Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

17.06.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 17. Juni 2018

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Brand eines Autohauses mit hohem Sachschaden

SENDEN. Am Samstag, den 16. Juni gegen 21.40 Uhr kam es in einem Autohaus im nördlichen Gewerbegebiet zu einem Vollbrand der Werkstatt.
Die ganze Werkstatteinrichtung sowie auch das Dach der Werkstatt wurden durch den Brand beschädigt. Da in der Werkstatt auch noch fünf hochwertige
Porsche und ein Audi abgestellt waren ist von einem sehr hohen Sachschaden auszugehen. Der Kriminaldauerdienst Memmingen übernahm die Spurensicherung am Brandort.
Brandursache könnte ein technischer Defekt an einem anderen abgestellten Pkw sein. Weitere Ermittlungen sind jedoch erforderlich und werden von der
Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm übernommen. Beim Brand waren neben mehreren Polizeistreifen auch 105 Einsatzkräfte der Feuerwehren Senden, Aufheim,
Vöhringen und Hausen, das BRK sowie das THW Heu-Ulm im Einsatz.


Mehrere Verkehrsunfälle

PFAFFENHOFEN / ROGGENBURG / SENDEN / WEIßENHORN. Am Samstag ereigneten sich im Dienstbereich der Polizeiinspektion Weißenhorn verhältnismäßig viele Verkehrsunfälle, insgesamt mussten die Beamten zu neun entsprechenden Einsätzen ausrücken. Im Folgenden vier ausgewählte Unfallereignisse:

SENDEN. Gegen 07.30 kam es in Senden, Kirchensteige, zu einem Zusammenstoß zwischen einem Radfahrer und einem Pkw. Der 21-jähriger Fahrradfahrer fuhr verbotswidrig auf dem Gehweg in falscher Richtung und fuhr einem kreuzenden Auto in die Seite. Trotz des entstandenen Sachschadens von mehreren hundert Euro hinterließ der Radfahrer lediglich eine Telefonnummer und fuhr daraufhin ohne das Eintreffen der Polizeistreife abzuwarten weiter. Durch die polizeilichen Ermittlungen konnte der Radfahrer zur Mittagszeit ausfindig gemacht werden. Neben den zivilrechtlichen Ansprüchen durch den Autofahrer erwartet den Radfahrer eine Strafanzeige wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort.
(PI Weißenhorn)

ROGGENBURG. Gegen 09.50 Uhr befuhr eine 22-jährige Frau die Kreisstraße zwischen Dietershofen und Meßhofen. Kurz vor Meßhofen kam sie mit ihrem Pkw aus unbekanntem Grund zu weit nach rechts. Bei dem Versuch Gegenzulenken geriet das Fahrzeug ins Schleudern, überschlug sich und kam erst in einem angrenzenden Maisfeld auf den Rädern zum Stehen. Die junge Frau konnte sich selbstständig aus ihrem Auto befreien und erlitt leichte Verletzungen, welche in einem Krankenhaus behandelt wurden. An dem Maisfeld entstand ein geringer Schaden, der Sachschaden am Pkw wird mit 3000 Euro beziffert.
(PI Weißenhorn)

WEIßENHORN. Am Nachmittag, gegen 14.30 Uhr, fuhr ein Rettungswagen mit eingeschalteten Sondersignalen von Weißenhorn in Richtung Autobahnanschlussstelle Vöhringen. In der Gegenrichtung fuhren drei Fahrzeuge hintereinander. Als das führende Fahrzeuge wegen des herannahenden Rettungswagens die Geschwindigkeit verringerte, erkannte der folgende Fahrzeugführer die Situation zu spät und überholte den Pkw vor ihm, um letztlich einen Auffahrunfall zu vermeiden. Die 24-jährige Fahrzeugführerin des dritten Fahrzeugs reagierte zu spät und fuhr auf das vor ihr langsam fahrende Fahrzeug auf. An beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 3500 Euro, zu einem Personenschaden kam es glücklicherweise nicht.
(PI Weißenhorn)

WEIßENHORN. Kurz nach Mitternacht (Samstag auf Sonntag) schob ein sehr stark alkoholisierter Mann sein Fahrrad im Stadtgebiet Weißenhorn. Aller Wahrscheinlichkeit nach durch die etwa 3 Promille bedingt kam der 31-jährige zum Sturz und zog sich hierbei eine Beule und mehrere Hautabschürfungen zu. Der Verletzte musste vom Rettungsdienst vor Ort medizinisch behandelt werden, das Fahrrad erlitt keinen Schaden.
(PI Weißenhorn)

Drogenfahrt sowie Besitz von Betäubungsmittel

NEU-ULM. Am Samstag gegen 11:30 wurde ein 47-jähriger Autofahrer im Stadtgebiet einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen. Im Verlauf der Kontrolle konnten die Beamten bei dem Neu-Ulmer Anzeichen von Betäubungsmittelbeeinflussung feststellen. Dieser räumte in der Folge den Konsum von Cannabis ein. Der Neu-Ulmer musste sich einer Blutentnahme unterziehen und die Weiterfahrt wurde unterbunden. Des Weiteren wurde die Wohnung des Neu-Ulmers auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Memmingen durchsucht. Hier konnten noch mehrere Konsumeinheiten aufgefunden werden.

Ein Strafverfahren wegen Verstoßes nach dem Betäubungsmittelgesetzt sowie eine Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. Ebenso wurde die Führerscheinstelle vom Vorfall unterrichtet. (PI Neu-Ulm)


Sexuelle Belästigung

NEU-ULM. Am Samstag gegen 20:00 Uhr wurde eine 21-jährige Fußgängerin in der Augsburger Straße in Neu-Ulm sexuell belästigt. Ein bislang unbekannter Täter verfolgte zunächst sein Opfer vom Augsburger-Tor-Platz in Richtung Innenstadt. Auf Höhe des Petrusplatz wurde sie von dem unbekannten Täter unsittlich berührt. Danach flüchtete er vom Tatort in Richtung Ulm. Bei der Sachverhaltsabklärung wurde bekannt, dass offensichtlich noch weitere Frauen unsittlich berührt worden seien. Dies habe das Opfer von anderen Passanten erfahren. Sie befanden sich allerdings nicht mehr am Tatort. Die Fahndung verlief zunächst ergebnislos. Vom unbekannten Täter ist bislang nur folgende Beschreibung bekannt: 30 Jahre alt, ca. 177 cm groß, schwarze kurze Hose, schwarzes T-Shirt.

Insbesondere weitere Geschädigte sowie Tatzeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Neu-Ulm unter der Telefonnummer 0731/8013-0 in Verbindung zu setzen. (PI Neu-Ulm)

Drogenfahrt

ILLERTISEN. Im Rahmen einer um 18.00 Uhr durchgeführten allgemeinen Verkehrskontrolle stellen die Beamten bei
einem 20-jährigen Fahrzeuglenker, drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Ein durchgeführter Drogentest verlief positiv.
Blutentnahme wurde durchgeführt, die Weiterfahrt unterbunden. Bei einer freiwilligen Wohnungsnachschau konnte eine geringe Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden. Anzeige wird erstattet (PI Illertissen)



Alkoholisiert mit dem Fahrrad gestürzt

ILLERTISSEN. Am 16.06.2018, gegen 21 Uhr wird in Illertissen, Memminger Straße ein gestürzter Radfahrer mitgeteilt. Im Rahmen der Unfallaufnahme kann durch die Beamten deutlich Alkoholgeruch festgestellt werden.
Ein durch den 52-jährigen Radfahrer, freiwillig geleisteter Test bestätigte dies. Blutentnahme wurde entnommen,
Strafanzeige erstellt. (PI Illertissen)



 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen