Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

14.03.2016, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 14. März 2016

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1013/ -1012); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Ladendiebstähle in Senden

SENDEN. Am vergangenen Freitagnachmittag beobachtete eine Verkäuferin eines Drogeriemarktes in der Innenstadt den Diebstahl einer Sonnenbrille im Wert von 10 Euro. Der Täter, ein 40-Jähriger aus Senden, verließ das Geschäft, konnte aber wenig später in einem benachbarten Supermarkt von einer Streife der Polizei angetroffen werden. Die Brille führt er nicht mehr mit, diese hatte er zuvor einem zunächst unbekannten Pärchen übergeben.
Am Samstag tauchte das Pärchen erneut im Drogeriemarkt auf. Das Verkaufspersonal erkannte in ihnen die Mittäter des Diebstahls vom Vortag und verständigte die Polizei. Diese hatte leichtes Spiel und stellte die zwei Personen kurz darauf in einem angrenzenden Ladengeschäft fest. Nach Personalien Feststellung wurden die zwei wieder entlassen. Die Ermittlungen dauern an.
(PSt Senden)

Am Samstagmittag wurde die Polizei Senden von einem Bekleidungsgeschäft im Sendener Norden über eine festgehaltene Ladendiebin informiert. Durch die eingesetzte Streife wurde festgestellt, dass die 60-jährige Ladendiebin aus Senden ein Sweatshirt im Wert von 80 Euro mit in die Umkleidekabine nahm und dort mithilfe einer mitgebrachten Zange die Diebsstahlsicherung entfernte. Dann zog sie das Shirt unter ihre eigene Kleidung und verließ das Geschäft. Dabei wurde sie vom Ladendetektiv angesprochen und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Die Zange wurde später in der Handtasche der Diebin aufgefunden. Die entfernte Diebstahlssicherung fand sich in einer Hose, welche die Frau zuvor mit in die Umkleide genommen hatte.
(PSt Senden)


Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

PFAFFENHOFEN. Am Sonntag (13.03.2016) in den frühen Morgenstunden wurde bei einer Verkehrskontrolle in Pfaffenhofen ein 45-jähriger Pkw-Fahrer überprüft. Da es aus dem Fahrzeuginneren stark nach Alkohol roch, wurde ihm ein Alkoholtest angeboten. Daraufhin mischte sich die 50-jährige, deutlich angetrunkene Beifahrerin in das Gespräch ein und forderte den Mann vehement auf, den Alkoholtest zu verweigern. Schließlich beleidigte die Frau die eingesetzten Beamten und nachdem die Situation zu eskalierten drohte wurde eine weitere Streife zur Unterstützung gerufen. Nach Eintreffen dieser Streife ließ sich die Frau aber weiterhin nicht beruhigen und so schlug sie einem Beamten kurzerhand ins Gesicht, worauf die 50-Jährige zu Boden gebracht wurde. Hierbei wurde die Frau leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus eigeliefert.
Beim Fahrer ergab der zuvor durchgeführte Alkoholtest einen Wert von 0,00 Promille. Die Polizei Weißenhorn ermittelt wegen Beamtenbeleidung, Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.
(PI Weißenhorn)


Sachbeschädigung durch Vandalismus

NEU-ULM. In der Nacht von Donnerstag auf Freitag hebelte eine bislang unbekannte Person mit einer Warnbake und einem gelben Blinklicht von einer Hausfassade am Petrusplatz in Neu-Ulm ein Firmenschild ab. Dabei entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 500 Euro. Der Täter hatte die „Tatwerkzeuge“ von einer unweit gelegenen Baustelle entwendet. Bake und Blinklicht blieben unbeschädigt.
(PI Neu-Ulm)


Sachbeschädigung an Pkw

NEU-ULM. Am Samstagmorgen stellte der Werkschutz einer Firma im Steinhäulesweg im Neu-Ulmer Stadtteil Offenhausen fest, dass vermutlich über Nacht die Heckscheibe eines auf dem Firmenparkplatz abgestellten Firat Punto eingeschlagen wurde. Der Wagen gehört einem 48 Jahre alten Mitarbeiter, der sich derzeit auf Geschäftsreise befindet. Aus dem Fahrzeug wurde nichts entwendet.
(PI Neu-Ulm)


Aufbruch einer Scheune

NEU-ULM. Im Verlauf der vergangenen Woche riss ein unbekannter Täter ein Stück Holz aus der mit einem Vorhängeschloss gesicherten Tür eines Schuppens im Neu-Ulmer Stadtteil Reutti unweit der Bergstraße. Entwendet wurde nichts. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 500 Euro.
(PI Neu-Ulm)


Aufbruch eines Gartenhauses

NEU-ULM. Vergangene Woche flexten unbekannte Täter zwischen Mittwoch und Freitag mit einem mitgebrachten Trennschleifer die Türscharniere und das Vorhängeschloss einer Gartenhütte an einem See im Naherholungsgebiet von Pfuhl auf. Laut dem 79 Jahre alten Geschädigten aus Ulm wurde offensichtlich nichts entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf rund 200 Euro.
(PI Neu-Ulm)


Ladendiebstähle

NEU-ULM. Zwei 17 Jahre alte Mädchen entwendeten am Freitag gegen 11:00 Uhr aus einem Drogeriemarkt in der Neu-Ulmer Innenstadt insgesamt 23 Artikel im Gesamtwert von 120,84 Euro. Die aus Ulm stammenden Schülerinnen wurden vom Ladendetektiv dabei beobachtet, wie sie vorwiegend Kosmetikartikel und Damenunterwäsche einsteckten und anschließend die Kasse ohne zu bezahlen passierten. Die Mädchen wurden nach der Anzeigenaufnahme durch die Polizei an ihre Eltern übergeben. Ein Hausverbot wurde ausgesprochen.
(PI Neu-Ulm)

NEU-ULM. Eine 16 Jahre alte Schülerin aus dem Alb-Donau-Kreis entwendete am Samstag um 19:45 Uhr in einem Geschäft in der Glacis-Galerie in Neu-Ulm eine Damenhose. Die Ladeninhaberin beobachtete das Mädchen, wie sie mit 4 Hosen in die Kabine, aber nur mit 3 Teilen wieder herauskam. Nach der Kasse wurde die 16-Jährige angesprochen. Die Hose im Wert von 19,99 Euro befand sich in der Handtasche der jungen Frau. Wie sich bei der Überprüfung herausstellte, wurde das Mädchen drei Tage zuvor von der Mutter als vermisst gemeldet. Die Ausreißerin wurde in die Obhut der Eltern gegeben.
(PI Neu-Ulm)


Brände

NEU-ULM. In der Mörikestraße im Neu-Ulmer Stadtteil Offenhausen wird derzeit ein Reihenhaus renoviert und der anfallende Sperrmüll in einem Container vor dem Haus entsorgt. Ein 53 Jahre alter Elektriker aus der Nachbarschaft entdeckte dann am Freitagabend gegen 22:00 Uhr eine Rauchentwicklung aus dem Container und verständigte sofort Polizei und Feuerwehr. Die Neu-Ulmer Wehr löschte daraufhin ein leicht kokelndes Sofa-Kissen. Sachschaden entstand keiner. Zur Brandursache gibt es keine Hinweise. Eine achtlos weggeworfene Zigarettenkippe ist denkbar.
(PI Neu-Ulm)

NEU-ULM. Während einer Streifenfahrt stellten Beamte der Polizeiinspektion am Samstagmorgen um 03:30 Uhr auf dem Fahrradabstellplatz des Neu-Ulmer Rathauses ein Fahrrad fest, dessen Satteltasche am Gepäckträger von einem Unbekannten durch Brandlegung zerstört wurde. Zum Täter gibt es keine Hinweise. Die Ermittlungen zum Geschädigten dauern an. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 25 Euro.
(PI Neu-Ulm)


Fahrraddiebstähle

NEU-ULM. Zwischen Sonntag 28.02. und Dienstag, 01.03.2016, wurde aus einer nicht verschlossenen Garage eines Doppelhauses in der Königsberger Straße im Neu-Ulmer Stadtteil Ludwigsfeld ein schwarz-silbernes Citybike der Marke Pegasus im Wert von 200 Euro entwendet. Obwohl 4 weitere Fahrräder in der Garage standen, wurde nur eines davon gestohlen.
(PI Neu-Ulm)

NEU-ULM. Am Wochenende wurde am Zentralen Umsteige Bahnhof (ZUB) in Neu-Ulm ein grün-weißes Mountainbike der Marke Bulls im Wert von 400 Euro entwendet. Der 16 Jahre alte Besitzer hatte sein Rad mit einem Ringschloss gesichert, welches der Dieb mittels eines mitgebrachten Bolzenschneiders durchtrennte.
(PI Neu-Ulm)


Schwarzfischer

ELCHINGEN. Am Samstagnachmittag um 14:00 Uhr wurden zwei junge Männer von einem Berechtigten beim Schwarzfischen an einem Baggersee in Thalfingen ertappt. Ein 23-Jähriger aus dem Südschwarzwald und ein 24-Jähriger aus Ulm hatten ihre Angeln ausgelegt, ohne dafür vom Pächter des Gewässers eine Berechtigung zu haben. Trotzdem sie noch nichts gefangen hatten, werden sie wegen Fischwilderei bei der Staatsanwaltschaft zur Anzeige gebracht. Ihr Angelzubehör wurde eingezogen.
(PI Neu-Ulm)


Drogenfahrt

NEU-ULM. Am Sonntagabend kontrollierte eine Streifenbesatzung der Polizeiinspektion Neu-Ulm um kurz vor 21:00 Uhr in der Wiblinger Straße den Fahrer eines Ford Kleinwagens. Dabei wurden bei dem 28 Jahre alten Fahrzeuglenker drogentypische Auffälligkeiten festgestellt. Der Drogentest bestätigte daraufhin den Konsum von synthetischen Betäubungsmitteln. Die Weiterfahrt wurde unterbunden. Den Friseur aus dem Alb-Donau-Kreis erwartet neben einem Fahrverbot von 1 Monat auch ein Bußgeld in Höhe von mindestens 500 Euro sowie 4 Punkte in der Verkehrssünderkartei. Die Führscheinstellte wird vom Sachverhalt informiert.
(PI Neu-Ulm)


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern