Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.04.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 16. April 2018

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


E-Bike-Fahrer bei Sturz verletzt

PFRONTEN. Leichte Verletzungen und Abschürfungen im Gesicht erlitt ein 75-jähriger E-Bike-Fahrer am Sonntagabend bei einem Sturz in der Kienbergstraße. Bei einem plötzlichen Bremsmanöver blockierte das Vorderrad und der Biker stürzte über den Lenker auf die Fahrbahn. Der Radfahrer trug zum Unfallzeitpunkt einen Fahrradhelm der Schlimmeres verhinderte. Zur Behandlung kam der Mann in eine Klinik. Am E-Bike entstand geringer Sachschaden.
(PSt Pfronten)


Bienenstock verschlossen – Bienen verstarben

NESSELWANG. In der Zeit von Anfang bis Mitte April hat der bislang unbekannte Täter bei Gschwend einen an einem Feldrand aufgestellten Bienenstock mutwillig verschlossen. Der Täter verschloss die Ein- und Ausflugsöffnung weshalb alle Bienen im Stock verendeten. Die Tat müsste sich nachts ereignet haben, da nur dann alle Bienen im Stock sind. Der Schaden für den Imker beträgt ca. 200 Euro. Hinweise bitte an die Polizei Pfronten, Tel. 08363/9000.
(PSt Pfronten)


Sachbeschädigung im Kirchengarten aufgeklärt

PFRONTEN. Reumütig haben sich zwei Buben unter 10 Jahren mit ihren Eltern bei der Polizei Pfronten gemeldet und die Sachbeschädigungen am Dienstagnachmittag im Garten der evangelischen Kirche in Pfronten-Heitlern eingeräumt. Die Eltern haben bereits wegen der Schadensregulierung mit den Pfarrer Kontakt aufgenommen.
(PSt Pfronten)


Mehrere Pkw beschädigt

KAUFBEUREN/NEUGABLONZ. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden in der Straße Am Riederloh zwei Pkw beschädigt. Beide Pkw wurden an der rechten Fahrzeugseite, am Dachrahmen, zerkratzt. Täterhinwiese erbittet die Polizei Kaufbeuren unter der Tel. 08341/933-0.
(PI Kaufbeuren)


Verkehrsunfall mit Sachschaden

OBERGÜNZBURG. Am Sonntag gegen 19:00 Uhr befuhr ein 67-Jähriger seinem Pkw die Staatsstraße 2055 von Immenthal in Richtung Obergünzburg. Kurz vor dem Ortsbeginn verriss der Fahrer das Lenkrad und kam so auf die Gegenfahrbahn. Dort streifte der Audi-Fahrer einen entgegenkommenden Kleinbus. Dessen Fahrer, ein 35-jähriger Wiggensbacher, sowie der Unfallverursacher blieben unverletzt. Der Sachschaden an beiden Fahrzeugen wird auf insgesamt 9.000 EUR geschätzt.
(PI Kaufbeuren)


Sachbeschädigung durch Graffiti

KAUFBEUREN. Am Samstag gegen 21.15 Uhr wurde der Polizei Kaufbeuren mitgeteilt, dass 4 Jugendliche mehrere Stromkästen am Bleicherweg mit Filzstiften beschmieren sollen. Die Jugendlichen konnten durch 2 Streifen der Polizei in Tatortnähe festgestellt werden. Bei der Durchsuchung der Rucksäcke konnten bei einem Jugendlichen 2 Spraydosen und solche Stifte sichergestellt werden. Den Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Die Polizei prüft derzeit Tatzusammenhänge mit anderen Schmierereien im Stadtgebiet.
(PI Kaufbeuren)


Illegale Einreise

FÜSSEN. Zwei in Frankreich lebende 69 und 43 Jahre alte Chinesen zeigte die Schleierfahndung Pfronten am 15.04.2018 wegen illegaler Einreise an. Die chinesischen Staatsangehörigen waren auf der Rückfahrt von Österreich auf der A 7 bei Füssen in eine Kontrollstelle geraten. Der Ältere hatte nur seinen französischen Aufenthaltstitel dabei. Seinen Reisepass habe er nicht mitgenommen, weil dieser zu unhandlich sei und nicht in seine Hosentasche passe. Der Jüngere konnte sich nur mit seinem französischen Führerschein legitimieren. Er war der Meinung, Reisepass und Aufenthaltstitel benötige er nicht für Reisen innerhalb der EU. Beide erhielten eine Ausreiseaufforderung.
(PStF Pfronten)


Illegaler Aufenthalt

FÜSSEN. Als Beamte der Schleierfahndung Pfronten am 13.04.2018 in Füssen die Passagiere eines Fernreisebusses kontrollierten, rochen sie Marihuana. Ein 39 Jahre alter albanischer Staatsangehöriger hatte in seiner Hosentasche eine Kleinmenge Tabak-Marihuana-Gemisch dabei. Als die Beamten den Mann durchsuchten, fanden sie in der Kleindung nochmals eine geringe Menge Haschisch. Einen gültigen Aufenthaltstitel konnte der in Italien wohnende Reisende nicht vorlegen. Nach Ermittlungen über die italienischen Behörden stellte sich heraus, dass sich der Mann seit 2016 ohne Aufenthaltstitel im Schengenraum aufhält. Unterwegs zu ihrem Freund war eine 22 Jahre alte Albanerin, deren italienische Aufenthaltserlaubnis seit November 2017 abgelaufen war. Nach den Beschuldigtenvernehmungen wegen illegalen Aufenthalts, händigten die Beamten Ausreiseaufforderungen aus.
(PStF Pfronten)


Illegaler Aufenthalt

FÜSSEN. Ein 33-jähriger Afrikaner fuhr in einem Fernreisebus am 13.04.2018 Richtung Italien. In Füssen kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten die Insassen des Busses. Anhand der Fingerabdrücke des 33-jährigen stellte sich heraus, dass er unter anderen Personalien 2017 in Deutschland Asyl beantragt hatte, obwohl er in Italien wohnte. Nachdem der Asylantrag abgelehnt worden war, stellte eine deutsche Behörde dem Mann eine Duldung aus, die bis April 2017 gültig war. Die Beamten ermitteln wegen Erschleichens eines Aufenthaltstitels, mittelbarer Falschbeurkundung und Verdacht des Sozialleistungsbetrugs.
(PStF Pfronten)


Fahrrad entwendet

MARKTOBERDORF. Während einer Veranstaltung am Samstagabend in Marktoberdorf stellte eine Besucherin ihr weiß-blaues Fahrrad der Marke Orbea am Zaun eines Geschäfts am Siemensring ab und versperrte es mit einem Zahlenschloss. Als sie nach Hause fahren wollte, war sowohl vom Fahrrad als auch vom Schloss nichts mehr zu sehen. Das Rad hatte einen Wert von ca. 1.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Marktoberdorf unter der Tel. 08342/96040.
(PI Marktoberdorf)


Mit Rennrad gestürzt

RIEDER. Am Sonntagnachmittag stürzte ein 61-jähriger Rennradfahrer aus der Ammerseegegend, als er auf dem Radweg von Stötten kommend in Richtung Rieder fuhr. Ursache war ein Fahrfehler an einem kleinen Absatz an einer Bücke. Er trug einen Fahrradhelm der beim Aufprall Schlimmeres verhinderte, jedoch zu Bruch ging. Der Radfahrer kam vorsorglich ins Krankenhaus.
(PI Marktoberdorf)


Pkw angefahren

BUCHLOE. In der Von-Bollstatt-Straße wurde vergangenen Freitag zwischen 07.00 Uhr und 12.15 Uhr ein geparkter schwarzer SUV an der linken hinteren Seite angefahren. Der Verursacher setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die Schadensregulierung zu bemühen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro. Aufgrund der Spurenlage dürfte es sich bei dem Verursacherfahrzeug um einen Lkw gehandelt haben. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe Tel. 08241/9690-0.
(PI Buchloe)


Betrügerisches Gewinnversprechen

BUCHLOE. Eine 66-jährige Frau aus der Amberger Straße erhielt zwischen vergangenen Donnerstag und Freitag mehrere Anrufe mit falschen Gewinnversprechen. Sie hätte fast 40.000 Euro gewonnen. Im Voraus sollte sie aber für fällige Gebühren 1.000 Euro in Form von Gutscheinen eines Musik- und Softwareanbieters erwerben und bereithalten. Diese würden von einem Notar abgeholt werden. Die Geschädigte reagierte richtig und verständigte unverzüglich die Polizei. Es wird nochmals davor gewarnt, bei derartigen Anrufen in irgendeiner Form auf vorauszuzahlende Geldforderungen einzugehen. Die oft aus dem Ausland agierenden Täter manipulieren dabei auch die angezeigten Rufnummern.
(PI Buchloe)


Müll unerlaubt entsorgt

BUCHLOE. Vergangene Woche entsorgte ein 22-jähriger Buchloer seinen Hausmüll im Grüngutcontainer eines Baumarktes an der Justus-von-Liebig-Straße. Unter den Gegenständen befanden sich unter anderem Barkeeper Utensilien und ein Schlagzeug. Durch ein ausgefülltes Formular konnte der Entsorger rasch ermittelt werden. Er wird wegen illegaler Müllentsorgung angezeigt.
(PI Buchloe)


Anhänger ohne Zulassung

BUCHLOE. Samstagnachmittag kontrollierten Buchloer Polizeibeamte in der Landsberger Straße einen 68-jährigen Pkw-Lenker. Das Fahrzeug fiel auf, da an dem mitgeführten Anhänger nur ein Wiederholungskennzeichen angebracht war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Hänger weder zugelassen, noch versichert, noch versteuert war. Die weitere Benutzung des Anhängers wurde untersagt. Der Kontrollierte muss sich nun wegen Verstößen gegen die Zulassungsverordnung, dem Kraftfahrsteuergesetz und dem Pflichtversicherungsgesetz verantworten.
(PI Buchloe)


Grillfeier mit Folgen

JENGEN. Samstagnachmittag grillten mehrere Personen am Jengener „Beach“. Ihren Müll ließen die jungen Leute einfach liegen. Zeugen hatten sich das Kennzeichen eines 22-jährigen Beteiligten notiert. Dadurch konnte die Gruppe rasch ermittelt werden. Auf Weisung der Buchloer Polizei mussten sie die Grillörtlichkeit gründlich säubern. Zudem droht eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.
(PI Buchloe)


Reisebus angefahren

FÜSSEN. In der Bahnhofstraße vor dem Luitpold-Hotel wurde am Samstagnachmittag ein Reisebus angefahren. Ein dunkler Pkw ähnlich eines Geländewagens war, als er an dem Reisebus vorbeifuhr, mit seinem rechten Außenspiegel gegen das linke Rücklicht des Reisebusses gestoßen, welches dadurch zu Bruch ging. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 250 Euro. Über den flüchtigen Unfallfahrer, gibt es bislang keine Hinweise. Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Füssen zu melden.
(PI Füssen)


Sachbeschädigung an Pkw

FÜSSEN. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurde der Pkw eines 50-Jährigen mit einem tiefen Kratzer versehen. Gegen Sonntagabend war derselbe Pkw dann in der Kemptener Straße vor einer Spielehalle geparkt. Zwischen 16:00 und 20:00 Uhr folgten zwei weitere Kratzer am Pkw. Der Schaden beläuft sich auf rund 500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich an die PI Füssen zu wenden.
(PI Füssen)


Drogenfund bei Einreise

FÜSSEN. Am Sonntagabend gegen Mitternacht wurde ein 25-jähriger durch Beamte der Bundespolizei Kempten bei der Einreise nach dem Grenztunnel Füssen kontrolliert. Bei der Durchsuchung seines mitgeführten Rucksacks wurde eine kleinere Menge Marihuana aufgefunden. Nach Beendigung der Sachbearbeitung durch Beamte dir PI Füssen dürfte der Jordanier seine Weiterreise fortsetzen. Ihn erwartet eine Anzeige wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.
(PI Füssen)


Unfallflucht

HOPFERAU. Im Zeitraum von Freitag 13.04.2018 gegen 16:00 Uhr bis 14.04.2018 gegen 10:00 Uhr wurde die Hausmauer des Schlosses zu Hopferau in der Schloßstraße in Hopferau durch einen Unbekannten angefahren. Der unbekannte Fahrzeuglenker fuhr vermutlich beim Rangieren gegen die Wand, sodass an der Wand ein Stück herausgebrochen wurde. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern oder sich bei der Polizei zu melden. Hinweise erbittet die Polizei Füssen unter der Telefonnummer 08362-91230
(PI Füssen).


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen