Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

09.02.2016, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Ostallgäu & Kaufbeuren vom 9. Februar 2016

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Buchloe, Kaufbeuren, Marktoberdorf, Füssen und der Polizeistation Pfronten, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1013/ -1012); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Verkehrsunfallflucht

KAUFBEUREN. In dem Zeitraum von Sonntag, 07.02.2016, 01:00 Uhr, bis Montag 08.02.2016, 17:00 Uhr, wurde in der Peter-Schegg-Straße ein dort geparkter, roter Pkw angefahren. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne sich um die Regulierung des entstandenen Sachschadens zu kümmern. An dem Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1000 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Kaufbeuren unter der Tel.-Nr. 08341-9330.
(PI Kaufbeuren)


Verkehrsunfall

KAUFBEUREN. Am Montag, den 08.02.2016, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem Fahrradfahrer und einer Autofahrerin. Die Frau wollte von der Türkheimer Straße nach rechts in die Mindelheimer Straße einbiegen. Dabei übersah sie den von rechts kommenden Fahrradfahrer, der den Radweg befuhr. Der Radfahrer prallte seitlich in das Fahrzeug. Er erlitt durch den Unfall eine Platzwunde am Kopf und wurde vorsorglich ins Krankenhaus Kaufbeuren gebracht.
(PI Kaufbeuren)


Pkw mit Stein beschädigt

KAUFBEUREN. Am Sonntag, 07.02.2016, wurde im Zeitraum zwischen 22:00 und 23:00 Uhr in der Straße Zum Guten Brunnen die Scheibe eines abgestellten Pkws mit einem Stein eingeworfen. Zudem wurden an dem Pkw die Reifen beschädigt. Der Schaden beträgt ca. 350 Euro. Hinweise erbittet die Polizei Kaufbeuren unter der Tel.-Nr. 08341-9330.
(PI Kaufbeuren)


Polizeibeamte beleidigt

OBERGÜNZBURG. Im Zusammenhang mit dem Faschingsumzug führten Beamte der PI Kaufbeuren Jugendschutzkontrollen in verschiedenen Gaststätten durch. Dabei wurden die Polizisten von einem 18-jährigen Gast beleidigt. Der Mann wird angezeigt.
(PI Kaufbeuren)


Wildunfall

LAMERDINGEN. Am Montagabend fuhr ein 41-Jähriger mit einem Firmenfahrzeug von Lamerdingen Richtung Dillishausen. Auf Höhe des Waldbereichs, ca. einen Kilometer vor Dillishausen, erfasste er einen querenden Dachs, der dabei getötet und in Richtung Fahrbahnrand geschleudert wurde. Am Pkw entstand ein linksseitiger Frontschaden in Höhe von 3000 Euro, verletzt wurde niemand.
(PI Buchloe)


Verdacht der Jagdwilderei

DÖSINGEN. Vermutlich während des vergangenen Wochenendes wurde in einem Waldgebiet zwischen Dösingen und Blonhofen von einem unbekannten Täter unberechtigt ein Reh geschossen. Das tote Tier wurde zurückgelassen. Zeugenhinweise bzw. sonstige verdächtige Wahrnehmungen bitte an die Polizei in Buchloe, Tel. 08241/9690-0.
(PI Buchloe)


Beziehungsstreit auf Faschingsball

BUCHLOE. In den frühen Morgenstunden ging ein 29-Jähriger auf dem Rote-Meile-Ball im Barbereich plötzlich auf seine Ex-Freundin los. Beim Vorbeigehen packte er sie an der Schulter und stieß sie um. Die 21-jährige Frau stürzte zu Boden und schlug mit dem Kopf am Boden auf. Sie erlitt leichte Verletzungen. Der junge Mann muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung rechnen. Zu dem Vorfall werden Zeugen gesucht. Diese können sich bei der Polizeiinspektion Buchloe melden, Tel. 08241/9690-0.
(PI Buchloe)


Unbekannter tritt Zaunlatte heraus

ROßHAUPTEN. Am Rosenmontag gegen 19:45 Uhr betrat ein junger Mann unerlaubt das Grundstück eines Hauses an der Sudetenstraße in Roßhaupten. Als ihn eine Bewohnerin darauf ansprach wurde er ausfällig und beleidigte diese. Zudem trat er noch eine Zaunlatte aus ihrer Verankerung. Der junge Mann war ca. 20-40 Jahre alt, etwa 180 cm groß, hatte einen Bart und trug eine grüne oder blaue Kapuzenjacke. Der Täter war stark angetrunken. Die Polizeiinspektion Füssen bittet um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 08362/91230.
(PI Füssen)


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern