Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

13.07.2018, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (13.07.2018)

--- Augsburg Report ---

01: Einbruch in Gaststätte – Täter flüchtet mit Boot
02: Betrügerische Anrufer
03: Werkzeugdiebe auf Baustelle unterwegs
04: Auto angefahren und geflüchtet
05: Unbelehrbarer Fahrraddieb
06: Graffiti-Schmierer auf frischer Tat erwischt

--- Regional Report ---

07: Auto beschädigt / Unfallflucht?
08: „Fliegender Holländer“ gestoppt
09: Teurer Rastplatz
10: Passant verhindert morgendliche Trunkenheitsfahrt
11: Schlangenalarm
12: In Schlangenlinien unterwegs



--- Augsburg Report ---



01: Einbruch in Gaststätte – Täter flüchtet mit Boot
Innenstadt –
In der Nacht vom 10./11.07.2018 gelangte ein unbekannter Täter über ein in ca. drei Meter Höhe gelegenes Fenster in das Lokal in der Riedlerstraße (im Bereich der 10-er Hausnummern / Kahnfahrt). Von der Küche aus wollte er dann offenbar weiter ins Innere vordringen und hebelte die dortige Türe auf. Statt in den Gastraum gelangte er aber nur in den Innenhof, woraufhin er das Anwesen ohne Beute wieder verließ und anscheinend mit einem der Boote über das Gewässer ans andere Ufer übersetzte. Der von ihm angerichtete Sachschaden an der stark mitgenommenen Küchentüre beläuft sich auf etwa 500 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo Augsburg unter 0821/323 3810.


02: Betrügerische Anrufer
Innenstadt / Univiertel / Hochzoll –
Immer noch sind Telefonbetrüger in Augsburg unterwegs, die Seniorinnen und Senioren anrufen, um mit erfundenen Geschichten an deren Erspartes zu kommen. So meldeten sich gestern unabhängig voneinander zwei Rentnerinnen (Anfang 70) bei der Polizei, die von einer angeblichen verdeckten Ermittlerin angerufen wurden. Die falsche Kriminalbeamtin erzählte die altbekannte Geschichte von festgenommenen Einbrechern, bei denen Zettel mit Daten der Angerufenen aufgefunden worden seien. Nachdem die falsche Polizeibeamtin allerdings mitbekam, dass die eine Seniorin nicht alleine wohnt und die andere Seniorin keine Wertsachen besitzt, war das Gespräch jeweils schnell beendet, ohne dass es zu einem Schadenseintritt kam.

Auch ein falscher Microsoft-Mitarbeiter hat gestern Nachmittag bei einer 76-Jährigen aus Hochzoll angerufen und sie auf einen Hackerangriff auf ihren Computer hingewiesen. Daraufhin installierte die Frau ein TeamViewer-Programm, was dem Anrufer einen ungehinderten Zugriff auf ihren PC ermöglichte. Anschließend wurden Kreditkartendaten und dazugehörige PIN-Nummern abgefragt und die Seniorin angewiesen, eine durchgegebene TAN-Nummer einzugeben.
Die Bankkarte konnte im Anschluss offenbar noch rechtzeitig bei der Bank gesperrt werden, nachdem die Geschädigte dann doch misstrauisch wurde; inwieweit durch die TAN-Eingabe möglicherweise ein finanzieller Schaden entstanden ist, konnte noch nicht abschließend festgestellt werden.

Tipps und Hinweise zur Schadensvorbeugung finden sich auch unter: www.polizei-beratung.de


03: Werkzeugdiebe auf Baustelle unterwegs
Kriegshaber –
Reichlich Beute gemacht haben Diebe in der Nacht vom 11./12.07.2018 und zwar auf der Klinikumsbaustelle in der Stenglinstraße. Unbekannte Täter entwendeten dort u.a. einen Werkzeugkoffer und eine Werkzeugtasche eines Elektrobauunternehmens aus den neuen Bundesländern, bei einer anderen aus Landsberg ansässigen Firma, die ebenfalls auf der Baustelle tätig ist, wurde eine Baukiste aufgebrochen und dort ebenfalls hochwertige Werkzeuge (Bohrmaschinen der Marke Hilti, Winkelschleifer, Flex, Netzgeräte u.a.) entwendet.

Insgesamt beläuft sich der Diebstahlschaden auf mehrere tausend Euro.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.


04: Auto angefahren und geflüchtet
Oberhausen –
Im Zeitraum vom 10.07.2018, 16.00 Uhr bis 11.07.2018. 11.00 Uhr, wurde ein in der Bleicherbreite geparkter grauer Opel hinten links von einem Unbekannten angefahren. Hierbei entstand Sachschaden in Höhe von ca. 2.500 Euro.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 5 unter 0821/323 2510.


05: Unbelehrbarer Fahrraddieb
Göggingen –
Bereits Mitte Juni 2018 musste sich ein 38-jähriger Mann aus dem Landkreis Donau-Ries wegen mehrerer ihm vorgeworfener Fahrraddiebstähle vor dem Amtsgericht Augsburg verantworten. Nach der Verhandlung wurde er dabei beobachtet, wie er sich auffällig in mehreren Hauseingängen in der Umgebung umsah, um dann plötzlich mit einem 1.000 Euro teuren Mountainbike aus einem Anwesen im Bereich der Oskar-von-Miller-Straße aufzutauchen.
Nach einer Recherche war schnell klar, dass es sich dabei nicht um sein Rad handelt, sondern er den fahrbaren Untersatz frisch entwendet hatte und damit in unbekannte Richtung geflüchtet war. Eine Fahndung verlief zunächst ohne Erfolg.

Erfolgreicher hingegen war ein beantragter Durchsuchungsbeschluss für sein Wohnanwesen. Hier fanden die Polizeibeamten zwischenzeitlich nicht nur das in Göggingen entwendete Rad, sondern auch noch drei weitere gestohlen gemeldete Fahrräder.

Wie es nun weitergeht, dürfte dem 38-Jährigen bekannt sein…


06: Graffiti-Schmierer auf frischer Tat erwischt
Göggingen –
Dumm gelaufen für einen 18-jährigen Studenten, der gestern (12.07.2018) gegen 20.50 Uhr auf die Idee kam, an der Mauer einer Unterführung entlang der Gögginger Straße ein bereits bestehendes Graffiti mittels Eddingstift noch zu erweitern. Ein junger Polizeibeamter, der grade in seiner Freizeit in zivil unterwegs war, beobachtete den Mann, hielt sein Treiben beweissicher fest und übergab den 18-Jährigen anschließend der hinzugerufenen Streife. Es wird nun geprüft, ob der Mann für weitere gleichgelagerte Handlungen in Frage kommt.


--- Regional Report ---



07: Auto beschädigt / Unfallflucht?
Stadtbergen –
Am 10.07.2018 zwischen 09.30 und 10.30 Uhr parkte die Geschädigte ihren grauen Opel Meriva auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Ulmer Landstraße (Höhe Hausnummer 350). Als sie zu ihrem Fahrzeug zurückkam, war die Türe hinten links stark eingedellt, wobei der Schaden auch von einem evtl. schweren, scharfkantigen Gegenstand herrühren kann. Laut Werkstatt beläuft sich der Schaden auf rund 2.400 Euro.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.


08: „Fliegender Holländer“ gestoppt
BAB A 8 / Höhe AS Zusmarshausen / Fahrtrichtung München –
Beamte der VPI Augsburg waren am gestrigen Donnerstag gegen 16.00 Uhr auf der A8 mit einem zivilen Radarmessfahrzeug unterwegs, als sie auf ein niederländisches Fahrzeuggespann (5er-BMW mit Anhänger – kein Wohnwagen!) aufmerksam wurden. Das Gespann war deutlich schneller als die erlaubten 80km/h (das für Gespanne üblicherweise gilt) unterwegs, was eine Nachfahrt mit dem Videofahrzeug dann auch bestätigte: Nach Abzug der Toleranzwerte wurde der 38-jährige Holländer mit 144 km/h gemessen, 64 km/h schneller als er hätte fahren dürfen.

Aufgrund der immensen Überschreitung wurde bei ihm der Bußgeldsatz verdoppelt, so dass er nun mit einem Bußgeld von 1.200 Euro belangt wird. Zur Sicherstellung des Verfahrens


09: Teurer Rastplatz
BAB A8 / zwischen AS Adelsried und Neusäß / Fahrtrichtung München -
Einen schlechteren Parkplatz um seine gesetzlich vorgeschriebene Lenk- und Ruhezeit einzuhalten, hätte sich ein 24-jähriger Brummi-Fahrer aus Rumänien gestern Nacht (12.07.2018) kaum aussuchen können:

Knapp zwei Kilometer vor der Raststätte Edenbergen fuhr der 24-Jährige kurz vor Mitternacht mit seinem Sattelzug auf den Standstreifen der Autobahn, um dort Pause zu machen. Ein 44-jähriger Sattelzugfahrer war zu dieser Zeit auf dem rechten Fahrstreifen unterwegs und übersah den stehen Lkw-Zug, woraufhin es zu einem seitlichen Streifschaden an beiden Sattelzügen kam.

Der 44-Jährige fuhr daraufhin nach rechts in den Seitenstreifen und walzte dort noch 20 Felder der Außenschutzplanken nieder. Hierbei riss er sich u. a. den Tank auf, mit der Folge, dass rund 50 Liter Diesel ins Erdreich im dortigen Grünstreifen gelangten und die kontaminierte Erde anschließend abgetragen werden musste.

Insgesamt entstand bei dem Unfall ein Sachschaden in Höhe von rund 120.000 Euro. Beide Lkw mussten abgeschleppt werden, verletzt wurde niemand.


10: Passant verhindert morgendliche Trunkenheitsfahrt
Dillingen -
Der Dillinger Polizei wurde am 12.07.2018 gegen 08:40 Uhr mitgeteilt, dass eine sichtlich betrunkene Frau bei einem Parkplatz in der Großen Allee in Dillingen in ihr Auto einsteigen und wegfahren möchte. Bis zum Eintreffen der Ordnungshüter hielt der Mitteiler die Frau hin, bis ein Alkoholtest bei der 55-Jährigen Aufschluss über deren Alkoholisierung gab.
Dieser ergab einen Wert von knapp 2,8 Promille. Der Frau wurde verboten, sich ans Steuer zu setzten. Zur Sicherheit wurde ihr der Fahrzeugschlüssel abgenommen.


11: Schlangenalarm
Oberndorf -
Eine 63-jährige Frau aus Oberndorf teilte am Donnerstagmittag bei der PI Rain mit, dass ihr Mann eine etwa ein Meter lange, grüne Schlange unter der Biomülltonne entdeckt hat. Die Schlange sei nun in den Kellerschacht des Nachbarn geflüchtet. Die Polizeistreife rückte mit Unterstützung eines Schlangenspezialisten an. Das „Untier“ wurde schnell ausfindig gemacht und eingefangen. Es handelte sich aber um keine Giftschlange, sondern um eine einheimische Ringelnatter, die anschließend in sicherer Umgebung wieder ausgesetzt wurde.


12: In Schlangenlinien unterwegs
B 25 / Reimlingen -
Weil er Schlangenlinien fuhr wurde heute (13.07.2018), kurz nach Mitternacht ein Fahrradfahrer auf der B 25 bei Reimlingen angehalten. Der Streifenwagen war dem Radler entgegenkommen. Beim Erblicken der Ordnungshüter fuhr er plötzlich von der Straße in eine Hecke. Dies hatte ganz offensichtlich einen triftigen Grund: ein Alkoholtest bei dem 20-Jährigen zeigte nämlich ein Ergebnis von über zwei Promille. Der junge Mann wurde zur Dienststelle verbracht und dort eine Blutentnahme durchgeführt. Er wird sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten müssen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen