Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

04.02.2016, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 4. Februar 2016 (Nachtrag)

Eine tagesaktuelle Meldung der Polizeiinspektionen Neu-Ulm.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1013/ -1012); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Chemie-Experiment missglückt

Heute Vormittag gegen 11 Uhr wurde die Polizeiinspektion Neu-Ulm an eine Neu-Ulmer Schule gerufen, da sich dort eine Verpuffung im Zuge eines Experimentes ereignet hatte. Vor Ort stellte sich heraus, dass der 39-jährige Chemielehrer ein Experiment mit Magnesium durchgeführt hatte. Der Versuch endete mit einer nicht beabsichtigten Verpuffung. Der Lehrer hatte das Experiment in einem Schaukasten mit entsprechender Abzugsanlage durchgeführt. Dadurch wurde glücklicherweise keiner der beobachtenden Schüler der zehnten Jahrgangstufe verletzt. Die Lehrkraft erlitt an Händen und Armen Verbrennungen und musste zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht werden. Für die Schüler konnte der Unterricht mit einem anderen Schulfach fortgesetzt werden. Der Arbeitsunfall wird durch die Polizeiinspektion Neu-Ulm bearbeitet.
Neben dem Rettungsdienst war auch die Feuerwehr Neu-Ulm vor Ort.
(PP Schwaben Süd/West, 12.30 Uhr, Wi)


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern