Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

09.02.2016, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 9. Februar 2016

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1013/ -1012); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Körperverletzung

BURGAU. In dem Zeitraum vom 06.02.2016, 23.00 Uhr bis 07.02.2016, 00.00 Uhr, hielt sich eine 35-Jährige in einer Bar in der Mühlstraße auf. Sie zeigte jetzt der Polizei an, dass ihr in diesem Zeitraum von einer unbekannten Person sogenannte KO-Tropfen in ihr Getränk geschüttet wurden und sie daraufhin vollständig die Orientierung verlor. Zeugen, die Angaben zum Tathergang bzw. zum Täter machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Burgau zu melden, Tel.: 08222/96900. In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass man seine Getränke grundsätzlich nicht unbeobachtet lassen soll.
(PI Burgau)


Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz

BURGAU. Während des gestrigen Faschingstreibens brach gegen 17.00 Uhr ein 18-Jähriger in der Kapuzinerstraße zusammen. Nachdem er durch den Rettungsdienst erstversorgt worden war, erklärte er, dass er von einem 16-Jährigen, welcher ebenfalls am Faschingstreiben teilnahm, eine Ecstasy-Tablette bekommen habe. Nachdem er diese geschluckt hatte, sei es ihm kurze Zeit später schlecht gegangen. Der 16-Jährige konnte von den eingesetzten Polizeibeamten noch während des Faschingstreibens aufgegriffen werden. Er erklärte, dass er die genannte Ecstasy-Tablette von einem 15-Jährigen gekauft hatte und er dann die halbe Tablette an den 18-Jährigen weitergegeben habe. Gegen alle Beteiligten wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen diverser Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz eingeleitet.
(PI Burgau)


Betrunkener Jugendlicher

BURGAU. Noch vor Beginn des gestrigen Faschingsumzuges wurde gegen 13.30 Uhr in der Augsburger Straße ein stark betrunkener hilfloser 15-Jähriger aufgegriffen. Nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde er in ein Krankenhaus verbracht.
(PI Burgau)


Betrunkene Person

LANDENSBERG. Gestern Abend gegen 20.15 Uhr wurde ein stark alkoholisierter 29-Jähriger aufgegriffen, welcher von einer Faschingsveranstaltung kam und offensichtlich aufgrund seiner Alkoholisierung hilflos war. Er wurde von der eingesetzten Streifenbesatzung in Gewahrsam genommen und zur Polizeidienststelle in Burgau verbracht. Dort konnte er dann Angehörigen übergeben werden.
(PI Burgau)


Verkehrsunfall

BURGAU. Gestern Nachmittag gegen 15.30 Uhr öffnete eine 44-Jährige die Fahrertüre ihres Pkws, welchen sie auf dem Parkplatz des Norma in der Dillinger Straße geparkt hatte. Der starke Wind riss ihr die Tür aus der Hand, woraufhin diese gegen den daneben geparkten Pkw prallte. Die 44-Jährige meldete den Unfall erst etwa zwei Stunden später bei der Polizei. Zudem hatte sie sich das Kennzeichen des beschädigten Fahrzeuges nicht notiert. Dieses konnte auch aufgrund der zwischenzeitlich verstrichenen Zeit nicht mehr auf der Parkplatz festgestellt werden. Der Fahrer bzw. der Eigentümer dieses Pkws werden nun gebeten, dass sie sich bei der Polizei Burgau, Tel.: 08222/96900, melden, damit ihnen unter anderem die für die Schadensregulierung notwendigen Daten der Unfallverursacherin mitgeteilt werden können.
(PI Burgau)


Diebstahl aus Handtasche

KRUMBACH. Am Montag, 08.02.2016, zwischen 10.00 und 11.00 Uhr, wurde einer 86-Jährigen, aus der Handtasche ein Lederetui, samt Inhalt entwendet. Die Geschädigte befand sich zur Tatzeit beim Einkaufen in einem Verbrauchermarkt, Attenhauser Straße in Krumbach. Im Lederetui befand sich u.a. die EC-Karte, samt PIN. Der Dieb hob mit der Karte an einem Geldautomaten einen größeren Geldbetrag ab. Der Gesamtschaden beträgt ca. 1.500 Euro. Die Polizei weist darauf hin, beim Einkaufen keine Taschen unbeaufsichtigt im Einkaufswagen zu belassen. Weiterhin sollte eine EC-Karte niemals mit der dazugehörigen PIN aufbewahrt werden, auch nicht als „getarnte“ Telefonnummer.
(PI Krumbach)


Verkehrsunfall mit Sachschaden

THANNHAUSEN. Am Montag, 08.02.2016, gegen 16.00 Uhr, ereignete sich in der Chr.-von-Schmid-Str. in Thannhausen ein Verkehrsunfall mit einem Gesamtschaden in Höhe von 3.000 Euro. Eine 67-Jjährige parkte ihr Fahrzeug auf Höhe der dortigen Apotheke. Sie öffnete zum Aussteigen die Fahrertüre, ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Ein 69jähriger fuhr zur Unfallzeit mit seinem Pkw auf der Chr.-von-Schmid-Str. in Richtung Krumbach und stieß mit seinem Fahrzeug gegen die geöffnete Türe. Verletzt wurde niemand.
(PI Krumbach)


Sachbeschädigung an einem Pkw

KRUMBACH. In der Zeit von Freitag, 05.02.2016, 18.00 Uhr bis Montag, 08.02.2016, 07.00 Uhr, wurde die Beifahrertüre eines Pkw Opel beschädigt. Der Pkw stand zur Tatzeit an einem Anwesen in der Heinrich-Sinz-Str. in Krumbach. Ein unbekannter Täter verursachte an der Beifahrertüre einen ca. 40 Zentimeter langen Kratzer. Der Schaden beträgt ca. 500 Euro. Zeugen, welche Hinweise zu dieser Sachbeschädigung geben können, sollen sich bitte unter Tel. 08282 905 111 melden.
(PI Krumbach)


Verkehrsunfall mit verletzter Fußgängerin

KRUMBACH. Am Montag, 08.02.2016, gegen 17.55 Uhr, ereignete sich auf der Bahnhofstraße in Krumbach ein Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einer Fußgängerin. Ein 63-jähriger Pkw-Fahrer befuhr zur Unfallzeit die Bahnhofstraße in Fahrtrichtung Süden. Auf Höhe der dortigen Apotheke befuhr er den linken Fahrstreifen (Geradeausspur). Eine 45-Jährige verließ zur gleichen Zeit die Apotheke und wollte die Bahnhofstraße, auf direktem Wege, überqueren. Aus unbekannten Gründen blieb sie mitten auf der Geradeausspur stehen. Der 63-Jährige bemerkte dies zu spät und erfasste die 45jährige frontal mit seinem Pkw. Sie musste zur Behandlung in eine Klinik verbracht werden. Nach momentanem Stand erlitt sie leichte Verletzungen. Am Pkw entstand ein Schaden in Höhe von ca. 600 Euro. Ca. 25 Meter von der Unfallstelle entfernt befindet sich die nächste Fußgängerampel, welche ein gefahrloses Überqueren ermöglicht hätte.
(PI Krumbach)


Verkehrsunfallfluchten

GÜNZBURG. Im Unfallzeitraum, 08.02.16, 08.00 Uhr bis 11.10 Uhr, beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer einen weißen Pkw Renault Twingo an der rechten vorderen Stoßstange. Die Schadenshöhe beläuft sich auf ca. 800 Euro. Das Fahrzeug stand auf dem V-Markt-Parkplatz in der Augsburger Straße. Zeugenhinweise nimmt die PI Günzburg (08221/919-0) entgegen.
(PI Günzburg)

GÜNZBURG. Die Geschädigte stellte im Tatzeitraum, 08.02.16, 12.10 Uhr bis 16.30 Uhr, ihren schwarzen Pkw Opel Vivaro auf dem Parkplatz des LIDL-Marktes in der Geschwister-Scholl-Straße ab. Während dieser Zeit beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer den Pkw an der hinteren rechten Fahrzeugseite. Der Sachschaden beträgt ca. 500 Euro. Zeugenhinweise bitte an die PI Günzburg (08221/919-0).
(PI Günzburg)


Vortäuschen einer Straftat

BUBESHEIM. Am Abend des 08.02.2016 äußerte ein 29-jähriger Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft in Bubesheim gegenüber anwesenden Polizeibeamten, von einer 37-jährigen Bewohnerin der gleichen Unterkunft mit einem Messer angegriffen und verletzt worden zu sein. Er zeigte zur Bekräftigung eine leichte Schnittverletzung am Arm vor, die jedoch nicht medizinisch versorgt werden musste. Im Rahmen der Ermittlungen stellte sich noch vor Ort heraus, dass der Angriff nie stattgefunden und sich der Mann mit einem scharfen Gegenstand selbst verletzt hatte. Offenbar wollte er der Frau Probleme bereiten. Warum er dies vorhatte, ist nun Gegenstand der Ermittlungen, die gegen den Mann unter anderem wegen Vortäuschens einer Straftat geführt werden.
(PI Günzburg)


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern