Polizei Bayern » PP Schwaben Süd/West » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

05.01.2016, PP Schwaben Süd/West


Gegen Laternenmast gefahren – Fahrer muss befreit werden

GÜNZBURG. Nachdem ein Autofahrer heute Mittag in der Tulpenstraße gegen einen Laternenmasten fuhr, musste er von der Feuerwehr befreit werden. Er erlitt schwere Verletzungen. Über 10.000 Euro Sachschaden.


Der 72-Jährige Autofahrer bog gegen 13.40 Uhr von der Augsburger Straße nach links in die Tulpenstraße ein. Dabei fuhr er aus noch unklarer Ursache die Kurve in einem zu engen Bogen, weshalb er frontal gegen einen Laternenmasten auf einer Fußgängerquerung in der Tulpenstraße fuhr. Durch den Aufprall wurde der Mann aus dem Landkreis Günzburg schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Wegen des Verletzungsbildes musste er möglichst schonend aus seinem Fahrzeug gebracht werden, weshalb die alarmierte Günzburger Feuerwehr das Fahrzeugdach abtrennen und abnehmen musste. Er wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Seine Ehefrau auf dem Beifahrersitz blieb glücklicherweise unverletzt.

Für die Dauer der Personen- und Fahrzeugbergung musste die Straße zeitweise gesperrt werden. Die Günzburger Polizei war zur Unfallaufnahme im Einsatz.
(PP Schwaben Süd/west, 18 Uhr, ce)


Medienkontakt:
Pressestelle beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West, D-87437 Kempten (Allgäu),
Rufnummer (+49) 0831 9909-0 (-1013/ -1012); unaufschiebbare Anfragen außerhalb der regulären Dienstzeit über die Rufnummer (+49) 0831 9909-1401 an die Einsatzzentrale.


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern