Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

14.03.2016, PP Schwaben Süd/West


Brandlegungen in Günzburg – Kripo wendet sich mit „Steckbrief“ an die Bevölkerung

GÜNZBURG. Im Zusammenhang mit der Serie von Vandalismus- und Brandlegungsfällen im Stadtbereich Günzburg wendet sich jetzt die Kriminalpolizei Neu-Ulm mit einem „Steckbrief“ ganz konkret an die Bevölkerung und bittet um sachdienliche Hinweise.



Seit 13.12.2015 wurden überwiegend im Stadtteil Wasserburg an verschiedenen Stellen gezündelt oder Brände gelegt. Die Serie gipfelte am 23.02.2016 in einer Brandstiftung im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Denzinger Straße. Das Feuer wurde nur durch einen Zufall durch einen Bewohner des Hauses entdeckt und konnte rechtzeitig gelöscht werden. Bisher wurde ein Gesamtschaden von ca. 14.000 Euro verursacht. Glücklicherweise wurde bisher noch niemand verletzt.

Die bisherigen Ermittlungen brachten die Kriminalpolizei Neu-Ulm nicht entscheidend weiter. „Wir setzen alles daran, dem oder den Tätern habhaft zu werden. Die Brandstiftungen müssen aufhören, bevor noch jemand zu Schaden kommt“, so Kriminalrat Jürgen Schweizer, Leiter der Kripo Neu-Ulm. Die Ermittler der Kripo haben einen „Steckbrief“ entworfen, auf dessen Grundlage ab heute eine umfassende Öffentlichkeitsfahndung durchgeführt wird. Der „Steckbrief“ wird an alle Haushalte des Stadtteils Wasserburg verteilt. In den Wohnbereichen um die neun Tatorte werden die Beamten auch versuchen, mit den Anwohnern persönlich zu sprechen und sie nach möglichen Wahrnehmungen zu befragen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich bei den Tätern um Jugendliche oder junge Erwachsene handelt. Dafür sprechen Tatzeiten, die in der Regel in den frühen Abendstunden liegen und nur an Wochenenden oder in den Ferien zu späterer Stunde feststellbar sind. Für diese Vermutung sprechen auch die Tatorte, oftmals Treffs junger Leute, sowie die jeweilige Tatausführung.

Die Kriminalpolizei bittet um IHRE Mithilfe:

- Wer kann Hinweise zur Aufklärung der Brandlegungsserie geben?
- Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht?

Hinweise nimmt die Kripo Neu-Ulm, Telefon-Direktwahl 0731/8013-235 oder 270 oder die Polizeiinspektion Günzburg, Tel. 08221/919-0 entgegen.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1013/ -1012); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.




© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern