Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

28.05.2017, PP Schwaben Nord


Polizeireport 28.05.2017

--- Augsburg Report ---

01: Mann rastet auf Grillfest aus
02: Körperverletzung in der Straßenbahn
03: Vorsätzliche Körperverletzung
04: Gefährliche Körperverletzung und weiteres
05: Brand auf Balkon
06: Gefährdung des Straßenverkehrs
07: Unfallflucht
08: Lebensrettung

--- Regional Report ---

09: 13-jährige Ausreißerinnen auf der Fahrt nach Bremen
10: Schwerer Verkehrsunfall
11: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden, LKW rollt in ein Wohnhaus
12: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr



Augsburg Report



Mann rastet auf Grillfest aus
Haunstetten – Ein 53-jähriger Mann veranstaltete am Samstag, 27.05.2017, in seinem Garten ein Grillfest mit seiner Familie und Freunden. Am Abend erschien ein 32-jähriger Mann, nach Angaben von Zeugen bereits alkoholisiert, unvermittelt auf der Grillparty und fing an die Gäste zu beschimpfen. Nachdem er trotz Aufforderung keine Ruhe gab, wurde er von dem 53-jährigen aufgefordert zu gehen, was der Mann zunächst auch tat.

Gegen 21.30 Uhr kehrte der 32-jährige jedoch mit zwei Messern bewaffnet zurück und stach unvermittelt auf einen 35-jährigen Gast ein, der auf einem Gartenstuhl saß. Der Geschädigte wurde dabei schwer am Oberschenkel und am Kopf verletzt. Die Partygäste leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten einen Notarzt. Der Verletzte wurde zur weiteren Notversorgung ins Klinikum verbracht.

Der Täter flüchtete sofort nach der Tat in südliche Richtung. Durch die Polizei wurden unverzüglich Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, die zunächst erfolglos verliefen. Gegen 02.00 Uhr wurde auf der Haunstetter Straße ein Fahrradfahrer durch eine Funkstreifenbesatzung kontrolliert, dessen Beschreibung genau auf die des Täters passte. Der Beschuldigte rumänischer Herkunft, der ebenfalls in Haunstetten wohnt, wurde widerstandslos festgenommen und in den Arrest des Polizeipräsidiums verbracht.

Die Kripo Augsburg hat noch am Samstagabend die Ermittlungen aufgenommen. Nähere Erkenntnisse zu den Hintergründen der Tat und den genauen Abläufen sind derzeit Gegenstand der Tatermittlungen. Die vom Täter verwendeten Messer, von denen lediglich bekannt ist, dass sie weiße Griffschalen haben, konnten bislang noch nicht aufgefunden werden. Personen, die im Bereich der Haunstetter Straße/Leisenmahd möglicherweise Messer mit weißen Griffen aufgefunden haben, werden gebeten, sich mit der Kripo Augsburg, Tel. 0821/323-3810, in Verbindung zu setzen.


Körperverletzung in der Straßenbahn
Innenstadt – Eine 37-jährige Frau fuhr am Freitag, 26.05.2017, gegen 16.15 Uhr, mit der Straßenbahn der Linie 4. Auf Höhe der Einfahrt zum Plärrergelände in der Langenmantelstraße ging sie zunächst eine 19-jährige Frau verbal aggressiv an und schlug ihr danach mit der Hand ins Gesicht. Der Straßenbahnführer bemerkte den Sachverhalt, hielt an und verständigte die Polizei.

Bei der anschließenden Sachverhaltsaufnahme durch die Polizeibeamten, verhielt sich Beschuldigte weiterhin aggressiv, beleidigte die eingesetzten Beamten und spuckte in deren Richtung. Bei der Personalienfeststellung versuchte sie plötzlich zu flüchten. Sie konnte jedoch festgehalten werden und musste zur Unterbindung weiterer Straftaten in den Arrest des Polizeipräsidiums verbracht werden. Dort beleidigte die mit über 1,5 Promille alkoholisierte Frau weiterhin die Beamten und schlug mit den Füßen gegen diese.

Die Polizeiinspektion Augsburg Mitte hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Frau wird wegen der Körperverletzung, den Beleidigungen und wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte angezeigt.


Vorsätzliche Körperverletzung
Innenstadt – Am Samstag, 27.05.2017, gegen 03.30 Uhr, lief ein 27-jähriger Mann mit seinem Bekannten auf dem Gehweg der Riedinger Straße von der Rockfabrik kommend in Richtung Innenstadt. Auf Höhe der Hausnummer 20 tauchte plötzlich eine unbekannte männliche Person auf und schrie, dass der 27-jährige seine Freundin in Ruhe lassen solle. Unmittelbar darauf schlug der unbekannte Täter dem Geschädigten ins Gesicht. Dieser stürzte, zog sich mehrere Platzwunden zu und musste ins Krankenhaus verbracht werden. Der Täter flüchtete in unbekannte Richtung.

Eine Täterbeschreibung liegt bislang nicht vor. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Mitte, Tel. 0821/323-2110.


Gefährliche Körperverletzung und weiteres
Innenstadt – Ein 31-jähriger Mann kaufte am Samstag, 27.05.2017, gegen 23.20 Uhr, in einer Tankstelle am Leonhardsberg vier Flaschen Bier, wollte aber weitere Alkoholika kaufen, was ihm vom dortigen Angestellten verweigert wurde. Darüber verärgert nahm der Täter eine „Speziflasche“ aus dem Regal, warf sie zu Boden und flüchtete in Richtung Barfüßerstraße. Der 25-jährige Angestellte verfolgte den Flüchtenden bis in die Steingasse. Bei einem anschließenden Gerangel schlug der Täter dem Geschädigten eine Bierflasche über den Kopf und flüchtete weiter.

Von einer zwischenzeitlich verständigten Funkstreifenbesatzung konnte der Täter noch in der Steingasse gefasst werden. Bei der Anzeigenaufnahme versuchte der Mann auf die Beamten einzuschlagen und beleidigte sie massiv. Er wurde zur Unterbindung weiterer Straftaten in den Arrest des Polizeipräsidiums verbracht und wird wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Sachbeschädigung und Beleidigung angezeigt.


Brand auf Balkon
Innenstadt – Am Samstag, 27.05.2017, gegen 11.00 Uhr, wurden Feuerwehr und Polizei zu einem Brand auf einem Balkon eines Mehrfamilienhauses in der Fallerslebenstraße gerufen. Dort gerieten Balkonutensilien in Brand, wodurch auch ein Fenster zerbarst. Die Berufsfeuerwehr Augsburg konnte den Brand sehr schnell löschen und sicherte das Fenster. Verletzt wurde niemand, der Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.


Gefährdung des Straßenverkehrs
Hochzoll – Eine 51-jährige Frau befuhr am Samstag, 27.05.2017, gegen 08.15 Uhr mit ihrem Pkw die Zugspitzstraße in nördliche Richtung. Nachfolgenden Pkw-Lenkern fiel auf, dass die Frau in starken „Schlangenlinien“ unterwegs war und verständigten die Polizei.

Eine Funkstreifenbesatzung der Polizeiinspektion Augsburg Ost konnte die Fahrzeuglenkerin auf Höhe des Partnachwegs anhalten. Schon bei der ersten Ansprache konnten die Beamten deutlichen Alkoholgeruch feststellen. Auf Aufforderung stieg die Frau zunächst aus, wollte dann aber unvermittelt weiterfahren. Daraufhin musste die Autofahrerin festgehalten werden.

Der Pkw der Autofahrerin wies frische Unfallschäden auf. Die Frau gab daraufhin angesprochen an gegen einen Pfosten in ihrer Tiefgarage gefahren zu sein. Diese Angaben werden derzeit noch überprüft. Bei einem Alkoholtest stellte sich heraus, dass die Frau mit über drei Promille unterwegs war. Neben einer Blutentnahme wurde auch der Führerschein der Dame sichergestellt. Sie wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung bzw. Unfallflucht angezeigt.


Unfallflucht
Firnhaberau – Ein 70-jähriger Mann parkte am Samstag, 27.05.2017, zwischen 08.30 und 13.00 Uhr seinen blauen VW Bus (T6 Multivan) auf dem Parkplatz des Doggenclubs in der Gersthofer Straße. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkam stellte er einen Streifschaden an der Fahrertüre fest. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 3500 Euro geschätzt. Sachdienliche Hinweise auf den unfallflüchtigen Fahrer bzw. dessen Fahrzeug erbittet die Polizeiinspektion Augsburg Ost, Tel. 0821/323-2310.


Lebensrettung
Firnhaberau – Am Samstag, 27.05.2017, fand auf einer Tennisanlage im Unteren Auweg ein Jugendturnier statt. Gegen 10.30 Uhr erlitt ein 48-jähriger Zuschauer vermutlich einen Herz- Kreislaufstillstand und brach plötzlich zusammen. Bis zum Eintreffen der sofort alarmierten Rettungskräfte leisteten anwesende Personen Erste Hilfe. Unter anderem führte ein 16-Jähriger eine Herzdruckmassage durch und setzte einen Defibrilator ein. Im Anschluss an die Sofortmaßnahmen konnte der Mann zur weiteren Behandlung ins Klinikum verbracht werden. Nach Aussage der Rettungskräfte waren die Erste-Hilfe-Maßnahmen lebensrettend.


--- Regional Report ---



13-jährige Ausreißerinnen auf der Fahrt nach Bremen
Bobingen - Zwei 13jährige Mädchen aus dem südl. Landkreise folgten dem Ruf einer Chatbekanntschaft aus Norddeutschland. Dazu verließen sie in den frühen Morgenstunden des 27.05.2017 die elterlichen Wohnungen und fuhren mit dem ICE in Richtung Bremen. Die aufgeregten und besorgten Mütter erschienen am frühen Nachmittag bei hiesiger Polizeidienststelle, um die Mädchen als vermisst zu melden. Umfangreiche Ermittlungen ergaben, dass die beiden jungen Damen nach einem Zwischenstopp in Bremen weiter in Richtung Oldenburg fahren wollten. Die vorab informierten Kollegen der Bundespolizei Bremen machten deren Vorhaben jedoch ein Ende und konnten sie am Bahnsteig aufgreifen.


Schwerer Verkehrsunfall
Mering - Am 27.05.2017, gegen 20:20 Uhr, wollte eine 75-jährige Pkw-Lenkerin von der St2380 nach links in die Friedenaustrasse in Mering einbiegen. Beim Abbiegevorgang übersah sie einen entgegenkommenden, vorfahrtsberechtigten 58-jährigen Motorradfahrer. Es kam zum Frontalzusammenstoß zwischen Pkw und Motorrad. Der Kraftradfahrer wurde mit lebensbedrohlichen Verletzungen ins Klinikum Augsburg verbracht. Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Schaden an den Fahrzeugen beläuft sich auf ca. 10000 Euro. Die Staatsstraße wurde durch die umliegenden Feuerwehren bis 23:45 Uhr, gesperrt.


Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden, LKW rollt in ein Wohnhaus
Zusmarshausen - Am Sonntag, 28.05.2017, ereignete sich gegen 10:45 Uhr im Bruno-Kusterer-Ring ein Verkehrsunfall, bei dem ein LKW mit Anhänger in ein Wohnhaus rollte und dabei einen Gesamtschaden i.H.v. ca. 120.000 € verursachte.

Der 55jährige Fahrer des LKWs war gerade dabei den mitgeführten Anhänger seines Gespannes abzuhängen, als der LKW mit dem noch angehängten Anhänger zu rollen begann. Er selbst konnte sich gerade noch aus dem Bereich zwischen LKW und Anhänger in Sicherheit bringen. Sein Gespann rollte jedoch die abschüssige Straße hinunter in die Terrassenverglasung eines Wohnhauses und beschädigte diese, sowie das Gebäude selbst erheblich. Auch am LKW entstand erheblicher Schaden. Bei dem Unfall wurden zwei Personen leicht verletzt. Ein 55jähriger Mann, der sich in dem Wohnhaus befand und gerade noch rechtzeitig bemerkte, dass der LKW auf die Fensterfront zurollte verletzte sich auf der „Flucht“ vor dem herannahenden Fahrzeug. Auch der LKW-Fahrer verletzte sich leicht, als er sich selbst in Sicherheit brachte.

Ein Baufachingenieur des THW musste hinzugezogen werden, da nicht sicher war, ob Teile des Gebäudes einstürzen würden, wenn der LKW geborgen wird. Eingesetzt waren die Freiwillige Feuerwehr Zusmarshausen und das THW, welche sich nach der Bergung des LKWs auch noch um die Sicherung des Hauses bemühten.


Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr
Bissingen - Am 20.05.2017, gegen 23:50 Uhr, befuhr eine Verkehrsteilnehmerin mit ihrem Pkw die Staatsstraße 2221 von Burgmagerbein in Fahrtrichtung Bissingen, als sie plötzlich von zwei Laserstrahlen in den Farben grün und rot geblendet wurde.

Eine polizeiliche Überprüfung vor Ort erbrachte keine weiteren Erkenntnisse. Die umliegenden Diskotheken hatten zur Tatzeit nicht geöffnet - weitere Veranstaltungen waren nicht bekannt.

Die Polizei Dillingen nimmt hierzu sachdienliche Hinweise unter Telefon 09071/56-210 entgegen.

 

 

 

Ihre Polizei vor Ort:

  • Bewirb Dich jetzt
  • IT bei der Bayerischen Polizei
  • Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei
  • Spitzensport-Ausbildung
  • Bayern mobil - sicher ans Ziel
  • Digitalfunk
  • Polizeiorchester Bayern

Bewirb Dich jetzt

Spitzensport-Ausbildung

Digitalfunk

Polizeiorchester Bayern

IT bei der Bayerischen Polizei

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Bewirb Dich jetzt

IT bei der Bayerischen Polizei

Polizeiorchester Bayern

Neue Dienstkleidung für die Bayer. Polizei

Spitzensport-Ausbildung

Bayern mobil - sicher ans Ziel

Digitalfunk


Kontakt aufnehmen