Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

20.01.2016, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Günzburg vom 20. Januar 2016

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Günzburg, Krumbach und Burgau, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1013/ -1012); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Verkehrsunfall

JETTINGEN-SCHEPPACH. Am Dienstag, den 19.01.2016, gegen 07.00 h, kam es an der südlichen Einmündung der Umgehungsstraße bei Jettingen zu einem Zusammenstoß zweier Pkw, bei welchem eine Person verletzt wurde. Zur Unfallzeit fuhr eine 19-jährige Frau mit ihrem Pkw von Jettingen kommend in Richtung Staatsstraße 2025. An der dortigen Einmündung missachtete sie das STOP-Zeichen, übersah dabei einen von Burtenbach kommenden Pkw und stieß mit diesem zusammen. Bei dem Zusammenstoß wurden sowohl die 19-jährige Verursacherin wie auch die 56-jährige Frau in dem zweiten Pkw verletzt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 13000 Euro.
(PI Burgau)


Weiterfahrt wegen Fahrzeugmängel unterbunden

THANNHAUSEN. Gestern Nachmittag fiel im Rahmen der Verkehrsüberwachung ein Pkw auf, dessen 31-jähriger Fahrer keinen Sicherheitsgurt angelegt hatte. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle wurde festgestellt, dass an dem Fahrzeug der Auspuff abgebrochen war und am Boden schleifte, weiter war das vordere Kennzeichen nicht richtig angebracht. Zudem wurde festgestellt, dass der vordere linke Reifen zu 2/3 ohne Profil war und die vorderen Bremsen nur eingeschränkt funktionierten.
Aufgrund der konkreten Gefährdung der Verkehrssicherheit musste der Fahrer seinen Pkw abstellen. Ihn erwartet nun ein Bußgeld in dreistelliger Höhe.
(PI Krumbach)


Zu schnell unterwegs

DEISENHAUSEN. Die Polizeiinspektion Krumbach führte gestern Vormittag Geschwindigkeitskontrollen mit dem Lasermessgerät an der Staatsstraße 2019 bei Deisenhausen durch. Hierbei konnte ein Pkw-Fahrer festgestellt werden, der die vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit deutlich überschritten hatte. Bei erlaubten 70 km/h zeigte das Messgerät 125 km/h an. Den Fahrer erwartet nun ein einmonatiges Fahrverbot, zwei Punkte in Flensburg und eine Geldstrafe von 240 Euro. Der Grund für die Geschwindigkeitsbeschränkung an dieser Stelle liegt an dem schlechten Zustand der Straße aufgrund von Fahrbahnabsenkungen.
(PI Krumbach)


Verkehrsunfälle

ICHENHAUSEN-HOCHWANG. Eine 28-jährige Autofahrerin befuhr am 19.01.2016, 07.30 Uhr, die Kötzer Straße in Hochwang in Fahrtrichtung Ichenhausen. Kurz vor der Einmündung zum Zeiterweg musste sie verkehrsbedingt abbremsen. Eine nachfolgende 40-jährige Pkw-Fahrerin bemerkte dies zu spät und fuhr trotz Vollbremsung auf das vor ihr befindliche Kraftfahrzeug auf. Der hierbei entstandene Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 3500 Euro.
(PI Günzburg)

GÜNZBURG. Zum Unfallzeitpunkt, 19.01.2016, 17.20 Uhr, befuhr eine 49-jährige Autofahrerin die B 16 von der A 8 kommend in Fahrtrichtung Günzburg. Kurz vor dem Mühlwegtunnel bremste sie ihren Pkw ab, um einem entgegenkommenden Rettungswagen eine Rettungsgasse zu ermöglichen. Ein nachfolgender 21-jähriger Pkw-Fahrer bremste sein Fahrzeug ebenfalls ab. Eine hinter ihm folgende 27-jährige Autofahrerin bemerkte den Bremsvorgang der anderen beiden Verkehrsteilnehmer zu spät und fuhr dem Pkw-Fahrer hinten auf. Dadurch wurde dieser auf das vor ihm langsam fahrende Kraftfahrzeug geschoben. Er wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beträgt etwa 6500 Euro.
(PI Günzburg)


Krankenhausbetrüger

GÜNZBURG. Ein 63-jähriger angeblicher Patient sprach am 15.01.2016 wegen Brustschmerzen im Kreiskrankenhaus Günzburg vor und erlangte unter Angabe von falschen Personalien einen stationären Aufenthalt. Er behauptete Professor zu sein und nahm sämtliche Wahlleistungen, zum Beispiel Chefarzt-Behandlung, in Anspruch. Im Laufe des gestrigen Vormittags war der Mann mit all seinen Habseligkeiten verschwunden. Bei einer Überprüfung seiner Krankenkassendaten wurde festgestellt, dass die Person nicht versichert war.
(PI Günzburg)


Pkw bleibt nach Verkehrsunfall auf den Gleisen stehen

NEUBURG A.D. KAMMEL. Gegen 06.30 Uhr ereignete sich am heutigen Morgen ein Verkehrsunfall in Neuburg. Ein 48-Jähriger aus dem Landkreis Günzburg befuhr mit seinem Pkw den Behlinger Weg. Auf Höhe der Abzweigung zur Riedstraße kam der Fahrzeugführer nach rechts von der Fahrbahn an, fuhr eine Böschung hinauf und kam auf Gleiskörper zum Stillstand. Dem Fahrzeugführer gelang es nicht eigenständig sein Fahrzeug aus dem Gleiskörper zu fahren. Umgehend verständigte der Mann die Polizei, so dass es gelang den herannahenden Schienenverkehrs rechtzeitig zu verständigen. Der mit ca. 50 Personen besetzte Zug konnte mit einer Schnellbremsung noch vor der Unfallstelle stoppen. Es wurde durch den Vorfall niemand verletzt. Der Zug kehrte um und ließ die Fahrgäste im Bahnhof Neuburg aussteigen. Der Pkw musste mit einem Kran geborgen werden. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.
(PP Schwaben Süd/West)




© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern