Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

07.01.2016, PP Schwaben Süd/West


Pressemeldungen für den Landkreis Unterallgäu & Memmingen vom 7. Januar 2016

Die tagesaktuellen Meldungen der Polizeiinspektionen Memmingen, Mindelheim und Bad Wörishofen, sowie Meldungen der Kriminalpolizei, der Verkehrs- und Fahndungsdienststellen mit Regionalbezug.


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1013/ -1012); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


Entwichener ohne Führerschein am Fahrzeugsteuer

MINDELHEIM. Auf der A96 bei Mindelheim kontrollierte die Schleierfahndung Pfronten am 06.01.2016 einen 31-jährigen Pkw-Fahrer. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich bei ihm um einen Strafgefangenen handelt, der aus einem Bezirkskrankenhaus nach genehmigtem Ausgang nicht zurückgekehrt war. Des weiteren konnte ermittelt werden, dass die Person über keine Fahrerlaubnis verfügt. Deshalb erstattete die Schleierfahndung gegen ihn Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Die Halterin des Fahrzeugs, die zugelassen hatte, dass der 31jährige mit ihrem Auto fuhr, muss sich wegen Ermächtigens zum Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.
(PStF Pfronten)


Diebstahl

BAD WÖRISHOFEN. Bereits in der Silvesternacht wurde einem Besucher einer Veranstaltung in der Bahnhofstraße eine Brille aus seiner Jacke gestohlen. Die Jacke hatte er über einen Metallzaun am Eingangsbereich gehängt. Der unbekannte Täter entwendete unbemerkt die Brille im Wert von zirka 400 Euro aus der Jacke. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Bad Wörishofen unter der Rufnummer 08247/9680-0 zu melden.
(PI Bad Wörishofen)


Falsche Heilige drei Könige unterwegs

BAD WÖRISHOFEN. Am 06.01.2016 waren im Stadtgebiet Bettler unterwegs, die sich als Heilige drei Könige verkleidet hatten. Unter anderem bettelten sie in einer Pizzeria im Stadtgebiet. Es handelte sich laut einem Zeugen um zwei weibliche und zwei männliche Erwachsene und zwei Kinder. Die Personen wurden als südländisch beschrieben. Sie waren mit einem dunklen 5er BMW mit Münchner Kennzeichen unterwegs. Es wird darum gebeten, dass sich die Geschädigten bei der Polizei Bad Wörishofen melden sollen, die den falschen Königen eine Spende gegeben haben.
(PI Bad Wörishofen)


Sachbeschädigung an Kirche

WIEDERGELTINGEN. In der Nacht vom 05.01.2016 auf 06.01.2016 wurde die Kirche in Wiedergeltingen durch Unbekannte mit Farbe beschmiert. Es entstand dadurch ein Sachschaden in Höhe von ca. 200 Euro. Die Polizei Bad Wörishofen bittet um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 08247/9680-0.
(PI Bad Wörishofen)


Wohnungseinbruchdiebstahl

MEMMINGEN. Im Westen von Memmingen wurde am frühen Dienstagabend in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Der oder die Täter verschafften sich zunächst gewaltsam Zugang zu dem Haus und durchsuchten im Anschluss mehrere Räume. Nachdem die Täter auf Schmuck und Münzen stießen, verließen sie das Objekt mit ihrer Tatbeute. Eine genaue Schadensaufstellung liegt derzeit noch nicht vor, der Gesamtschaden wird aber auf mehrere tausend Euro geschätzt.
In diesem Zusammenhang sucht die Kriminalpolizei Memmingen nach Zeugen, die verdächtige Personen bzw. verdächtige Fahrzeuge am 05.01.2016 in den Nachmittags- bzw. Abendstunden im Bereich Buxheimer Straße / Buxacher Straße / B300 beobachtet haben. Hinweise werden unter der Rufnummer 08331/100-0 erbeten.
(PP Schwaben Süd/West)


Ergänzung zum Vollbrand in Gernstall – Vermisster Stier wurde aufgefunden

MINDELHEIM, LKR. UNTERALLGÄU. Die Ursache, die am vergangenen Samstag zum Brand der Stallung führte, ist noch immer unklar. Nach Einschätzung des Fachkommissariats der Kripo Memmingen wird sie aller Voraussicht nach wegen des hohen Zerstörungsgrades des Brandortes auch nicht mehr zu ermitteln sein. Die Ermittlungen hierzu sind aber noch nicht abgeschlossen.
Daneben warnte der Brandleider vor einem Stier, dem es allem Anschein nach gelungen war, beim Heraustreiben der Tiere aus der brennenden Stallung zu entkommen. Zwischenzeitlich kann diesbezüglich Entwarnung gegeben werden. Soeben wurde die Polizei vom Eigentümer darüber informiert, dass das Rind dem Brand zum Opfer fiel.
(PP Schwaben Süd/West)


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern