Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

02.01.2018, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 2. Januar 2018

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Kaugummiautomat beschädigt

THANNHAUSEN. Am Sonntag, den 31.12.2017 gegen 23:00 Uhr wurde in der Fritz-Kieninger-Straße durch Unbekannte mittels eines unbekannten Sprengmittels ein Kaugummiautomat gesprengt und das darin befindliche Münzgeld in bislang unbekannter Höhe entwendet. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Krumbach Tel. 08282-9050 zu melden.
(PI Krumbach)


Pkw zerkratzt

THANNHAUSEN. Am Montag, den 01.01.2018, gegen 01:00 Uhr wurden in der Röschstraße durch mehrere unbekannte Täter zwei Pkw zerkratzt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 1.300 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Krumbach Tel. 08282-9050 zu melden.
(PI Krumbach)


Diebstahl einer Geldbörse

KRUMBACH. Am Donnerstag, den 28.12.2018, zwischen 21:00 und 22:00 Uhr wurde in einer Gaststätte in der Bahnhofstraße die Geldbörse eines Gastes aus der Gesäßtasche entwendet. Es entstand ein Beuteschaden in Höhe von ca. 100 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Krumbach Tel. 08282-9050 zu melden.
(PI Krumbach)


Hund beißt Spaziergänger

LANGENHASLACH. Am Montag, den 01.01.2018, gegen 14:15 Uhr wurde in der Verlängerung der Riedstraße ein 51-jähriger Mann beim Spazierengehen von einem freilaufenden Hund in den Unterarm gebissen und hierbei leicht verletzt. Die Hundehalterin war mit ihrem nicht angeleinten Hund unterwegs gewesen.
(PI Krumbach)


Mann vor Gaststätte von Unbekannten getreten

KRUMBACH. Am Montag, den 01.01.2018, gegen 04:15 Uhr betraten drei unbekannte Männer eine Gaststätte am Marktplatz, in dem eine geschlossene Gesellschaft Silvester feierte. Als ein 25-jähriger Gast diese Unbekannten aus dem Gebäude verwies und nach draußen brachte, wurde er von den Männern mehrfach in die Genitalien und Bauch getreten. Die drei Unbekannten sind laut Zeugenaussage sündländischer Herkunft. Einer der Täter ist zwischen 25 - 30 Jahre alt, trägt einen Vollbart, ist ca. 180 cm groß und war mit einer schwarzen Jacke und grauer Hose bekleidet. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Krumbach Tel. 08282-9050 zu melden.
(PI Krumbach)


Böller auf Jugendliche geworfen

GÜNZBURG. Am Nachmittag des vergangenen Freitag wurden zwei junge Männer im Alter zwischen 16 und 18 Jahren auf dem Skaterplatz in der Straße „Auf der Bleiche“ von bislang unbekannten Personen mit sogenannten Silvesterkrachern beworfen. Die beiden Jugendlichen wurden jedoch glücklicherweise nicht getroffen. Die Polizei hat Ermittlungen wegen des Verdachtes der versuchten gefährlichen Körperverletzung aufgenommen. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, erbeten.
(PI Günzburg)


Auseinandersetzung vor einer Diskothek

ICHENHAUSEN. Am vergangenen Samstag kurz nach 02.00 Uhr wurde die Polizei zu einer Auseinandersetzung gerufen, welche sich vor einer Diskothek abspielte. Der Hintergrund der Auseinandersetzung war, dass mehrere Personen Einlass begehrten, dies jedoch von den Türstehern verweigert wurde. Zunächst war es zu einer verbalen Auseinandersetzung gekommen, die schließlich in eine Schubserei mündete. Die betroffenen Personen wurden durch die eingesetzten Streifenbesatzungen getrennt. Zwei männliche Personen mussten gefesselt werden, da sie sich äußerst aggressiv verhielten und mehrmals versuchten, auf die Türsteher loszugehen. Zwei Personen gaben an, dass sie von den Mitarbeitern der in der Diskothek eingesetzten Sicherheitsfirma geschlagen worden seien. Ein 18-Jähriger wurde aufgrund offensichtlicher Verletzungen zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Bei den Ermittlungen vor Ort konnte festgestellt werden, dass sich zuvor in der Diskothek mehrere Minderjährige aufgehalten hatten, die offensichtlich zusammengehörten. Diese Personen wurden aufgrund der bestehenden Jugendschutzvorschriften seitens der Mitarbeiter der Sicherheitsfirma nach Mitternacht aufgefordert die Diskothek zu verlassen. Die Jugendlichen kamen der Aufforderung zunächst nicht nach und mussten daher von der Security nach draußen begleitet werden. Vor der Eingangstüre begannen sie dann die Mitarbeiter der Security zu schubsen. Anschließend haben sie dann den Eingangsbereich verlassen und die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes verloren sie aus den Augen. Kurze Zeit später stellte die Security jedoch fest, dass sich die Personen offensichtlich über einen Notausgang unberechtigt wieder Zugang zur Diskothek verschafft hatten. Sie wurden erneut aus dem Lokal verwiesen. Da sie hierbei aber zusehends aggressiver wurden, verständigte die Security schließlich die Polizei. Einer der Jugendlichen musste letztlich von der Polizei in Gewahrsam genommen werden. Den weiteren Jugendlichen wurde ein Platzverweis erteilt. Die Polizei hat zudem Ermittlungen wegen des Verdachtes der Körperverletzung und des Hausfriedensbruchs aufgenommen.
(PI Günzburg)


Gefährliche Körperverletzung

ICHENHAUSEN. Am 01.01.2018 kurz nach Mitternacht zündete ein 18-Jähriger im Rahmen einer Silvesterparty eine Batterie Feuerwerkskörper. Diese Batterie richtete er dabei in Richtung einer 17-Jährigen und einer 16-Jährigen. Die beiden Mädchen wurden von den Geschoßen getroffen. Beide Mädchen wurden leicht verletzt. Der 18-Jährige stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der gefährlichen Körperverletzung eingeleitet.
(PI Günzburg)


Wechselseitige Körperverletzung

GÜNZBURG. Am Neujahrsmorgen kam es zwischen zwei Bekannten im Alter von 19 und 17-Jahren auf dem Nachhauseweg aus bislang unbekanntem Grund zu einer wechselseitigen Körperverletzung. Beide erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Körperverletzung.
(PI Günzburg)


Vandalismus

GÜNZBURG. An Neujahr zwischen 06.00 Uhr und 06.10 Uhr wurde in der Nornheimer Straße in Reisensburg durch einen bislang unbekannten Täter an einem Wohnhaus der Briefkasten durch einen Silvester-Kracher gesprengt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 300 Euro. Zeugenhinweise werden an die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, erbeten.
(PI Günzburg)

AUTENRIED. In dem Zeitraum vom 31.12.2017, 20.00 Uhr bis 01.01.2018, 10.30 Uhr warf ein bislang unbekannter Täter einen Feuerwerkskörper in einen Altkleidercontainer, welcher in der Anhofener Straße aufgestellt ist. Dadurch geriet die in dem Container befindliche Kleidung in Brand. Dieser wurde durch die eingesetzte Freiwillige Feuerwehr gelöscht. Die Höhe des entstandenen Sachschadens steht noch nicht fest. Die Polizeiinspektion Günzburg, Tel.: 08221/919-0, bittet um Zeugenhinweise.
(PI Günzburg)

ICHENHAUSEN. Kurz nach Mitternacht an Neujahr wurde in der Günzburger Straße ein Fenster einer Pension eingeworfen. Als Tatverdächtiger konnte ein 46-Jähriger aus dem Landkreis Günzburg ermittelt werden. Der Mann stand augenscheinlich unter Alkoholeinfluss. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro.
(PI Günzburg)


Brand

ICHENHAUSEN. Nachdem ein Mann das verwendete Feuerwerk abgelöscht hatte, stellte er die Überreste an Neujahr kurz nach Mitternacht in die Garage. Offensichtlich waren die Reste des Feuerwerks nicht ausreichen abgelöscht worden und begannen wieder zu glimmen und beschädigten dabei in der Garage unter anderem zwei abgestellte Motorräder und drei Mülltonnen. Die verständigte Feuerwehr Ichenhausen konnte dann die Reste des Feuerwerks endgültig löschen. Der entstandene Sachschaden dürfte sich auf etwa 2.000 Euro belaufen.
(PI Günzburg)


Beschädigungen durch Feuerwerkskörper

GÜNZBURG. Durch eine Feuerwerksrakete wurde am 01.01.2018 kurz nach Mitternacht die Heckscheibe eines am Markplatz abgestellten Pkw beschädigt. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro.
(PI Günzburg)

GÜNZBURG. In der Augsburger Straße geriet am Neujahrstag kurz nach 01.00 Uhr eine Papiertonne durch unsachgemäß entsorgte Überreste eines Feuerwerks in Brand. Der Brand wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Günzburg gelöscht. Der Sachschaden wird auf ca. 400 Euro geschätzt.
(PI Günzburg)


Verkehrsunfall

GÜNZBURG. Heute Morgen befuhr ein 55-Jähriger mit seinem Pkw die Bundesstraße 16 aus Richtung Günzburg kommend in Richtung Kötz. Aus Höhe der Abfahrt Deffingen/Denzingen musste er an der dortigen Ampel anhalten, da diese Rot zeigte. Ein ihm unmittelbar nachfolgender 31-jähriger Pkw-Fahrer konnte aufgrund eines unzureichenden Sicherheitsabstandes nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf das Fahrzeug des 55-Jährigen auf. Bei dem Auffahrunfall entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro.
(PI Günzburg)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen