Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

13.03.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 13. März 2018

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.




Jugendliche riskieren Gesundheit von Radfahrern

FÜSSEN. Am Sonntagabend um 19:00 Uhr fuhr eine Radfahrerin auf dem Radweg von Schwangau nach Füssen. Auf Höhe des Krankenhauses bemerkte die aufmerksame Radfahrerin eine sehr stabile Nylonschnur, welche zwischen zwei Bäumen über den Radweg gespannt war. Als sie stehen blieb, konnte sie noch zwei bis drei dunkel gekleidete Jugendliche, welche in Richtung Krankenhaus rannten, beobachten. Genauere Angaben liegen derzeit nicht vor. Die Polizei ermittelt jetzt wegen eines Vergehens des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet um Zeugenhinweise. Bei Hinweisen bitte an die Polizeiinspektion Füssen unter der Telefonnummer 08362/91230 wenden.
(PI Füssen)


Alkoholisierte Fahrzeugführerin verursacht Unfall

KAUFBEUREN. Am 12.03.2018 gegen 06.30 Uhr meldete eine 63-jährige Frau, dass sie mit ihrem Fahrzeug in der Neugablonzer Straße in Kaufbeuren ein Verkehrszeichen umgefahren hatte. Bei der Verkehrsunfallaufnahme konnten die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch feststellen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab rund zwei Promille. Die Frau erwartet nun eine Anzeige bezüglich der vorliegenden Straftat „Gefährdung des Straßenverkehrs“.
(PI Kaufbeuren)


Alkoholisierter Radfahrer stürzt alleinbeteiligt

KAUFBEUREN. Erste Hilfe leisteten zwei Männer einem 52 Jahre alten Mann aus dem Ostallgäu, nachdem dieser am frühen Montagnachmittag mit dem Fahrrad stürzte und sich dabei eine Kopfplatzwunde zuzog. Die ebenfalls alarmierten Beamten der Polizei Kaufbeuren stellten bei der Unfallaufnahme sofort fest, dass der Verletzte deutlich unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Atemalkoholtest ergab schließlich einen Wert von ca. zwei Promille. Dem Radfahrer wurde im Klinikum Kaufbeuren Blut abgenommen. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Trunkenheit im Verkehr.
(PI Kaufbeuren)


Verkehrsunfall mit Sachschaden

NESSELWANG. Am Montagnachmittag befuhr ein 58-jähriger Pkw-Fahrer die Füssener Straße Orts einwärts und wollte nach rechts in einen freien Parkplatz vor einer Bäckerei einbiegen. Der Mann holte mit seinem Pkw aber viel zu weit nach links aus und kam dabei auf die Linksabbiegespur zum dortigen Supermarktparkplatz. Eine nachfolgende 64-jährige Pkw-Fahrerin sah keinen Blinker und wollte rechts am Pkw des Mannes vorbeifahren als dieser plötzlich dann nach rechts in den Parkplatz abbog. Beim Zusammenstoß beider Fahrzeuge entstand ein Gesamtschaden von ca. 5.000 Euro.
(PSt Pfronten)


Streit mit Körperverletzung

AITRANG. Am Montagnachmittag wurde die Polizei verständigt, weil in Aitrang zwei Arbeitskollegen einer Baufirma derart in Streit gerieten, dass sie sich gegenseitig verprügelten. Einer der Beiden ließ sich nicht mehr beruhigen und musste nach einer kurzen medizinischen Behandlung die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Hierbei beleidigte er die eingesetzten Polizeibeamten und leistete heftigen Widerstand. Ein Alkoholtest ergab, dass er sehr deutlich alkoholisiert war. Nun erwarten den 32-Jährigen mehrere Anzeigen.
(PI Marktoberdorf)


Bei Auffahrunfall leicht verletzt

BERTOLDSHOFEN. Am gestrigen Nachmittag fuhr eine 59-Jährige mit ihrem Pkw von Burk kommend in Richtung Bertoldshofen. Kurz nach dem Ortsschild erkannte sie einen vor ihr fahrenden Pkw zu spät und fuhr hinten auf. Die Fahrerin, eine 51-jährige Lechbruckerin, zog sich dabei leichte Verletzungen zu. An beiden Autos entstand jeweils ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.
(PI Marktoberdorf)


Unfallflucht

MARKTOBERDORF. Am Montagmittag parkte eine 70-jährige Marktoberdorferin ihren Pkw vor einer Apotheke in der Goethestraße. Als sie wieder zurück kam stellte sie einen Schaden vorne rechts fest. Ein unbekannter Fahrzeuglenker muss beim Ein- oder Ausparken gegen das Auto gestoßen sein. Am Auto ist blauer Fremdlack zu erkennen. Die Polizei Marktoberdorf ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei unter der Tel.-Nr. 08342/9604-0 in Verbindung zu setzen.
(PI Marktoberdorf)


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen