Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

14.03.2016, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 14. März 2016

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1013/ -1012); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


EC-Karte entwendet

BAD WÖRISHOFEN. Bereits am 08.03.2016 wurden aus einem Wohnhaus eine EC-Karte und einige Schmuckstücke von einem bislang noch unbekannten Täter gestohlen. Der Täter hob nach der Tat an verschiedenen Geldautomaten in ganz Deutschland Geld ab. Bis zur Kartensperrung entstand ein Schaden im höheren vierstelligen Bereich. Die Polizei Bad Wörishofen ermittelt.
(PI Bad Wörishofen)


Schlagabtausch wegen zu lauter Musik

BAD WÖRISHOFEN. Am Nachmittag des 10.03.2016 gerieten zwei Männer im Alter von 18 und 19 Jahren in einer Gemeinschaftsunterkunft aneinander. Grund für den Schlagabtausch war ersten Ermittlungen zufolge Ärger über zu laute Musik. Beide Kontrahenten zogen sich dabei lediglich leichtere Verletzungen zu. Sie erwarten nun jeweils eine Anzeige wegen Körperverletzung.
(PI Bad Wörishofen)


Verkehrsunfälle, gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Trunkenheitsfahrten

MEMMINGEN. Am Sonntag, 13.03.2016, hörte in den frühen Abendstunden ein Anwohner einen lautstarken Streit vor seinem Haus. Er verließ sein Haus und eilte zu einer hilferufenden Frau, da diese augenscheinlich geschlagen wurde. Der Begleiter der Frau wollte in diesem Moment in sein Fahrzeug steigen und wegfahren. Da er offensichtlich alkoholisiert war, konnte der Zeuge durch Abziehen des Zündschlüssels eine Wegfahrt verhindern. Beim Eintreffen der Streife wurde der Körperverletzungssachverhalt aufgenommen und der 41-jährige Fahrer einer Blutentnahme zugeführt. Im weiteren Verlauf wurde festgestellt, dass er auch nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis ist.

BOOS. In den späten Nachmittagsstunden des Samstag, 12.03.2016, befuhr ein 59-Jähriger mit seinem Pkw die Eichbergstraße in östlicher Fahrtrichtung. An der Kreuzung mit der Jahnstraße missachtete er die Vorfahrt eines in südlicher Richtung fahrenden Pkw und es kam im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß. Hierbei entstand ein Sachschaden von 5.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei der geschädigten 51-jährigen Fahrerin Alkoholgeruch fest. Ein Atemalkoholtest führte zu einem Ergebnis von knapp über 1,1 Promille. Daraufhin musste bei ihr eine Blutentnahme angeordnet werden.

MEMMINGEN. In den Nachmittagsstunden des Freitag, 11.03.2016, wollte ein 68-jähriger Mann mit seinem geparkten Pkw rückwärts ausparken. Hierbei prallte er gegen ein ebenfalls geparktes Fahrzeug und verursachte einen Schaden von ca. 2.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme wurde Atemalkoholgeruch festgestellt, zudem alkoholbedingte Ausfallerscheinungen. Ein Schnelltest ergab einen Alkoholwert von ca. 0,4 Promille und es wurde eine Blutentnahme im Klinikum Memmingen angeordnet.
(PI Memmingen)


Brandfall ohne Personenschaden

MEMMINGEN-EISENBURG. Am frühen Nachmittag des Sonntag, 13.03.2016, bemerkte ein Spaziergänger ein Feuer auf einer Wohnterrasse. Offensichtlich entstand das Feuer aufgrund eines abgestellten, aber noch heißen Aschekübels auf den Holzbohlen der Terrasse. Die herbeigerufene Feuerwehr Eisenburg musste die Holzbohlen aufsägen und teilweise entfernen, um an das Feuer heranzukommen und es unter Kontrolle zu bringen. Der Schaden liegt bei ca. 2.000 Euro.
(PI Memmingen)


Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte

MEMMINGEN. In den späten Abendstunden des Freitag, 11.03.2016, kam es zu einer versuchten gefährlichen Körperverletzung in Memmingen. Hierbei wurde auch ein 15-Jähriger angetroffen, der, wie sich herausstellte, erheblich alkoholisiert war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,7 Promille. Er wurde zunächst in Gewahrsam genommen und zur PI Memmingen verbracht. Hierbei zeigte er ein äußerst aggressives Verhalten, welches letztendlich darin mündete, dass er mit Händen und Füßen um sich schlug. Aufgrund der hohen Alkoholisierung sollte er in einer Jugendeinrichtung untergebracht werden. In dieser zertrümmerte er ein Waschbecken. Letztendlich wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert, wo er unter Bewachung von Polizeibeamten aufgenommen wurde. Verletzt wurde niemand, inwiefern er im Zusammenhang mit der genannten Körperverletzung steht muss noch ermittelt werden.
(PI Memmingen)


Verkehrsunfall

MEMMINGEN. In den Vormittagsstunden des Freitag, 11.03.2016, bog eine 43-jährige Pkw-Fahrerin vom Waldnerweg kommend nach links auf die Ellenbogstraße ab. Für sie galt das Verkehrszeichen „Vorfahrt gewähren“. Durch Unaufmerksamkeit missachtete sie die Vorfahrt eines von rechts kommenden Fahrzeuges und es kam zum Zusammenprall. Bei dem Unfall wurde glücklicherweise niemand verletzt, der Sachschaden beläuft sich auf ca. 8.500 Euro. Durch den Zusammenstoß war das Fahrzeug des Vorfahrtsberechtigten nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.
(PI Memmingen)



© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern