Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

12.12.2016, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Oberallgäu & Kempten vom 12. Dezember 2016

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Kempten, Sonthofen, Immenstadt, Oberstdorf und der Polizeistation Oberstaufen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1012/ -1013); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Verkehrsunfall mit Verletztem

IMMENSTADT. Zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person kam es heute Vormittag gegen 10:30 Uhr auf der Bundesstraße B19 in Fahrtrichtung Oberstdorf. Kurz nach der Ausfahrt Rauhenzell war ein 25-jähriger Pkw-Fahrer alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und mit seinem Auto ca. 100 Meter weit in die Böschung geschleudert. Der Fahrer wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste durch Kräfte der Feuerwehr Immenstadt befreit werden. Er erlitt schwere aber nicht lebensbedrohliche Verletzungen und wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert. Durch den Unfall entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 8000 Euro. Zur Unfallaufnahme und Bergung des Unfallfahrzeugs musste die B19 in Richtung Oberstdorf für ca. eineinhalb Stunden gesperrt werden. Im Einsatz befand sich neben drei Polizeistreifen und der Feuerwehr Immenstadt (20 Einsatzkräfte) auch der Rettungsdienst mit einem Notarzt, zwei Rettungswägen sowie dem Rettungshubschrauber Christoph 17.
(PP Schwaben Süd/West)


Sturz von Pferd führt zu lebensgefährlichen Verletzungen

OY-MITTELBERG. Zu einem Reitunfall kam es am Samstagnachmittag bei Oy-Mittelberg. Eine 57-Jährige war mit einer Gruppe von Reitern unterwegs, als offenbar ihr Pferd auf nasser Wiese ausrutschte und mitsamt der Reiterin stürzte. Diese zog sich hierbei schwere Verletzungen zu und wurde mit dem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen.
(PP Schwaben Süd/West)


Betrüger festgenommen – weitere Geschädigte gesucht

KEMPTEN. Am Freitagvormittag wurde der Polizei Kempten mitgeteilt, dass sich in der Fußgängerzone in Kempten eine verdächtige Person aufhält, welche mittels einer Liste Spenden sammelt. Ein Tatverdächtiger konnte vor Ort durch die Polizei gestellt werden. Dieser, ein 19-jähriger rumänischer Staatsangehöriger, gab sich zusammen mit einem bislang unbekannten Komplizen als taubstumm aus, was sich als nachweislich falsch herausstellte. Sie führten eine Liste mit sich, welche angeblich vom „Landesverband für Behinderte“ ausgestellt war. Die Vorspiegelung dieser Behinderung schien bei mehreren Spendern Erfolg gehabt zu haben. Auf der Liste fanden sich mehrere Unterschriften mit eingetragenen Spendenbeträgen. Bei dem Tatverdächtigen konnten 77 Euro sichergestellt werden, welche aus dieser betrügerischen Spendensammlung stammten. Der Mann wurde am Wochenende dem Haftrichter vorgeführt, welcher einen Haftbefehl erließ. Die Polizei Kempten bittet nun um Hinweise von Zeugen, welche ebenfalls Opfer der betrügerischen Spendensammlung wurden oder auch Angaben zu dem zweiten, bislang unbekannten, Tatverdächtigen machen können (Tel. 0831/9909-2140).
(PI Kempten)


22-jähriger klettert auf Baukran

KEMPTEN. Am Sonntagabend, gegen 21:30 Uhr, beobachtete ein Kemptner Bürger, wie ein junger Mann auf einen Baukran einer Baustellte im Gottesackerweg im Kempten kletterte und sich bereits auf Höhe des Führerhauses befand. Feuerwehr und Polizei wurden zur Rettung des Mannes aus großer Höhe alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war der 22-jährige Student aus Kempten bereits wieder vom Kran herunter geklettert. Der Mann war nicht gesichert. Er gab gegenüber den Einsatzkräften auf Nachfrage an, er habe die Aussicht genießen wollen. Die Polizei Kempten hat die Ermittlungen gegen den jungen Mann wegen des Verdachts des Hausfriedensbruches aufgenommen.
(PI Kempten)


Verstöße gegen die Gewerbeordnung

BLAICHACH/IMMENSTADT. In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden zwei Spielhallen in Blaichach und Immenstadt kontrolliert. Hierbei wurden in beiden Lokalen Verstöße gegen die Gewerbeordnung festgestellt. Die Spielautomaten waren falsch aufgestellt und Trennwände fehlten. Die Betreiber der Spielhallen müssen nun mit einer Anzeige rechnen.
(PI Immenstadt)


Sachbeschädigung an Kfz

IMMENSTADT. In der Zeit von Samstag, 20 Uhr, bis Sonntag, 14 Uhr, wurde der VW Caddy eines 41-Jährigen, der in der Stuibenstraße abgestellt war, auf der Beifahrerseite von vorne bis hinten verkratzt. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei unter Tel. 08323/9610-0 zu melden.
(PI Immenstadt)


Unter Alkoholeinfluss am Steuer

IMMENSTADT. Am Sonntag, gegen 20 Uhr, wurde in der Straße „Im Stillen“ ein 57-jähriger Fahrradfahrer kontrolliert. Da bei dem Mann Alkoholgeruch wahrgenommen wurde, wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der ein Ergebnis von über 2 Promille ergab. Der Mann musste sich einer Blutentnahme unterziehen.
(PI Immenstadt)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen