Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

07.12.2017, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Lindau vom 7. Dezember 2017

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Lindau und Lindenberg sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Trunkenheitsfahrt

LINDAU. Am Mittwochabend wurde ein 28-jähriger Fahrzeuglenker einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei ihm wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Alkoholwert von knapp unter einem Promille. Gegen den Fahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet, ihn erwarten ein Bußgeld von 500 Euro und einen Monat Fahrverbot. Seinen Pkw musste er stehen lassen.
(PI Lindau)


Fahren unter Drogeneinfluss

LINDAU. Am Donnerstagabend, gegen 22.45 Uhr, wurde ein Fahrzeugführer in der Auenstraße einer Polizeikontrolle unterzogen. Bei dem 26-jährigen Mann wurden deutliche drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Ein durchgeführter Drogenschnelltest verlief positiv. Bei dem jungen Mann wurde eine Blutentnahme zwecks Feststellung der Fahrtauglichkeit durchgeführt. Gegen ihn wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen Fahren unter Drogeneinfluss eingeleitet. Ihn erwarten ein Bußgeld von 500 Euro sowie einen Monat Fahrverbot. Die Weiterfahrt wurde dem Mann untersagt.
(PI Lindau)


Marihuana sichergestellt

WEILER. Am Mittwochabend wurde ein Mann einer Verkehrskontrolle unterzogen. Im Rahmen einer Fahndungsdurchsuchung wurden dann ca. zwei Gramm Marihuana in der Mittelablage seines Pkw aufgefunden. Bei der anschließenden Durchsuchung seiner Wohnung wurden keine weiteren Betäubungsmittel gefunden. Gegen den Fahrer wurde ein Strafverfahren eingeleitet.
(PI Lindenberg)


Raub in Lindau vorgetäuscht

LINDAU. Bereits am Dienstagnachmittag wurde über einen vermeintlichen versuchten Raub am vergangenen Freitagnachmittag in der Von-Behring-Straße berichtet. Der Anzeigeerstatter gab der Polizei zu Protokoll, dass drei Personen ihn geschlagen hätten und versuchten, sein Mobiltelefon zu rauben. Im Rahmen einer weiteren intensiven Vernehmung räumte das vermeintliche Opfer jetzt ein, den Raubüberfall nur erfunden zu haben. Motiv hierfür dürften wohl Probleme im privaten Bereich sein. Auf den Mann kommt nun eine Anzeige wegen des Vortäuschens einer Straftat zu. Die durch den Polizeieinsatz und die anschließenden Ermittlungen entstandenen Kosten wird er wohl zu tragen haben.
(KPS Lindau)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen