Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

08.03.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 8. März 2018

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Kempten, Sonthofen, Immenstadt, Oberstdorf und der Polizeistation Oberstaufen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Polizeischüler informieren zur „110-Kampagne“

KEMPTEN. Bei den Bürgern kam das gut an. Am gestrigen Vormittag informierten Polizeischüler vom Ausbildungsstandort Königsbrunn zusammen mit der PI Kempten über die „110-Kampagne“ im Stadtbereich Kempten. Am Wochenmarkt, dem Forum Allgäu und in der Fußgängerzone waren die Beamten anzutreffen. Ausgerüstet mit einem Informationsstand und Flyern informierten die Beamten den interessierten Bürger darüber, wie man sich bei verdächtigen Wahrnehmungen, insbesondere auch hinsichtlich des Wohnungseinbruchs, verhalten soll. Ziel der Kampagne war und ist es, den Bürger zu ermutigen, in Verdachtsfällen den Notruf 110 zu wählen. Die Polizei kann dadurch ihre Maßnahmen schneller und gezielter treffen. In zahlreichen Gesprächen stellte sich heraus, dass eine Vielzahl der Kemptener Bürger von der Kampagne bereits gehört hatte und dies auch künftig umsetzen will. „Früher hätte ich mich nicht getraut, wegen einer verdächtigen Person die 110 zu wählen, ich wollte doch wegen sowas nicht den Notruf blockieren“, so die Aussage eines Kemptner Bürgers. Das soll jetzt anders werden. „Anrufen! Beim kleinsten Verdacht! 110“ – so das Motto.
(PI Kempten)


Fahren unter Drogeneinfluss

OBERSTAUFEN. Am 07.03.18 wurden durch die Polizei Oberstaufen zwei Fahrzeugführer aus dem Verkehr gezogen, welche unter dem Einfluss von Cannabis standen. Während gegen 15.10 Uhr ein 20-jähriger Pkw-Fahrer auf der B 308 Höhe Paradies kontrolliert wurde, kam der zweite ein 27-jähriger Pkw-Fahrer mit einem Anliegen direkt zur Dienststelle nach Oberstaufen. Bei beiden Fahrzeugführern wurde wegen des Verdachts des Fahrens unter Cannabiseinfluss eine Blutentnahme angeordnet und die Weiterfahrt unterbunden. Es erwartet sie eine Geldbuße in Höhe von 500 Euro und ein Monat Fahrverbot.
(PSt Oberstaufen)


Trotz Fahrverbot mit Pkw unterwegs

SONTHOFEN. Am Mittwochnachmittag wollte ein 37-jähriger Mann seinen wegen einem Fahrverbot dort hinterlegten Führerschein bei der PI Sonthofen wieder abholen. Nachdem er dazu seinen Pkw benutzte, das Fahrverbot jedoch erst mit Ablauf des Tages beendet war, erhält er nun eine Anzeige wegen Fahrens trotz Fahrverbot.
(PI Sonthofen)


Verletzte bei Rollersturz

KEMPTEN. Am Mittwochmorgen befuhr eine 21-Jährige mit ihrem Roller die Illerstraße in Richtung der Burgstraße. In einer leichten Linkskurve verlor die junge Frau die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam zu Sturz. Sie wurde bei dem Unfall leicht verletzt und mit dem Rettungswagen ins Klinikum nach Kempten verbracht. Am Roller entstand geringer Sachschaden.
(Verkehrspolizeiinspektion Kempten)


Unfall zwischen Pkw und Fußgänger

KEMPTEN. Am 07.03.2018 bog ein 75-Jähriger mit seinem Fahrzeug vom Brodkorbweg kommend nach links auf den Adenauerring ab. Dabei übersah der Fahrer ein über die Straße laufendes Kind und erfasste dies mit der Fahrzeugfront. Nach dem Anstoß rannte der Junge im Alter zwischen 12-14 Jahren plötzlich in Richtung Brodkorbweg davon und konnte trotz ausgiebiger Suche des 75-jährigen nicht mehr aufgefunden werden. Aus diesem Grund rief der Autofahrer die Polizei. Die Suche verlief jedoch bislang ohne Erfolg. Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Verkehrspolizeiinspektion Kempten unter der Tel.-Nr. (0831) 9909-2050 entgegen.
(Verkehrspolizeiinspektion Kempten)


Verkehrsunfallflucht

KEMPTEN. Am 05.03.2018, gegen 10:45 Uhr, wurde auf dem Parkplatz eines Supermarktes am Adenauerring ein schwarzer VW Polo von einem Fahrzeug angefahren. Der VW Polo wurde hinten links am Kotflügel bzw. Stoßfänger beschädigt. Der Unfall wurde durch einen Zeugen beobachtet, der später die Halterin des VW Polo über den Zusammenstoß informierte. Da sich die Zeugin die Personalien des Zeugen nicht notiert hatte, wird der Zeuge gebeten sich bei der Verkehrspolizeiinspektion zu melden. Tel.-Nr. 0831/9909-2050.
(Verkehrspolizeiinspektion Kempten)



 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen