Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

06.03.2018, PP Schwaben Nord


Polizeibericht - Die Tagesthemen (06.03.2018)

--- Augsburg Report ---

01: Radfahrer schlägt Fußgänger
02: Rollerfahrer zeigt sich uneinsichtig
03: Unfallverursacher flüchten
04: Diebstahl aus Kosmetikladen

--- Regional Report ---

05: Polizisten mit Messer bedroht
06: Exhibitionist im Supermarkt
07: Hecke angezündet
08: Falsche Polizeibeamte rufen Seniorinnen an
09: Unfallzeugen gesucht
10: Pkw über Nacht beschädigt



--- Augsburg Report ---



01: Radfahrer schlägt Fußgänger
Pfersee -
Bereits letzte Woche Mittwoch (28.02.2018), gegen 16:30 Uhr, wurde ein Fußgänger auf der Luitpoldbrücke Opfer eines rabiaten Fahrradfahrers. Der 59-jährige Geschädigte ging auf dem linken Weg, welcher ein gemeinsamer Geh- und Radweg ist, in Richtung Pfersee. Da dem Geschädigten zum gleichen Zeitpunkt ein Radfahrer entgegenkam, musste er nach links ausweichen. Als der Radler den Fußgänger passierte, schlug er ihn unvermittelt mit dem Handrücken ins Gesicht. Der 59-Jährige kam deswegen zu Fall. Daraufhin kehrte der Radfahrer um, sagte etwas in unbekannter Sprache zum Gestürzten und fuhr stadteinwärts davon.

Durch den Schlag erlitt der Geschädigte leichte Verletzungen im Gesicht (Riss auf dem Nasenrücken und Nasenbluten).

Der Täter konnte wie folgt beschrieben werden: Ca. 40 Jahre, 180 cm, völlig in schwarz gekleidet mit Winterjacke und Mütze.

Hinweise zu dem Radfahrer erbittet die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.


02: Rollerfahrer zeigt sich uneinsichtig
Oberhausen -
Am gestrigen späten Abend, gegen 22:25 Uhr, fiel einer Streifenbesatzung in der Stuttgarter Straße ein Roller auf, an dem ein ungültiges Versicherungskennzeichen angebracht war. Der Fahrer wurde von den Beamten angehalten und die Weiterfahrt aufgrund des fehlenden Versicherungsschutzes untersagt. Nach ca. 30 Minuten fiel der gleiche Rollerfahrer erneut in der Eschenhofstraße auf und wurde wieder angehalten. Dieses Mal wurden ihm aber die Fahrzeugschlüssel abgenommen und sichergestellt, um weitere Straftaten zu verhindern.
Gegen den Rollerfahrer werden nun zwei Anzeigen wegen dem fehlenden Versicherungsschutzes erstattet.
------------------------------------------------------------------
In diesem Zusammenhang wird nochmals darauf hingewiesen, dass seit dem 01.03.2018 an Mofas und Kleinkrafträdern mit einem Hubraum bis zu 50 Kubikzentimetern für die Teilnahme am Straßenverkehr blaue Versicherungskennzeichen vorgeschrieben sind. Diese Fahrzeuge unterliegen zwar keiner Zulassungs- und Steuerpflicht, um am Straßenverkehr teilnehmen zu dürfen, benötigen sie allerdings ein Versicherungskennzeichen zum Nachweis der Haftpflichtversicherung. Der Versicherungsschutz gilt generell nur für ein Jahr und wird nicht ohne weiteres verlängert. Der Zeitraum der Gültigkeit der Versicherung beginnt immer am 1. März und endet mit Ablauf zum 28.02. oder 29.02. des Folgejahres. Die unterschiedlichen Farben der Versicherungskennzeichen dienen der Erkennbarkeit. Für jedes Versicherungsjahr gibt es eine andere Farbe. Fahrten ohne Versicherungsschutz sind strafbar. Es drohen Geldstrafen oder Freiheitsstrafen bis zu einem Jahr.
------------------------------------------------------------------


03: Unfallverursacher flüchten
Inningen -
Gestern zwischen 08:00 Uhr und 10:00 Uhr wurde an einem in der Bobinger Straße (Höhe Hausnummer 56), in Fahrtrichtung Bobingen, geparkten VW der linke Außenspiegel abgefahren. Ohne sich um seine gesetzlichen Pflichten zu kümmern, verließ der Unfallverursacher die Unfallörtlichkeit. Der Sachschaden am beschädigten Pkw beträgt ca. 300 €.

Hinweise zum Unfallverursacher bitte an die PI Augsburg Süd unter 0821/323 2710.


Innenstadt -
Die Geschädigte parkte gestern zwischen 06:50 Uhr und 17:40 Uhr in einem Parkhaus in der Ludwigstraße ihren Pkw rückwärts in einer Parklücke. Als sie wieder zu ihrem Auto zurückkehrte stellte sie fest, dass es am vorderen rechten Kotflügel beschädigt war. Vom Verursacher fehlte jede Spur. Der Sachschaden dürfte im höheren dreistelligen Bereich liegen.

Hinweise bitte an die PI Augsburg Mitte unter 0821/323 2110.


Kriegshaber -
Gestern Nachmittag, gegen 16:55 Uhr, kollidierte mutmaßlich ein Sattelzug beim Wenden in der Dr.-Dürrwanger-Straße auf Höhe der Hausnummer 46 mit einem am rechten Fahrbahnrand geparkten Renault. Der Lkw-Fahrer flüchtete von der Unfallstelle ohne seinen gesetzlichen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Der Pkw wurde im Bereich der Heckklappe und -scheibe beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 2.500 € beziffert.

Hinweise zum Lkw-Fahrer erbittet die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.


04: Diebstahl aus Kosmetikladen
Innenstadt -
Die Ladeninhaberin verließ gestern zwischen 17:40 Uhr und 17:45 Uhr kurz ihren Kosmetikladen ohne abzusperren. Diese Gelegenheit nutzte offenbar ein unbekannter Täter, um aus der Kasse einen höheren dreistelligen Geldbetrag zu entwenden.

Die PI Augsburg Mitte bittet unter 0821/323 2110 um Zeugenhinweise.


--- Regional Report ---



05: Polizisten mit Messer bedroht
Höchstädt a. d. Donau -
Weil sich ein 38-jähriger Mann mit einer stark blutenden Wunde an der Hand vom Rettungsdienst nicht behandeln lassen wollte, wurde am 05.03.2018, gegen 23:00 Uhr, eine Streife zur Unterstützung nach Höchstädt beordert. Bei Eintreffen der Polizei stellte sich der
38-jährige vor die Beamten und drohte damit, auf diese einzustechen. Nachdem die Polizisten die Lage beruhigen konnten, erfolgte die Wundbehandlung des Mannes im Krankenhaus Dillingen. Weil der 38-Jährige aber erheblichen Stimmungsschwankungen unterlag und bei ihm ein Alkoholwert von über 2,2 Promille festgestellt wurde, erfolgte dessen Einweisung in ein Bezirkskrankenhaus. Gegen den Mann wird jetzt wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Bedrohung ermittelt.


06:Exhibitionist im Supermarkt
Gersthofen -
Gestern (05.03.2018) kaufte eine 40-jährige Frau gegen 10.50 Uhr in einem Supermarkt im Hery-Park in Gersthofen ein. Während sie durch die Regalreihen ging, fiel ihr ein Mann auf. Sie sah sofort, dass er sein erigiertes Glied in Händen hielt. Als er sie wahrnahm, vollzog er eindeutige Bewegungen. Die 40-jährige verständigte daraufhin sofort die Polizei, die den Mann noch im Supermarkt antraf. Der 31-jährige Täter zeigte bei der Aufnahme des Sachverhaltes keinerlei Unrechtsbewusstsein.


07: Hecke angezündet
Möttingen -
Am Montag, gegen 21.30 Uhr, wurde die Hecke eines Einfamilienhauses an der Straße Krumme Gwand in Möttingen in Brand gesteckt. Am Brandort wurden Brandbeschleuniger in Form von Kohleanzündern aufgefunden. Erst in der Nacht zum Sonntag wurden dort an einem Auto drei Reifen zerstochen. Der Tatverdacht richtet sich gegen eine 48-Jährige aus dem Ries, bei der umfangreiche Beweismittel sichergestellt wurden. Die Hecke ist auf einer Länge von etwa 8 Metern fast vollständig abgebrannt. Der Brand wurde von der Feuerwehr Möttingen gelöscht. Der Schaden beträgt etwa 2.500 Euro.


08:Falsche Polizeibeamte rufen Seniorinnen an
Dillingen a. d. Donau -
Gegen 12:00 Uhr erhielt eine 85-jährige Frau einen Anruf von einem Mann, der sich ihr als Polizeibeamter vorstellte. Er erzählte ihr, dass bei festgenommenen Einbrechern ein Notizbuch aufgefunden worden sei, in dem ihre Adresse als nächstes Tatobjekt aufgeführt sei. Um ihr Geldvermögen zu sichern, solle die Seniorin ihr Geld von der Bank abholen, damit es bei der Polizei aufbewahrt werden könne. Für die Fahrt zur Bank sollte ihr ein Taxi geschickt werden. Nachdem der 85-Jährigen die Fragestellungen des Anrufers nach ca. 1 Stunde komisch vorkamen, beendete sie das Telefongespräch. Anschließend wurde die Polizei über den Vorfall verständigt.

Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurde bekannt, dass es um ca. 13:15 Uhr zu einem ähnlich gelagerten Fall mit einer 86-jährigen Seniorin kam. Auch hier stellte sich der männliche Anrufer als Polizeibeamter mit zuvor genannter Geschichte vor. Die Rentnerin ließ sich aber auf kein Gespräch mit dem falschen Polizeibeamten ein und legte auf.

Zu einem Vermögensschaden kam es in beiden Fällen nicht.


09: Unfallzeugen gesucht
BAB A 8 / Zwischen Anschlussstelle Friedberg und Augsburg Ost / Richtung Stuttgart -
Gestern, gegen 11:15 Uhr, kam es zwischen beiden Anschlussstellen zu einem Unfall, bei dem beide Unfallbeteiligten angaben, der jeweils andere Fahrer wäre für den Unfall verantwortlich.
Der Fahrer eines Lkw gab an, dass er auf dem mittleren der drei Fahrstreifen fuhr, als ihm der Pkw-Fahrer von hinten auffuhr. Der Pkw-Fahrer gab seinerseits an, dass er auf dem mittleren Fahrstreifen fuhr und der Lkw plötzlich vom rechten Fahrstreifen auf den mittleren wechselte, weshalb er nicht mehr rechtzeitig abbremsen konnte.

Durch den Unfall entstand an beiden Fahrzeugen ein Sachschaden von insgesamt ca. 15.000 €.

Sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang nimmt die APS Gersthofen unter 0821/323 1910 entgegen.


10: Pkw über Nacht beschädigt
Stadtbergen -
Im Zeitraum vom 04.03.2018, 17:00 Uhr, bis 05.03.2018, 11:00 Uhr, wurde ein im Oberer Stadtweg (im Bereich der 20er Hausnummern) geparkter Pkw an der Fahrertüre und am linken Kotflügel verkratzt. Die Schadenshöhe wird auf ca. 1.500 € geschätzt.

Hinweise bitte an die PI Augsburg 6 unter 0821/323 2610.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Anzeigeerstattung Online
  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Anzeigeerstattung Online

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen