Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

18.05.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 18. Mai 2018

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Verkehrsunfall

KAUFBEUREN. Am Nachmittag des 16.05.2018 ereignete sich in der Johannes-Haag-Straße, Ecke Am Mühlbach ein Verkehrsunfall. Hierbei wurden zwei Pkw beschädigt. Die Unfallverursacherin missachtete dabei das Zeichen „Vorfahrt gewähren“ und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Gesamtschaden beläuft sich auf circa 13.000 Euro. Glücklicherweise wurde niemand verletzt.
(PI Kaufbeuren)


Verkehrsunfall

FRIESENRIED. Am Nachmittag des 16.05.2018 ereignete sich auf der Staatsstraße zwischen Ebersbach und Friesenried ein Verkehrsunfall. Der alleinbeteiligte Unfallverursacher überholte in einer unübersichtlichen Rechtskurve zwei Fahrzeuge. Dabei geriet er bei nasser Fahrbahn nach rechts von der Straße ab und prallte in den Graben, wodurch der Pkw wieder auf die Straße geschleudert wurde. Der 64-jährige Fahrer wurde schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert. Am Pkw entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Die Staatstraße musste von der Feuerwehr zeitweise komplett gesperrt werden.
(PI Kaufbeuren)


Verkehrsunfall

KAUFBEUREN. Am Abend des 16.05.2018 ereignete sich in der Sudetenstraße ein Verkehrsunfall. Der Unfallverursacher driftete aus einem Kreisverkehr hinaus, verlor die Kontrolle über seinen Pkw und prallte gegen einen Baum. Glücklicherweise wurde hierbei niemand verletzt. Am Pkw des Unfallverursachers entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden. Dem Unfallverursacher erwarten nun eine Strafanzeige, ein Bußgeld und führerscheinrechtliche Konsequenzen.
(PI Kaufbeuren)


Fahren unter Drogeneinfluss

FÜSSEN. Wegen Verdachts, unter Drogeneinfluss sein Fahrzeug gesteuert zu haben, erhält ein 45-Jähriger eine Anzeige nach dem Straßenverkehrsgesetz und, weil er eine Kleinmenge von Marihuana in seinem Rucksack dabei hatte, noch eine Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz. Die Schleierfahndung hatte den Mann, der nach eigenen Angaben regelmäßig THC konsumiere, am 17.5.2018 in Füssen kontrolliert. Ein Arzt entnahm dem Pkw-Fahrer eine Blutentnahme. Sein Auto musste der 45-Jährige stehen lassen, das Marihuana stellten die Beamten sicher.
(PStF Pfronten)


Unerlaubter Aufenthalt

FÜSSEN. Am 17.5.2018 kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten die Insassen eines Fernreisebusses, der nach Venedig unterwegs war. Im Bus saß ein 22 Jahre alter Kosovare, dessen italienische Aufenthaltserlaubnis nicht mehr gültig war. Die Polizeibeamten vernahmen den Mann als Beschuldigten wegen unerlaubten Aufenthalts. Anschließend konnte er weiterreisen.
(PStF Pfronten)


Maschinenbrand ohne Personenschaden

BUCHLOE. Vermutlich aufgrund eines technischen Defektes geriet Donnerstagmittag in einem Gewerbebetrieb an der Rudolf-Hörmann-Straße eine Abbindemaschine in Brand. Daneben liegendes Holz entzündete sich ebenfalls. Das Feuer konnte von der Feuerwehr Buchloe rasch gelöscht werden. Die Räume wurden gelüftet. Ein Firmenverantwortlicher bezifferte den Sachschaden auf ca. 10.000 Euro.
(PI Buchloe)


Hund überlebt Vergiftung

UNTERTHINGAU. Ein Hundebesitzer zeigte nun bei der Polizei an, dass sein Schäferhundmischling in der Zeit vom 9. auf 10. Mai 2018 von einem bislang Unbekannten mit Rattengift vergiftet wurde. Der Hund war einige Zeit gesundheitlich sehr schlecht beisammen, hat den Vorfall jedoch überlebt.
Vermutlich hat der Hund beim Gassigehen im Bereich Reinhardsried irgendwo das Gift aufgenommen. Dass es sich um ein Rattengift handelt wurde über eine Laboruntersuchung festgestellt. Hinweise über Beobachtungen bitte an die Polizeiinspektion Marktoberdorf unter der Tel. 08342/96040.
(PI Marktoberdorf)


Jugendliche hantieren mit Schusswaffen

MARKTOBERDORF. Drei jeweils 20-jährige junge Männer hantierten am Donnerstagnachmittag mit zwei täuschend echt aussehenden Pistolen mitten in Marktoberdorf in ihrem Auto. Sie waren mit einem Kleinwagen unterwegs und wurden sind dabei aufmerksamen Personen aufgefallen, die dann die Polizei verständigten.
Eine Fahndung führte schließlich in der Füssener Straße zum Erfolg, wo das Auto angehalten werden konnte. Bei den Pistolen handelte es sich um eine Schreckschusswaffe, für die ein sogenannter „kleiner Waffenschein“ erforderlich gewesen wäre, der natürlich nicht vorhanden war.
Die andere war eine Softairpistole, die in der Öffentlichkeit auch nicht geführt werden darf, weil sie täuschend echt aussah und beim Anblick natürlich furchteinflößend erscheint.
Alle drei werden nun bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Daneben wird das Landratsamt Ostallgäu als Waffenbehörde informiert.
(PI Marktoberdorf)


Auffahrunfall an Baustellenampel

EISENBERG. Am 17.05.2018 ereignete sich gegen 12 Uhr ein Auffahrunfall in Eisenberg. Auf der dortigen Pröbstener Straße befindet sich derzeit eine Baustelle mit Ampel. Eine 30-jährige Autofahrerin musste verkehrsbedingt an der Ampel stehen bleiben. Eine hinter ihr fahrende 58-jährige Pkw-Lenkerin übersah dies und fuhr dem Fahrzeug vor ihr auf. Dabei entstand ein Gesamtschaden von ca. 3.500 Euro. Verletzt wurde bei Verkehrsunfall niemand. (PI Füssen)


Streitigkeit in der Asylbewerberunterkunft

FÜSSEN. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag kam es in einer Asylbewerberunterkunft zu einer Streitigkeit zwischen mehreren Asylbewerbern. Dabei verwüstete ein 30-jähriger Mann aus Somalien Teile der Asylunterkunft. Trotz mehrerer Beamte der Polizeiinspektion Füssen und der Bundespolizei Kempten konnte der 30-Jährige nicht beruhigt werden. Er wurde daher zunächst in Gewahrsam genommen, musste jedoch im Anschluss in eine psychiatrische Klinik eingeliefert werden.
(PI Füssen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen