Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

21.08.2017, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 21. August 2017

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Sonnenblendung

RAMMINGEN. Am Sonntagmorgen fuhr eine19-jähriger Rammingerin mit ihrem Pkw auf ein geparktes Fahrzeug auf. Ersten Ermittlungen zufolge wurde sie wohl durch die noch tiefstehende Sonne geblendet und hatte das geparkte Fahrzeug übersehen. Sie wurde durch den ausgelösten Airbag verletzt und wurde daher in ein Krankenhaus eingeliefert. An beiden Fahrzeugen entstand deutlicher Sachschaden.
(PI Bad Wörishofen)


Unfallflucht

BAD WÖRISHOFEN/ KIRCHDORF. Im Laufe des vergangenen Samstages wurde ein grauer Ford Mondeo, der auf dem Hauptparkplatz des Freizeitparks abgestellt war,
von einem unbekannten Fahrzeug angefahren und beschädigt: dabei entstanden an der Stoßstange rechts Kratzer und an der hinteren Beifahrertür eine Delle. Der Sachschaden beträgt ca. 1.800 Euro. Der Unfallverursacher flüchtete, ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern.
(PI Bad Wörishofen)


Unter falschen Namen Asyl beantragt

MEMMINGEN. Bei der Überprüfung der Fahrgäste in einem Linienbus mit Fahrtziel Rom kontrollierten die Lindauer Schleierfahnder in der Nacht von Samstag auf Sonntag am ZOB Memmingen unter anderem auch einen 27-jährigen Gambier. Dieser wies sich mit seinem Reisepaß und einem italienischen Aufenthaltstitel aus. Bei der Überprüfung seiner Fingerabdrücke stellten die Fahnder fest, daß der in Italien wohnhafte Mann unter falschen Personalien in Deutschland nach Asyl nachsuchte. Nach entsprechender Sachbehandlung verzichtete er auf die Weiterführung seines Asylbegehrens in Deutschland und konnte seine Reise gen Italien fortsetzen.
(PIF Lindau)


Trunkenheitsfahrten

MEMMINGEN. Am Sonntagabend wurde ein 38-jähriger Mann aus Memmingen mit seinem Fahrrad angetroffen. Er fiel der Streife auf, da er fast gegen eine Mauer fuhr. Der Test am Alkomaten ergab einen Wert von mehr als zwei Promille, woraufhin eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Da der Mann im Klinikum renitent wurde, musste er von den Beamten fixiert werden. Er wurde anschließend in Sicherheitsgewahrsam genommen.

BAD GRÖNENBACH. Sonntagfrüh wurde ein 17-Jähriger beobachtet, wie er mit seinem Roller und zwei weiteren jungen Leuten umherfuhr. Bei der Fahrt führten sie eine Wodka-Flasche mit sich. Im Rahmen der Streife konnte der Roller später vor der Bäckerei in Bad Grönenbach festgestellt werden. Der junge Mann hatte einen Alkoholpegel von mehr als 1,5 Promille. Eine Blutentnahme wurde durchgeführt.

MEMMINGEN. Am Sonntagfrüh wurde in der Bodenseestraße ein 36-jähriger Pkw-Fahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen. Da der Mann unter erheblichem Alkoholeinfluss stand und ein Alkotest aufgrund seiner Trunkenheit nicht durchgeführt werden konnte, wurde bei ihm eine Blutentnahme veranlasst. Das Fahrzeug wurde abgestellt.
(PI Memmingen)


Verkehrsunfall

MEMINGEN. Am Sonntagmittag befuhr ein 45-Jähriger mit seinem Pkw die Schererstraße und wollte nach links in den Königsgraben abbiegen. Hierbei übersah er einen vorfahrtsberechtigten Kradfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der Kradfahrer wurde gegen einen Baum geschleudert, jedoch nur leicht verletzt. Er musste mit dem Rettungswagen ins Klinikum Memmingen verbracht werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 8.500 Euro.
(PI Memmingen)


Trunkenheitsfahrten

MEMMINGEN. Bei Kontrollen durch Beamte der Autobahnpolizei Memmingen wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag bei zwei Verkehrsteilnehmern eine Alkoholisierung festgestellt. Ein 71-Jähriger lag mit einem Atemalkoholgehalt von knapp über 1 Promille nur minimal unter der absoluten Fahruntauglichkeit von 1,1 Promille.
Ein zweiter Pkw-Fahrer hatte gegen 03:30 Uhr immerhin auch einen Wert von 0,6 Promille. Beide erwartet nun eine Anzeige mit einem Bußgeld von mindestens 500 Euro sowie einem Punkt in der Verkehrssünderdatei, sowie ein mindestens einmonatiges Fahrverbot.
(APS Memmingen)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen