Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

12.12.2016, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 12. Dezember 2016

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Verkehrsunfall

FÜSSEN. Am vergangenen Samstagvormittag kam es auf der B16 Höhe Erkenbollingen zu einem Zusammenstoß zweier Pkw. Ein Verkehrsteilnehmer der aus Erkenbollingen kam und nach links auf die B16 abbiegen wollte übersah einen vorfahrtsberechtigten Pkw der sich auf der Linksabbiegespur der B16 befand. Bei dem Zusammenstoß entstand erheblicher Sachschaden an beiden Pkw. Verletzt wurde niemand. Schaden ca. 5.000 Euro.
(PI Füssen)


Beim Abbiegen Auto übersehen

FÜSSEN. Am Sonntagabend kam es im Einmündungsbereich Von-Freyberg-Straße/ Hohenstaufenstraße zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen. Ein 19-jähriger Ostallgäuer befuhr mit seinem VW Polo die Von-Freyberg-Straße stadtauswärts und wollte nach links in die Hohenstaufenstraße abbiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Audi eines 18-jährigen Ostallgäuers, wodurch es zum Zusammenstoß kam. Durch die Wucht des Aufpralls wurden an beiden Fahrzeugen die Airbags ausgelöst. Beide Fahranfänger mussten leicht verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 11.000 Euro.
(PI Füssen)


Unter Drogeneinwirkung Auto gefahren

FÜSSEN. In der Nacht von Sonntag auf Montag wurde eine 26-jährige Tirolerin mit ihrem VW Polo in der Tiroler Straße einer Kontrolle unterzogen. Dabei ergaben sich Hinweise auf einen vorangegangenen Drogenkonsum. Ein positiver Drogenvortest bestätigte die Vermutung der Polizeibeamten. Die Dame musste sich einer Blutentnahme im Krankenhaus unterziehen. Sollte das Blutergebnis ebenfalls positiv ausfallen, muss sie mit einem empfindlichen Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen.
(PI Füssen)


Trunkenheit im Verkehr

MARKTOBERDORF. Bei einer Verkehrskontrolle Sonntagabend in Marktoberdorf stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei einem 27-jährigen Pkw-Lenker fest. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von ca. 1 Promille. Den Fahrer erwartet nun eine Anzeige, eine empfindliche Geldbuße oder Geldstrafe sowie ein Fahrverbot.
(PI Marktoberdorf)


Illegale Einreise, Fahren ohne Fahrerlaubnis

FÜSSEN. Zwei Iraner - in Italien lebende Asylbewerber - waren am 9.12.16 unterwegs nach Deutschland. Um 21 Uhr fuhren sie auf der A7 bei Füssen in eine Kontrollstelle der Schleierfahndung Pfronten. Gegen den 32-jährigen Fahrer bestand ein Haftbefehl wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Den Haftbefehl konnte er abwenden, indem er die vorgesehene Geldstrafe bezahlte. Eine Fahrerlaubnis besaß er jedoch immer noch nicht. Dafür zeigte er einen gefälschten Führerschein vor. Er und sein 19-jähriger Beifahrer konnten sich zudem nur mit iranischen Reisepässen ausweisen. Eine Aufenthaltserlaubnis für Deutschland besaßen sie nicht. Deshalb wurden sie durch die Beamten wegen illegaler Einreise angezeigt. Gegen den 32-jährigen wird nun erneut auch wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und zusätzlich Urkundenfälschung ermittelt.
(PSt Fahndung Pfronten)


Illegale Einreise

FÜSSEN. Illegal wollte ein 45 Jahre alter Mann aus Sri Lanka nach Deutschland einreisen. Die Schleierfahndung Pfronten kontrollierte den in Italien lebenden Koch am 9.12.16 auf der A7 bei Füssen. Wegen des Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz erhält der 45-jährige eine Strafanzeige.
(PSt Fahndung Pfronten)


Schmuggel von Rauschgift

FÜSSEN. Am 11.12.16 kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten auf der A 7 bei Füssen einen in Polen zugelassenen Kleinlaster, der aus Österreich gekommen war. In einem Ablagefach fanden die Beamten einen Joint. Aus der Schlafkoje drang zudem starker Marihuanageruch. Dort fanden die Beamten eine Kleinmenge dieses Betäubungsmittels. Der 33-jährige Fahrer gab zu, am Vortag einen Joint geraucht zu haben. Nach einem positiven Drogenschnelltest entnahm ein Arzt eine Blutprobe. Der 33-jährige durfte nicht mehr weiterfahren und erhält Anzeigen wegen Fahrens unter Drogeneinfluss und wegen Schmuggels von Betäubungsmitteln.
(PStF Pfronten)


Gullydeckel ausgehoben

OBERGÜNZBURG. In der Nacht vom 10.12.2016 auf den 11.12.2016 hoben ein oder mehrere unbekannte Täter in der Straße Im Wang in Obergünzburg insgesamt 7 Kanaldeckel aus. Es kann von Glück gesprochen werden, dass ein umsichtiger Verkehrsteilnehmer die Gefahr erkannte und selbstständig die Deckel wieder einsetzte. Es kam weder zu Sachschaden noch zu verletzten Personen. Die Polizei Kaufbeuren ermittelt nun wegen gefährlichen Eingriffes in den Straßenverkehr. Hinweise bitte an die Polizei Kaufbeuren unter Tel. 08341/9330.
(PI Kaufbeuren)


Handy aus Pkw entwendet

KAUFBEUREN. Im Zeitraum vom 10.12.2016, 18:00 Uhr bis zum 11.12.2016, 09:00 Uhr, wurde aus einem vermutlich unversperrtem Pkw in der Straße Am Hang ein Handy entwendet. Hinweise auf den bisher unbekannten Täter erbittet die PI Kaufbeuren unter der Telefonnummer 08341/9330.
(PI Kaufbeuren)


Zechbetrug

PFRONTEN. Am Sonntagnachmittag kehrten zwei Lkw-Fahrer bei einem Gasthof in Pfronten-Ried ein und verspeisten zwei Schweinshaxen und vier Biere, danach verließen die beiden Männer zu Fuß das Lokal ohne die Zeche in Höhe von insgesamt 34 Euro zu bezahlen. Im Rahmen der örtlichen Fahndung konnten die beiden flüchtigen Lkw-Fahrer, im Alter von 24 und 38 Jahren, auf einem Rastplatz in Pfronten-Weißbach vorläufig festgenommen werden. Da die beiden Männer keinerlei Bargeld dabei hatten wurden sie nach der polizeilichen Vernehmung und einer erkennungsdienstlichen Behandlung wieder auf freien Fuß gesetzt. Beide Lkw-Fahrer werden wegen Zechbetrug angezeigt.
(PSt Pfronten)


Versuchter Einbruch in Filmstudio

KALTENTAL. Im Zeitraum zwischen 02.12.2016, 18.00 Uhr und 03.12.2016, 18.00 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter in ein Filmstudio im Gewerbepark einzubrechen. Laut Spurenlage wurde an der Südseite des Gebäudes eine Jalousie gewaltsam hochgeschoben, in das Objekt gelangten der oder die Täter jedoch nicht. Es entstand nur geringer Sachschaden. Zeugenhinweise bitte an die Polizeiinspektion Buchloe, Tel. 08241/9690-0.
(PI Buchloe)


Betrug via Internet

PFRONTEN. Einem betrügerischen Internetshop ist eine Dame aus dem Landkreis Ostallgäu aufgesessen, die eine GoPro-Action-Kamera bestellt hat. Noch am Tag der Bestellung überwies sie den Kaufpreis von 289 Euro und hat seit dieser Zeit nichts mehr von der Firma gehört. Diese ist auch nicht mehr erreichbar bzw. reagiert nicht auf E-Mails. Die Polizei rät, sich insbesondere bei auffallend günstigen Angeboten vor dem Einkauf über die Firma/Shop zu informieren. Sehr oft reicht es wenn man den Namen des Shops googelt, um auf entsprechende Warnhinweise zu stoßen.
(PSt Pfronten)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen