Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

18.03.2018, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (18.03.2018)

--- Augsburg Report ---

01: Mädchen verursacht hohen Schaden
02: In Container eingebrochen - erheblicher Beuteschaden
03: Trotz Fahruntüchtigkeit unterwegs
04: Polizeibeamte angegriffen
05: Gefahr durch entwendete Gulli- Deckel
06: Kinderwagen entwendet
07: In Büroräume eingebrochen
08: Passant stellt Handtaschendieb
09: Autofahrt endet in Schlägerei

--- Regional Report ---

10: Unfallverursacher fährt weiter
11: Polizei beendet dreitägige Dauerfahrt
12: Schweißarbeiten führen zu Brand
13: Auffahrunfall mit mehreren Beteiligten
14: Fahndungserfolg im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung
15: Brandfall mit Verletzten


--- Augsburg Report ---


01: Mädchen verursacht hohen Schaden
Hochfeld - Am Donnerstag (15.03.2018) zwischen 16:45 und 16:50 Uhr lief ein etwa 6-jähriges Mädchen zu Fuß auf dem Gehsteig in der Von-Parseval-Straße. Dabei ritzte sie u.a. Striche und Gesichter in den Lack mehrerer geparkten Autos. Als die Polizei verständigt wurde, befand sich das Kind bereits nicht mehr vor Ort. Der entstandene Gesamtschaden wird auf ca. 12.000 Euro geschätzt.

Die PI Augsburg Süd bittet Zeugen und ggf. weitere Geschädigte, sich unter Tel. 0821/323-2710 zu melden.


02: In Container eingebrochen - erheblicher Beuteschaden
Bärenkeller - In der Zeit von 12.03.2018 (Mo.), 15:00 Uhr, bis 15.03.2018 (Do.), 15:00 Uhr, wurden aus einem versperrten Container im Oberen Schleisweg (ca. 300 Meter östlich vom Bahnsteig) mehrere Baumaschinen und Werkzeuge entwendet. Der Beuteschaden liegt im mittleren fünfstelligen Bereich.

Die PI Augsburg 6 bittet unter Tel. 0821/323-2610 um Zeugenhinweise.


03: Trotz Fahruntüchtigkeit unterwegs
Oberhausen - Freitagnachmittag (16.03.2018) gegen 16.30 Uhr zeigte ein 34-jähriger Autofahrer bei einer Verkehrskontrolle drogentypische Auffälligkeiten. Da der Vortest positiv auf THC verlief, musste der Mann die Beamten zur Inspektion begleiten, wo eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen Fahrens unter Drogeneinwirkung.

Kriegshaber - Freitagnacht (16.03.2018) fiel den Beamten ein 30-jähriger Fahrradfahrer auf, der ohne Licht unterwegs war. Bei der anschließenden Kontrolle wurde bei dem Mann Alkoholgeruch festgestellt. Der Alkoholtest ergab einen Wert von über 1,6 Promille. Auf Grund seines Verhaltens bestand zudem der Verdacht von vorangegangenem Rauschgiftkonsum. Das Fahrrad musste somit stehen bleiben, mit dem Streifenwagen ging es weiter zur Blutentnahme. Gegen den Augsburger wird nun wegen Fahrens unter Alkohol- und Drogeneinwirkung ermittelt.


04: Polizeibeamte angegriffen
Auch an diesem Wochenende wurden wieder in mehreren Fällen Polizeibeamte angegriffen und beleidigt. Die Einsatzkräfte wurden dabei nicht verletzt.

Innenstadt - Freitagnacht (16.03.2018) rief ein Taxifahrer die Polizei in die Georgenstraße, weil er zuvor von zwei Fahrgästen beleidigt wurde. Als die Beamten vor Ort eintrafen, ergriff einer der Beiden die Flucht, konnte aber kurz darauf festgenommen werden. Dabei wehrte sich der 53-Jährige so vehement, dass er gefesselt werden musste. Zudem beleidigte er auch mehrfach die Polizisten. Weil er sich weiterhin äußerst aggressiv verhielt und augenscheinlich auf Grund seiner Alkoholisierung nicht zu beruhigen war, musste er die Nacht im Polizeiarrest verbringen.

Auch am Samstagabend wurden vor einer Diskothek in der Maximilianstraße Beamte angegangen. Diese wurden hinzugerufen, weil ein 27-Jähriger andere Personen anpöbelte. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt. Da er diesem nicht nachkam und immer aggressiver wurde, sollte er in Gewahrsam genommen werden. Dagegen wehrte sich der aus dem Landkreis Dillingen stammende Mann, u.a. versuchte er, die Polizisten zu treten und beleidigte diese. Er musste schließlich gefesselt werden und wurde in den Arrest gebracht.

Göggingen - Am Samstag gegen 23.30 Uhr kam es im Umfeld des stattfindenden Volksfestes zu einer gegenseitigen Körperverletzung mit zwei Beteiligten. Einer der beiden Männer weigerte sich, den hinzugerufenen Polizisten seinen Namen zu nennen. Als diese ihn nach seinem Ausweis durchsuchen wollten, wehrte er sich und sprach diverse Beleidigungen aus. Gleichzeitig wurden die Einsatzkräfte durch dessen Begleiter bedrängt, welche erst durch Androhung von Pfefferspray zurückgehalten werden konnten. Der 23-Jährige musste - auch auf Grund seiner Alkoholisierung - in den Arrest gebracht werden. Auch sein Name konnte ermittelt werden.

Kriegshaber - Auch Samstagmorgen ging ein 21-Jähriger während einer Personenkontrolle auf die Beamten los. Der Mann versuchte mit Faustschlägen, die Beamten zu verletzten, nachdem diese einen Fluchtversuch verhindern mussten. Mehrere Einsatzkräfte waren nötig, um ihn fesseln zu können. Im weiteren Verlauf wurde festgestellt, dass der Mann vermutlich zuvor mehrere verschiedene Rauschmittel konsumiert hatte, weshalb er ins Klinikum gebracht wurde.

Gegen die Männer wird nun wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, sowie weiterer strafbarer Handlungen - z.B. Körperverletzung und Beleidigung - ermittelt.


05: Gefahr durch entwendete Gulli- Deckel
Inningen - In der Nacht von Freitag auf Samstag (16./17.03.2018) entwendete ein Unbekannter in der Hohenstaufenstraße (Ecke Oktavianstraße) zwei Gullideckel. Glücklicherweise wurden die beiden dadurch entstandenen Löcher (ca. 45 x 45 cm) in der Straße rechtzeitig bemerkt, bevor jemand zu Schaden kam. Die Feuerwehr musste zur Absicherung alarmiert werden.

Zeugen werden gebeten, sich bei der PI Augsburg Süd unter Tel. 0821/323-2710 zu melden.


06: Kinderwagen entwendet
Pfersee - Am Freitag (16.03.2018) wurde zwischen 08.30 und 11.00 Uhr ein Kinderwagen aus dem Fahrradraum vor einem Mehrfamilienhaus in der Siegfried- Aufhäuser- Straße (im Bereich der einstelligen Hausnummern) entwendet. Der Schaden liegt bei ca. 1.000 Euro.

Die PI Augsburg 6 bittet unter Tel. 0821/323-2610 um Hinweise.


07: In Büroräume eingebrochen
Lechhausen - Wie erst jetzt bekannt wurde, brach ein Unbekannter zwischen 15.03.2018 (Do.), 16.10 Uhr, und 16.03.2018 (Fr.), 08.00 Uhr, in zwei Büroräume verschiedener Firmen in der Bozener Straße (im Bereich der einstelligen Hausnummern) ein. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht und Beute im hohen dreistelligen Bereich erlangt. Zudem entstand Sachschaden von mehreren tausend Euro.

Die Kripo Augsburg bittet unter Tel. 0821/323-3810 um sachdienliche Hinweise.


08: Passant stellt Handtaschendieb
Pfersee - In einem Supermarkt in der Stadtberger Straße nutzte am Samstagnachmittag ein 20-Jähriger die Gelegenheit und entwendete aus dem Einkaufswagen einer 60-Jährigen deren Handtasche. Die Frau bemerkte dies und nahm die Verfolgung des mittlerweile Flüchtigen auf. Darauf wurde ein 25-jähriger Student aufmerksam, der den Mann schließlich einholen und stellen konnte. Kurz darauf trafen die Polizeistreifen ein und nahmen den Mann fest. Die Handtasche wurde an die Augsburgerin samt vollständigem Inhalt im Wert von mehreren hundert Euro wieder übergeben.


09: Autofahrt endet in Schlägerei
Lechhausen - Am heutigen Sonntag gegen 02.15 Uhr stellten sich zwei Männer offensichtlich grundlos vor einen Pkw, der verkehrsbedingt an der Kreuzung Lützowstraße/ Lechhauser Straße stand. Weil der 23-jährige Fahrer gestikulierte, weiterfahren zu wollen, schlug einer der Männer mit der Hand auf die Motorhaube seines Pkws. Danach versuchten sie, die Beifahrertüre zu öffnen, hinter der die Lebensgefährtin des Fahrers saß. Als dieser aus seinem Auto stieg, attackierten ihn die Männer unvermittelt mit Faustschlägen, weshalb er zu Boden ging. Auch der hinzueilende 21-jährige Mitfahrer wurde niedergeschlagen. Danach flüchteten die Männer. Im Zuge einer sofort eingeleiteten Fahndung, an der mehrere Streifen beteiligt waren, konnten die 27- und 32-jährigen Männer festgenommen und in den Arrest verbracht werden. Sie müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung verantworten. Die beiden Geschädigten wurden u.a. mit Abschürfungen und Verdacht einer Handfraktur ins Klinikum gebracht. Die Beifahrerin blieb unverletzt.


--- Regional Report ---



10: Unfallverursacher fährt weiter
A8/ AS Augsburg- West/ FR. Stuttgart - Am Samstag (17.03.2018) um 15.35 Uhr wollte eine 23-Jährige von der B17 auf die A8 in Richtung Stuttgart auffahren. Gleichzeitig fuhr ein bislang Unbekannter in selbiger Fahrtrichtung auf der A8, der jedoch auf die B17 ausfahren wollte. Als sich beide Fahrzeuge auf gleicher Höhe befanden, wechselte der unbekannte Autofahrer von der linken auf die rechte Fahrspur, wo sich die Nissan- Fahrerin befand. Diese wich nach rechts aus, um einen Zusammenstoß zu verhindern, und touchierte dabei die Leitplanke. Der Unbekannte fuhr ohne Anzuhalten weiter. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 4.000 Euro.

Unfallzeugen werden gebeten, sich bei der Autobahnpolizei Gersthofen unter Tel. 0821/323-1910 zu melden. Der Flüchtige soll mit einem braunen Pkw mit Augsburger Kennzeichen unterwegs gewesen sein.


11: Polizei beendet dreitägige Dauerfahrt
A8/ Edenbergen/ FR. München - Samstagmittag konnten Beamte der Verkehrspolizei Augsburg ihren Augen kaum trauen. Bei der Kontrolle eines Sattelzugs wurde festgestellt, dass dieser bereits seit Mittwochfrüh ohne nennenswerte Pause unterwegs war. Die beiden Fahrer zeichneten die Fahrt entgegen der Vorschriften auf und wollten somit die vorgeschriebenen Ruhezeiten umgehen. Weil der Schwindel aufflog, wird nun ein Bußgeld von etwa 5.000 Euro fällig. Auch der Unternehmer muss mit einer Anzeige rechnen. Die beiden 41- bzw. 44-Jährigen mussten für neun Stunden am Kontrollort eine Pause einlegen.


12: Schweißarbeiten führen zu Brand
Bonstetten - Während am Freitagmittag ein 66-Jähriger Schweißarbeiten an einem Pkw in seiner Werkstatt durchführte, geriet das Auto unvermittelt in Brand. Da erste Löschversuche misslangen und es zu einer Verpuffung kam, wurde der Mann durch das Einatmen der Gase sowie leichten Verbrennungen verletzt und musste ins Klinikum gebracht werden. Der zu reparierende Opel und Teile der Werkstatt sowie des angrenzenden Wohnhaues wurden durch den Brand beschädigt, wodurch ein Schaden von etwa 50.000 Euro entstand. Neben Notarzt und Rettungsdienst waren die Feuerwehren aus Bonstetten, Adelsried und Neusäß im Einsatz.


13: Auffahrunfall mit mehreren Beteiligten
A8/ Zusmarshausen/ FR. Stuttgart - Am vergangenen Freitag gegen 16.30 Uhr musste eine 66-jähriger Golf- Fahrer verkehrsbedingt auf der linken Spur abbremsen. Dies bemerkte die hinter ihm fahrende Opel- Fahrerin zu spät und stieß gegen sein Heck. Zum gleichen Zeitpunkt konnte auch ein 73-jähriger Mercedes- Fahrer nicht mehr rechtzeitig reagieren und fuhr gegen das Auto der 50-jährigen auf. Die Frau musste leicht verletzt ins Klinikum gebracht werden. Alle drei Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Der Gesamtschaden liegt bei ca. 28.000 Euro.


14: Fahndungserfolg im Rahmen einer Geschwindigkeitsmessung
Mering/ Hörmannsberg - Samstagnachmittag (17.03.2018) wurde in Mering aus dem Hofgelände einer Firma ein Kastenwagen entwendet. Die ersten Fahndungsmaßnahmen blieben ohne Erfolg. Gegen 21:00 Uhr führte die Polizei Friedberg in Hörmannsberg bei Ried routinemäßig Geschwindigkeitsmessungen durch. Dabei fiel den Beamten der entwendete Kastenwagen auf. Das Fahrzeug konnte angehalten und der 48-jährige Fahrer festgenommen werden. Der Kastenwagen wurde mittlerweile an den Eigentümer wieder übergeben.


15: Brandfall mit Verletzten
Wolmetshofen (Zusmarshausen) - Am 17.03.2018 entzündete sich gegen 16.20 Uhr aus bislang unbekannter Ursache eine Mülltonne. Nachdem diese neben einem hölzernen Carport stand, entzündete sich dieser ebenfalls. Im Carport stand noch ein Pkw, welcher durch das Feuer an der Beifahrerseite beschädigt wurde. Der Gesamtschaden dürfte bei ca. 10.000 Euro liegen.
Durch den Brand wurde der Eigentümer verletzt, da er noch vor Eintreffen der Feuerwehr eigene Löschversuche unternahm. Er erlitt verschiedene Brandverletzungen 1. Grades an beiden Armen und dem Gesicht und musste vom Rettungsdienst ins Klinikum gebracht werden.
Der Brand wurde durch die Feuerwehren Fischach und Wollmetshofen, welche mit 45 Einsatzkräften anrückten, gelöscht.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen