Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

30.01.2016, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 30. Januar 2016

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.

Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1013/ -1012); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Verkehrsunfall

GÜNZBURG. Am 29.01.2016, um 14:10 Uhr, fuhr eine 59-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw vom Kundenparkplatz eines Geschäfts im Steppachweg auf die Fahrbahn ein. Hierbei übersah die 59-Jährige den Pkw einer 27-jährigen Fahrzeugführerin, die den Steppachweg in Richtung Augsburger Straße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. An beiden Fahrzeugen entstand Gesamtschaden in Höhe von 5.000 Euro. (PI Günzburg)


Verkehrsunfall mit Personenschaden

BUBESHEIM. Am 29.01.2016, um 14:30 Uhr, befuhr ein 39-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw die Staatsstraße 2020 von Bubesheim kommend in Richtung Schneckenhofen. Der 39-jährige wollte von der Staatsstraße nach rechts in einen dortigen Feldweg abbiegen und bremste sein Fahrzeug hierzu ab. Dies wurde durch einen dahinter befindlichen 25-jährigen Pkw-Fahrer übersehen, welcher dadurch mit seinem Fahrzeug auf den Pkw des 39-jährigen auffuhr. Der 39-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. An beiden Fahrzeugen entstand Gesamtschaden in Höhe von 8.000 Euro. (PI Günzburg).


Sachbeschädigung

GÜNZBURG. Am 29.01.2016, im Zeitraum von 12:00 Uhr bis 14:00 Uhr beschädigten bislang unbekannter Täter das Fahrzeug einer 25-Jährigen, welches „Auf der Bleiche“ abgestellt war. Am Fahrzeug entstand Sachschaden in Höhe von 1.000 Euro. (PI Günzburg)


Taschendiebstahl

GÜNZBURG. Am 29.01.2016, im Zeitraum von 19:45 Uhr bis 20:15 Uhr, wurde durch bislang unbekannten Täter die Brieftasche eines 28-jährigen Kunden im Restaurant „McDonalds“ entwendet. Der Wert beläuft sich auf 180 Euro. (PI Günzburg)


Beleidigung

LEIPHEIM. Am 30.01.2016, gegen 01:25 Uhr, randalierte ein 23-Jähriger vor einem Anwesen in der Fonyoder Straße. Durch Anwohner wurde die Polizei verständigt. Die einsetzten Polizeibeamten wurden durch den 23-Jährigen beleidigt. Da der alkoholisierte 23-Jährige einem ausgesprochenen Platzverweis nicht nachkam, wurde er in Gewahrsam genommen. (PI Günzburg)


Betrunken, ohne Führerschein etc.

THANNHAUSEN. Gegen Mitternacht sollte in der Bahnhofstraße ein Motorroller kontrolliert werden, da die Beamten während der Streifenfahrt feststellten, dass an dem Motorroller kein Versicherungskennzeichen angebracht war. Als der 28 jährige Fahrer dies bemerkte flüchtete er über die „rote Ampel“ in Richtung REWE, konnte jedoch nach kurzer Verfolgungsfahrt angehalten und kontrolliert werden.
Hierbei wurde zudem festgestellt, dass der junge Mann deutlich alkoholisiert war, unter Drogen stand. Es folgte eine Blutentnahme zur Beweissicherung. Den Führerschein konnten die Beamten nicht sicherstellen - er hat keinen.
Ihn erwartet nun eine entsprechende Strafanzeige (PI Krumbach).


Alkoholisierte Jugendliche

KRUMBACH. Nachdem eine Gruppe grölender Jugendlicher am Freitag gegen 19.30 Uhr durch die Dr.-Schlögl-Straße gezogen war und eine leere Bierflasche auf die Straße geworfen haben, wurde die PI Krumbach mit einer Streife hinzugezogen. Die Jugendlichen wurden kontrolliert.
Nachdem die Glasscherben aufgeräumt waren, wurde ein 15 jähriger aus der Gruppe auffällig, da er sich laut und provozierend gegenüber den Beamten verhielt.
Der deutlich alkoholisierte wurde unverzüglich in Gewahrsam genommen und mit zur Dienststelle verbracht.
Dort wurde er seiner Mutter übergeben, die verständigt wurde. Die Party, auf welche der Jugendliche wollte, war damit gelaufen (PI Krumbach).


Vorfahrt missachtet

EDENHAUSEN. Am Freitag kam es gegen 16.00 Uhr in Edenhausen zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Pkws, nachdem eine 29jährige mit ihrem Pkw auf dem Steinbergleweg fahrend die Vorfahrt des von rechts auf dem kreuzenden Krumbadweg fahrenden Pkw missachtete.
Es kam zum Zusammenstoß beider Pkw im Kreuzungsbereich. Hier gilt „rechts vor links“.
Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 6500 Euro (PI Krumbach).


Verkehrsunfall

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am Fr., 29.01.2016, gegen 07.25 Uhr, musste ein 25jähriger Pkw-Fahrer auf der Strecke zwischen Schönenberg und Ettenbeuren aufgrund eines die Fahrbahn überquerenden Rehs eine Vollbremsung durchführen. Da er nicht angegurtet war, schlug er mit dem Gesicht auf seinem Lenkrad auf und zog sich eine blutende Nase und Kopfschmerzen zu. Das Reh wurde nicht erfasst und verschwand unverletzt im Wald.
(PI Burgau)


Sachbeschädigung

OFFINGEN. Weil immer wieder fremde Hunde sein Grundstück benutzten, um im Garten ihr Geschäft zu erledigen, zäunte ein Grundstücksbesitzer in der Sternberger Straße das Areal mit einem Elektroweidezaun ein. In der Nacht vom 28. auf 29.01.2016 wurde von einem unbekannten Täter die Stromzuleitung durchgeschnitten und der Weidezaun auf einer Länge von ca. 10 m regelrecht zerstückelt. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 EUR.
Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Burgau unter Tel. 08222/96900 erbeten.
(PI Burgau)


Sachbeschädigung

BURGAU. In der Nacht vom 28. auf 29.01.2016 wurde von einem bislang unbekannten Täter an einem vor dem Anwesen Im mittleren Brühl 1 geparkten Pkw, Citroen Saxo, der linke Vorderreifen zerstochen. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 EUR.
Sachdienliche Hinweise werden an die Polizei Burgau unter Tel. 08222/96900 erbeten.
(PI Burgau)


Spanngurte auf der Fahrbahn - mehrere Geschädigte

NERSINGEN. Am Freitagvormittag gegen 09:30 Uhr teilten mehrere Verkehrsteilnehmer mit, dass auf der BAB 7, Fahrtrichtung Würzburg, kurz nach der AS Nersingen, Gegenstände auf beiden Fahrstreifen lägen. Es stellte sich heraus, dass es sich um Spanngurte und zugehörige Ratschen handelte. Ein bislang Unbekannter, vermutlich ein Lkw, hatte diese wohl verloren. Mindestens 2 Pkw trugen durch das Überfahren der Teile Schäden in Höhe von ca. 2.500,- Euro davon. Wer Angaben zum Verlierer machen kann, wird gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Günzburg, Tel. 08221/919-311, zu melden.
(APS Günzburg)


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern