Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

02.02.2016, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Neu-Ulm vom 2. Februar 2016

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Neu-Ulm, Illertissen, Weißenhorn und der Polizeistation Senden, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1013/ -1012); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Widerstand geleistet

NEU-ULM. Eine Passantin teilte der Polizeiinspektion Neu-Ulm gestern Morgen kurz nach 06.30 Uhr eine offensichtlich hilflose, betrunkene Frau auf dem Gehweg der Reuttier Straße mit. Die Beamten trafen die Person an und wollten sie aufgrund ihrer Hilfsbedürftigkeit zur Ausnüchterung in Gewahrsam nehmen. Hiergegen wehrte sich die 39-Jährige jedoch massiv und trat gegen die Polizisten. Schlussendlich musste sie gefesselt werden. Nachdem sie sich auch auf der Inspektion nicht beruhigte, nach den Beamten spuckte und sie mit umbringen bedrohte wurde sie in ein psychiatrisches Krankenhaus eingeliefert. Zuvor musste sie jedoch noch eine richterlich angeordnete Blutentnahme über sich ergehen lassen, anhand derer der Grad ihrer Alkoholisierung festgestellt wird. Ein erster Alkoholtest hat einen Wert von annähernd drei Promille ergeben.
(PI Neu-Ulm)


Erregung öffentlichen Ärgernisses

NEU-ULM. Ein junger Mann in einer Umkleidekabine eines Bekleidungsgeschäftes in der Innenstadt kam der Verkäuferin gestern Vormittag verdächtig vor, nachdem er immer wieder durch den geöffneten Vorhang zu ihr schaute. Deshalb rief sie den Sicherheitsdienst. Als dieser eintraf staunte er nicht schlecht als er durch den geöffneten Vorhang sah, dass sich der junge Mann in der Kabine selbst befriedigte. Als der Sicherheitsmann den Vorhang öffnete erschrak der 30-jährige in der Kabine und packte sein bestes Stück wieder ein. Er wurden den hinzugerufenen Polizisten übergeben, welche ein Strafverfahren aufgrund Erregung öffentlichen Ärgernisses einleiteten.
(PI Neu-Ulm)


Unfallflucht - Zeugenaufruf

NEU-ULM. Ein 53-jähriger Pkw-Fahrer parkte seinen Daimler in der Nacht von Sonntag auf Montag am Straßenrand in der Geschwister-Scholl-Straße in Fahrtrichtung Bahnhofstraße. Vermutlich beim Ein-oder Ausparken des vor ihm befindlichen Fahrzeugs wurde das Auto des 53-jährigen beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich im Anschluss von der Unfallstelle ohne seinen gesetzlichen Pflichten nach zu kommen und den Unfall zu melden. Der entstandene Schaden am Daimler beläuft sich auf ca. 1.000 Euro. Möglicherweise haben Passanten oder Anwohner den Unfall mitbekommen. Diese werden gebeten sich unter der Telefonnummer 0731-8013-0 mit der Polizeiinspektion Neu-Ulm in Verbindung zu setzen.
(PI Neu-Ulm)


In Wohnung eingebrochen

NEU-ULM. Mehrere Schränke und Kommoden durchwühlte am gestrigen Montag im Zeitraum 07.30 bis 21.20 Uhr ein unbekannter Täter in einer Wohnung in der Ringstraße. Der Einbrecher hatte zuvor die gekippte Terrassentüre aufgedrückt und gelangte so in die Wohnräume. Bisher ist nicht bekannt, ob etwas entwendet wurde. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Die Kriminalpolizei Neu-Ulm bitte um Hinweise unter der Telefonnr. 0731/8013-0
(PP Schwaben Süd/West)


Diebstahl

VÖHRINGEN. An einem im Waldgebiet Holzmoos abgestellten Holzvollernter entwendete über das vergangene Wochenende ein unbekannter Täter fünf LED Leuchteinheiten und einen Feuerlöscher, im Gesamtwert von 1050 Euro. Der Täter hatte um an die LED Leuchteinheiten zu gelangen die Kabel durchgezwickt.
(PI Illertissen)


Mehrere Betrugshandlungen angezeigt

ILLERTISSEN. Am gestrigen Tage wurden bei der Polizeiinspektion Illertissen von mehreren Geschädigten Betrugshandlungen angezeigt. Von einer 33-Jährigen aus Illertissen wurden im Ausland für Bezahlvorgänge missbräuchlich die Kreditkartendaten verwendet. Dadurch entstand ein Schaden von 1400 Euro. Ein 33-Jähriger aus Vöhringen kaufte über ein Internetverkaufsportal ein Pkw-Lenkrad für 110 Euro. Als der 33-Jährige die Ware bezahlt hatte, blieb die Versendung des Lenkrades jedoch aus. Während eines Urlaubaufenthaltes in Jamaika im vergangenen Jahr wurden einer 47-jährigen aus Altenstadt offensichtlich die Daten ihrer Kreditkarte kopiert. Mit diesen kopierten Daten wurde in der Folge von einem Unbekannten in Jamaika zwei Abbuchungen im Gesamtwert von 1900 Euro vom Kreditkartenkonto der 47-Jährigen vorgenommen. Von einem Online-Bezahlsystem wurde einer 33-Jährigen aus Altenstadt mitgeteilt, dass eine Zahlung von 458 Euro von ihrem Konto an eine Genossenschaftskellerei ging, obwohl die 33-Jährige die Zahlung nicht autorisiert hatte. In allen Fällen wurden Ermittlungen aufgenommen.
(PI Illertissen)



© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern