Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

28.01.2016, PP Schwaben Süd/West


Brände in Kempten - Ergänzender Zeugenaufruf

Im Nachgang zur gestrigen Presseerklärung bezüglich der Brände vom 26.01.2016 bittet die Kriminalpolizei Kempten um Hinweise aus der Bevölkerung.


KEMPTEN. Im Zuge der Brände im Stadtgebiet Kempten vom 26.01.2016 sucht die Polizei gezielt nach einem Zeugen. Ein Herr hatte sich am ersten Brandort Am Göhlenbach gezielt mit wichtigen Fahndungshinweisen an die ersteintreffende Streifenbesatzung gewandt. Nach dieser Person sucht die Kriminalpolizei Kempten. Der Mann ist ein wichtiger Zeuge und wird gebeten sich unter der Rufnummer 0831/9909-0 oder persönlich bei der Kriminalpolizei Kempten zu melden.
Der oder die Täter gelangten bei ihrer Tatausführung zum Teil über Privatgrundstücke zu den jeweiligen Tatorten. Hierbei könnten Sie beobachtet worden sein. Aus diesem Grund ergeht ein weiterer Hinweis:
Wer hat in der Nacht vom 26.01.2016 auf den 27.01.2016 verdächtige Personen im Stadtteil Stiftallmey beobachtet. Möglicherweise hatte die Person verrußte Kleidung oder rocht intensiv nach Rauch. Auch leichtere Brandverletzungen wären denkbar. Hinweise werden an die Kriminalpolizei Kempten unter der Rufnummer 0831/9909-0 erbeten.

(PP Schwaben Süd/West, 16:15 Uhr, Wi)


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1013/ -1012); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern