Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

08.03.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 8. März 2018

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Ladendiebstahl

LEIPHEIM. Am frühen gestrigen Abend entwendete ein 40-Jähriger in einem Geschäft in der Maximilianstraße eine Flasche Wodka. Hierbei wurde er von einer Beschäftigen des Geschäftes beobachtet und schließlich angehalten. Von den Verantwortlichen des Geschäftes wurde die Polizei verständigt und der mutmaßliche Ladendieb an die Polizei übergeben. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes des Diebstahls eingeleitet. Die Flasche Wodka hatte einen Wert von ca. fünf Euro.
(PI Günzburg)


Verkehrsunfälle

BIBERTAL. Heute Nacht gegen 01.15 Uhr befuhr ein 48-Jähriger mit seinem Leichtkraftrad die Neu-Ulmer-Straße in Richtung Kissendorf. Hinter dem 48-Jährigen fuhr seit Straß ein Pkw. Der Fahrer des Pkws kam dann plötzlich nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr auf einen angrenzenden Gehweg. Hierbei entstand ein lauter Knall. Hierdurch erschrak der Fahrer des Leichtkraftrades und prallte nun seinerseits mit seinem Fahrzeug gegen den rechts neben der Fahrbahn befindlichen Randstein des dortigen Gehweges. Aufgrund des Anpralles stürzte der 48-Jährige und verletzte sich hierbei leicht. Der unbekannte Fahrer des Pkws, der nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war, fuhr ohne anzuhalten weiter. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, zu melden.
(PI Günzburg)

ICHENHAUSEN. Gestern Morgen fuhr ein 78-jähriger Pkw-Fahrer in der Brandfeldstraße an einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw vorbei. Aus Unachtsamkeit streifte er hierbei mit der rechten Seite seines Fahrzeuges den geparkten Pkw. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.
(PI Günzburg)


Verkehrsunfall

RÖFINGEN. Am 07.03.2018, gegen 17:00 Uhr, fuhr ein 23-Jähriger auf der Röfinger Umgehungsstraße von der Autobahn kommend in Richtung Burgau. Eine 21-Jährige, die mit ihrem Pkw von einem Feldweg in die Staatsstraße in Richtung Burgau einbiegen wollte, übersah das Fahrzeug des vorfahrtsberechtigten 23-Jährigen. Durch den Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro, beide beteiligten Fahrer wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus verbracht.
(PI Burgau)


Kind beim Aussteigen aus Schulbus leicht verletzt

NEUBURG A.D. KAMMEL. Am gestrigen Mittwoch, den 07.03.2018 gegen 13:00 Uhr, wollte ein 7-jähriger Schüler aus der hinteren Türe des Schulbusses aussteigen. Der Fahrer des Busses schloss die Türe jedoch zu früh, so dass der Schulranzen innerhalb und der Bub außerhalb des Busses waren. Als sich die Türe wieder öffnete, fiel das Kind zu Boden und trug leichte Verletzungen davon.
(PI Krumbach)


Vorfahrt missachtet

URSBERG. Ein Sachschaden von ca. 7.000 Euro entstand gestern gegen 15.10 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Prämonstratenserstraße. Ein 81-jähriger Pkw-Fahrer wollte von der Dominikus-Ringeisen-Straße einbiegen und missachtete die Vorfahrt eines anderen Pkw. Nach dem Zusammenstoß prallte der Geschädigte noch gegen eine Hausmauer und erlitt hierbei leichte Verletzungen. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.
(PI Krumbach)


Gefahrgutkontrolle auf der A 8

LEIPHEIM/A8. Bei einer Gefahrgutkontrolle der Gefahrguttruppe der Autobahnpolizei Memmingen am 07.03.2018 auf der Rastanlage in Leipheim wurden bei zwei Transporten Verstöße festgestellt. Bei einem mit Baumaschinen, Zementsäcken und Säurefässer beladenem holländischem Sattelzug war die Kennzeichnung der Gefahrgutverpackung mangelhaft ausgeführt. Eine Anzeige gegen den Verpacker wurde an das Bundesamt für Güterverkehr erstattet. Der Fahrer eines litauischen Sattelzuges, welcher mit verschiedenen Gefahrgütern beladen war, konnte keine schriftlichen Weisungen (erforderliche Maßnahmen bei Unfall oder Notfall) vorlegen. Der Fahrer musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 175 Euro vor Ort an die Kollegen bezahlen.
(APS Memmingen)






 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen