Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

19.07.2016, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 19. Juli 2016

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1013/ -1012); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Im Baustellenbereich überholt

SENDEN. Die Autobahnpolizei Günzburg bearbeitete am Montag zwei Verkehrsunfälle auf der A 7 bei Senden. Um 13.25 Uhr befuhr ein Pkw VW die A 7 in Richtung Würzburg. Der Pkw wollte einen auf der rechten Fahrbahn fahrenden Sattelzug überholen. Dabei kam es zu einer Streifkollision. Der Pkw-Fahrer riss sich dabei den rechten Außenspiegel ab. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.
Gegen 20.45 Uhr überholte der Fahrer eines PKW Audi im Baustellenbereich ebenfalls einen Sattelzug. Auch er kam in der verengten Fahrbahn nach rechts und streifte den Sattelzug. Der Außenspiegel wurde beschädigt. Gegen den Pkw-Fahrer wird ein Bußgeldverfahren eingeleitet.
Bereits am Montag, gegen 07.50 Uhr, beobachtete eine Polizeistreife den Fahrer eines schwedischen Pkw der auf der A 7 bei Senden im Baustellenbereich insgesamt drei Fahrzeuge überholte. Darunter auch das uniformierte Streifenfahrzeug der Autobahnpolizei.

In diesem Zusammenhang weist die Autobahnpolizei Günzburg darauf hin, dass im Baustellenbereich der A 7 bei Senden das Überholen nicht erlaubt ist. Aufgrund der verengten Fahrbahnen kann es dabei zu einer Gefährdung der ordnungsgemäß auf dem rechten Fahrstreifen fahrenden Fahrzeugführer kommen. Große Hinweistafel fordern die Verkehrsteilnehmer zum versetzten Fahren auf. Dadurch können Staus zu Beginn der Baustelle vermieten werden. Ferner wird dadurch Stress beim Durchfahren der Baustelle verhindert.
(APS Günzburg)


Diebstahl

ILLERTISSEN. Am vergangenen Wochenende wurde in einem unbeobachteten Moment, von der Rezeption eines Hotels in der Bahnhofstraße, ein Laptop im Wert von 200 Euro entwendet.
(PI Illertissen)


Kinder fotografiert und verwerfliche Angebote gemacht

ILLERTISSEN. Die Kripo Neu-Ulm ermittelt derzeit wegen des Verdachts eines versuchten Sexualdelikts zum Nachteil zweier Mädchen im Alter von 12 und 14 Jahren, deren Eltern den Sachverhalt der Polizei meldeten. Demnach badeten die Beiden am frühen Freitagnachmittag des 1. Juli 2016 in der Iller und wurden dabei von einem zunächst unbekannten Mann mit einem Smartphone fotografiert. Sie verließen erst das Wasser, als der Mann das Smartphone wegsteckte. Am Ufer näherte sich der Mann den Beiden, sprach sie in englischer Sprache an und bot ihnen Geld für Geschlechtsverkehr; dabei gestikulierte er eindeutig und gab ihnen seine Mobiltelefonnummer.
Die Schülerinnen reagierten ihrer Angabe nach erschrocken und gingen nach Hause, wohin ihnen der Mann mit seinem Rad folgte. Auf diesem Weg begegneten sie im Stadtteil Au auf der Illerbrücke zur Brandenburger Straße Radfahrern, welche wichtige Zeugen sein können.
Im Laufe der Ermittlungen identifizierten die Kriminalbeamten Anfang dieser Woche einen 32-jährigen Afghanen aus dem Alb-Donau-Kreis als den bis dato unbekannten Mann. Dieser stritt die angezeigten Vorwürfe in Teilen ab.

Zur Klärung des Ablaufs und möglicher Widersprüche bittet die Kriminalpolizei Neu-Ulm unter der Rufnummer (0731) 8013-0 um Hinweise, die auch von der Polizei Illertissen unter der Rufnummer (07303) 9651-0 entgegen genommen werden. Wer hat den Vorfall am 1. Juli beobachtet? Insbesondere die beiden Radfahrer werden gebeten sich zu melden.
(KPI Neu-Ulm)


Radfahrer beschädigt Pkw

PFAFFENHOFEN. Am Montag (18.07.2016) vormittags wurde auf dem Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Hauptstraße in Pfaffenhofen ein Pkw hinten durch ein vorbeifahrendes Fahrrad beschädigt. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. Sachdienliche Mitteilungen werden an die Polizeiinspektion Weißenhorn, Tel. 07309/96550, erbeten.
(PI Weißenhorn)


Pkw-Scheibe eingeschlagen

WEISSENHORN. Am Montag (18.07.2016) nachmittags wurde an einem weißen Pkw in der Reichenbacher Straße die Beifahrerscheibe mit einem Stein eingeschlagen. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 400 Euro. Entwendet wurde nichts. Sachdienliche Mitteilungen werden an die PI Weißenhorn, Tel. 07309/96550, erbeten.
(PI Weißenhorn)


Ruhestörer wurden mit Haftbefehl gesucht

SENDEN. Am Dienstag (19.07.2016) wurde eine Ruhestörung mitgeteilt. Bei Eintreffen der Streife der PI Weißenhorn wurde ein amtsbekanntes Pärchen, im Alter von 27 und 30 Jahren, als Verursacher festgestellt. Aber wie der Zufall so mitspielt: Gegen beide Personen lag ein Haftbefehl vor. Mit dem Vollzug des Haftbefehls war dann aber zugleich auch die Ruhestörung unterbunden.
(PI Weißenhorn)


Widerstand nach Haftbefehl

NEU-ULM. Als Zivilfahnder der Polizei Neu-Ulm gestern um 08:30 Uhr anlässlich eines Haftbefehls der Staatsanwaltschaft Ellwangen einen 44-jährigen Mann in seiner Wohnung in Neu-Ulm wegen Schwarzfahrens festnehmen wollten, kam es zum Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen. Dabei wurde ein 44 Jahre alter Beamter leicht verletzt. Der Angreifer blieb unverletzt. Zumindest die nächsten Sommermonate verbringt der Mann nun hinter Gittern. Ein Verfahren wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte wurde eingeleitet.
(PI Neu-Ulm)


Wildunfälle

NEU-ULM. Ein 38-Jähriger fuhr am Montagmorgen um kurz vor 06:00 Uhr nach Burlafingen. Außerhalb der Ortschaften sprang ihm ein Reh vor seinen BMW. Das Tier wurde frontal erfasst und verendete noch an der Unfallstelle. Am Pkw entstand Sachschaden in Höhe von 4.000 Euro.

NERSINGEN. Das gleiche Schicksal ereilte nahezu zeitgleich ein Reh auf der Staatsstraße 2021 zwischen Nersingen und dem Gemeindeteil Straß. Das Tier sprang vor den Mercedes einer 47-Jährigen und war sofort tot. Die aus Nersingen stammende Autofahrerin beklagt einen Sachschaden in Höhe von ca. 2.000 Euro.
(PI Neu-Ulm)


Unfall mit Personenschaden

NEU-ULM. Eine 27-Jährige befuhr gestern gegen 10:00 Uhr mit ihrem Pkw die Memminger Straße in Neu-Ulm stadtauswärts. Als sie in die Albert-Schweizer-Straße einbiegen wollte, hielt sie im Kreuzungsbereich an, um zwei bevorrechtigte Radfahrer durchfahren zu lassen. Einen dritten Radfahrer übersah sie, worauf es zur Kollision kam. Die 32 Jahre alte Radlerin stürzte und zog sich multiple Prellungen am Oberkörper zu. Sie kam zur Untersuchung und Beobachtung in ein Krankenhaus. Gegen die Unfallverursacherin wurde ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.
(PI Neu-Ulm)


 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Polizeiorchester Bayern
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Bewirb Dich jetzt

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen