Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

22.06.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 22. Juni 2018

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Sachbeschädigung

NEU-ULM. Zwischen Donnerstag, 14.06.18 und Mittwoch, 20.06.18, wurde ein Glasschaukasten einer Immobilienfirma in der Kasernstraße in Neu-Ulm eingeschlagen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 300 Euro. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Neu-Ulm unter Tel. 0731/8013-0 zu melden.
(PI Neu-Ulm)


Feueralarm

NEU-ULM. Gestern Morgen um kurz nach 11:00 Uhr musste die Feuerwehr Neu-Ulm mit mehreren Fahrzeugen zu einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Ludwigsfeld ausrücken. Anwohner bemerkten Rauch aus einer Wohnung und alarmierten die Rettungskräfte. Wie sich herausstellte hatte der 31 Jahre alte Bewohner die falsche Herdplatte eingeschaltet, worauf eine darauf stehende Küchenwaage aus Plastik in Brand geriet. Noch vor Eintreffen der Feuerwehr hatte der Mann das Feuer selbst gelöscht. Es entstand kein Sachschaden. Personen wurden keine verletzt. Der Mann befand sich alleine in der Wohnung.
(PI Neu-Ulm)


Sachbeschädigung an Pkw

NEU-ULM. Vergangenes Wochenende wurde von einem in der Fainaggstraße im Neu-Ulmer Stadtteil Ludwigsfeld abgestellten Mercedes der Stern von der Motorhaube abgerissen und dabei dort auch der Lack zerkratzt. Sach- und Beuteschaden beläuft sich auf insgesamt ca. 150 Euro.
(PI Neu-Ulm)


Trunkenheitsfahrt

NEU-ULM. Am Freitagmorgen fiel einer Streife der Polizeiinspektion Neu-Ulm der Fahrer eines E-Bikes auf, der in starken Schlangenlinien auf der Alten Römerstraße im Stadtteil Ludwigsfeld unterwegs war. Bei der Kontrolle war die Ursache der unsicheren Fahrweise schnell gefunden. Der Atemalkoholtest bei dem 28 Jahre alten Fahrer ergab einen Wert von über zwei Promille. Eine Blutentnahme wurde veranlasst und die Weiterfahrt unterbunden. Die Staatsanwaltschaft und die Führerscheinstelle werden vom Sachverhalt unterrichtet. Der Mann muss zudem mit dem Entzug seiner Fahrerlaubnis rechnen.
(PI Neu-Ulm)


Diebstahl eines Rollators

NEU-ULM. Aus einem nicht verschlossenen Gemeinschaftskeller eines Mehrfamilienhauses in der Karlsbader Straße im Neu-Ulmer Stadtteil Ludwigsfeld wurde im Verlauf der vergangenen Woche der Rollator einer Rentnerin im Wert von ca. 100 Euro gestohlen.
(PI Neu-Ulm)


Einbruch in eine Gaststätte

NEU-ULM. Im Tatzeitraum von Mittwochabend bis Donnerstagnachmittag schlug ein unbekannter Täter die Fensterscheibe einer Gaststätte im Steinhäulesweg ein. Dadurch konnte der Einbrecher das Fenster entriegeln und gelangte in die Innenräume der Gaststätte. Dort hebelte der Täter das Schubfach der Kasse auf. In dieser befanden sich noch 15 Euro und im Bedienungsgeldbeutel 50 Euro. Das Bargeld entwendete der Einbrecher und flüchtete wieder über das eingeschlagene Fenster. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro. Hinweise werden an die Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm, Tel. 0731/8013-0, erbeten.
(KPI Neu-Ulm)


Sachbeschädigung an LKW

WEISSENHORN. In der Nacht vom 20.06. auf den 21.06.2018 wurde ein in der Daimlerstraße in Weißenhorn geparkter LKW mutwillig beschädigt. Ein unbekannter Täter durchtrennte die außenliegende Kraftstoffleitung des Fahrzeuges, so dass ein Sachschaden von ca. 100 Euro entstand. Der Fahrer bemerkte den Schaden am Morgen zunächst nicht und fuhr los. Nach wenigen Metern ging der Motor aus, so dass bei der anschließenden Überprüfung der Schaden an der Kraftstoffleitung entdeckt wurde. Ein Diebstahl von Diesel aus dem Tank kann definitiv ausgeschlossen werden.
(PI Weißenhorn)


Warnung vor Microsoft-Betrügern

ILLERTISSEN. Am 21.06.2018 wurde der Polizeiinspektion Illertissen von mehreren Personen mitgeteilt, dass sie Anrufe von angeblichen Microsoft-Mitarbeitern erhalten hätten. Die Anrufer hatten angegeben, dass der Computer der Betroffenen mit einem Virus infiziert sei welcher beseitigt werden müsse. Die Polizei warnt davor den Anrufern den Zugang zum Computer zu gewähren oder sonstige sensible Daten preiszugeben. Die Angerufenen haben alles richtig gemacht: Sie haben das Gespräch beendet, ein finanzieller Schaden ist nicht entstanden.
(PI Illertissen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen