stellte bei der äußeren Begutachtung seines Lkw fest, dass unbekannte Täter am Auflieger die Plane aufgeschlitzt hatten. Vermutlich wurden die Täter gestört, sodass von der Ladung nichts entwendet wurde. Wer in der Nacht auffälliges beobachtet hat, soll sich bitte unter der Tel.-Nr. 08331-1000 bei der Autobahnpolizei Memmingen melden.
(APS Memmingen)


Seitenscheibe an Kleinbus und Pkw eingeschlagen und Bargeld entwendet

HOLZGÜNZ/A96.Während der Geschädigte hinten in seinem Kleinbus schlief,
schlug gegen 00.10 Uhr ein unbekannter Täter die Seitenscheibe der Beifahrertüre ein, lehnte sich in das Fahrzeug und entwendete dabei eine, auf dem Beifahrersitz liegende, Aktentasche sowie eine auf dem Boden des Beifahrerfußraumes liegende
Geldbörse und entkam damit unerkannt.

WIEDERGELTINGEN/A96. Etwa zwei Stunden später, gegen 02.40 Uhr, schlug ein
unbekannterTäter, während der Geschädigte auf dem Fahrersitz in seinem Pkw schlief, die Scheibe der Beifahrertüre ein und entwendete dabei eine Stofftasche mit Dokumenten und Bargeld. Er konnte anschließend unerkannt entkommen. Ob es sich um den gleichen Täter wie zuvor in Holzgünz handelt, ist bisher nicht bekannt.
Mögliche Zeugenwerden werden gebeten sich bei der Autobahnpolizei Memmingen, 08331/1000 zu melden.
(APS Memmingen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen