Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

15.02.2016, PP Schwaben Süd/West


Brand in Werksgebäude

BURGAU, LKR. GÜNZBURG. Zu einem Brandausbruch kam es heute im Gebäude eines ehemaligen Bauunternehmens. Die Feuerwehr bekämpft derzeit noch einzelne Glutnester. Es wurden keine Personen verletzt.


Gegen 14.45 Uhr wurde der Burgauer Polizei starke Rauchentwicklung aus einem Firmengebäude in der Industriestraße gemeldet. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst, quoll starker und schwarzer Rauch aus dem Gebäude, das aus einem Büro- und Verkaufsgebäude, sowie angebauten Hallen besteht. Aus Sicherheitsgründen wurden Anwohner gebeten, vorübergehend Fenster und Türe geschlossen zu halten.

Nach derzeitigem Kenntnisstand brach das Feuer im Bereich der Hallen aus und griff auf das Dachgeschoß des Bürogebäudes über. Die rund 120 Einsatzkräfte der Feuerwehr hatte das Feuer kurz nach 16 Uhr unter Kontrolle und ist derzeit noch mit dem Ablöschen einiger Glutnester beschäftigt. Während der Löscharbeiten musste die Industriestraße gesperrt werden. Nachdem in ein angrenzendes Gewässer, das in die Mindel mündet, Löschschaum geraten ist, kam das Wasserwirtschaftsamt Donauwörth vor Ort. Nach deren Kenntnisstand besteht für das Gewässer allerdings keine Beeinträchtigung.

Der Kriminaldauerdienst der Kripo Memmingen hat die Ermittlungen zur unbekannten Brandursache, sowie dem noch unbekannten Sachschaden, aufgenommen. Diese werden vom Fachkommissariat der Neu-Ulmer Kripo übernommen.

Im Einsatz waren die Feuerwehren aus Burgau, Günzburg, Jettingen, Röffingen, Scheppach, Mindelaltheim, sowie die Werksfeuerwehr des Bezirkskrankenhauses Günzburg. Daneben wurde der sogenannte ABC-Zug der Feuerwehren Dürrlauingen und Röffingen alarmiert. Auch das Technische Hilfswerk und der Rettungsdienst, waren im Einsatz.
(PP Schwaben Süd/West, 16.45 Uhr, ce)


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1013/ -1012); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern