Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

22.02.2016, PP Schwaben Nord


Polizeireport - Die Tagesthemen (22.02.2016)

1. Randalierer kontrolliert und einen behalten
2. Betrunkene Autofahrer im Stadtgebiet
3. Fußgänger von Auto erfasst



Stadtbereich Augsburg


1. Randalierer kontrolliert und einen behalten


Hochzoll

Gestern Nacht, gegen 23 Uhr, wurden mehrere randalierende Personen im Bereich der Friedberger Straße, neben der dortigen Tankstelle mitgeteilt.

Vor Ort konnte eine Personengruppe von sieben Heranwachsenden im Alter von 19 bis 23 Jahren angetroffen und kontrolliert werden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen einen 20-Jährigen aus dem Bereich Ravensburg ein aktueller mehrmonatiger Haftbefehl besteht. Der Mann wurde verhaftet und in den Arrest verbracht, bei der Durchsuchung seiner mitgeführten Bauchtasche konnte eine sog. Schreckschusswaffe aufgefunden werden, für die der Verhaftete keinen kleinen Waffenschein besitzt.

Er bezichtigte einen 18-Jährigen aus der Gruppe der kontrollierten Heranwachsenden als Besitzer der Waffe. Bei diesem wurden noch mehrere Betäubungsmittel aufgefunden. Des Weiteren hatte er noch vor dem Eintreffen der Polizei das Magazin der Schreckschusswaffe leer geschossen, weshalb auch die Mitteilungen bei der Polizei eingingen.

Beide Männer müssen sich jetzt wegen mehrerer Verstöße gegen das Waffengesetz verantworten, und der 18-jährige noch wegen eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz.



2. Betrunkene Autofahrer im Stadtgebiet


Hochfeld

Am Sonntag in den frühen Morgenstunden, gegen 05:20 Uhr, verursachte ein 24-jähriger Peugeot Fahrer einen Verkehrsunfall mit einer Straßenbahn und wollte laut erster Mitteilung danach noch flüchten, jedoch startete das Auto nicht mehr.

Der Autofahrer aus der Nähe von Köln wollte von der Haunstetter Straße nach links in die Johann-Georg-Halske-Straße abbiegen und zurück zu seinen Hotel fahren, hierbei übersah er die in stadteinwärtiger Richtung fahrende Straßenbahn und es kam zum Zusammenstoß, bei diesem entstand ein Sachschaden von rund 9.000,- Euro.

Während der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass der Autofahrer mit rund 1,2 Promille alkoholisiert war, keinen Führerschein besitzt und sich das Auto eines im Hotel schlafenden Bekannten unberechtigt ausgeliehen hatte. Grund für die Autofahrt war, dass der 24-Jährige in der Nacht im Hotel getrunken hatte und in den frühen Morgenstunden Hunger verspürte, deswegen „lieh“ er sich das Auto und fuhr zur nächsten Tankstelle um sich einen Snack zu besorgen.

Der Betrunkene muss sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahren ohne Fahrerlaubnis und unbefugten Gebrauch eines Kraftwagens verantworten.


I. Kriegshaber

Am Samstagmittag, gegen 12:15 Uhr, wurde ein Verkehrsunfall im Kobelweg mitgeteilt. Hier ist ein Autofahrer gegen einen geparkten Pkw gefahren und hielt erst mehrere Meter weiter an. Der Unfall konnte durch Zeugen beobachtet werden, die die Polizei verständigten.

Vor Ort konnte der offensichtlich betrunkene Autofahrer angetroffen werden, der bereits dabei war seinen intakten rechten Hinterreifen zu wechseln. Jedoch war sein rechter Vorderreifen durch den Zusammenstoß beschädigt. Insgesamt verursachte der 50-jährige Autofahrer aus dem nördlichen Landkreis einen Sachschaden von rund 5.500,- Euro. Der Fahrer war mit rund 1,4 Promille alkoholisiert, bei ihm wurde eine Blutentnahme durchgeführt und der Führerschein sichergestellt.

Der Autofahrer muss sich jetzt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs verantworten.


II. Kriegshaber

Sonntagabend, gegen 19:45 Uhr, wurde ein Autofahrer mitgeteilt, der in einer Tankstelle in der Bgm.-Ackermann-Straße zwei Flachmänner erworben hatte, danach zu seinem Auto schwankte und davon fuhr. Das betreffende Auto wurde geparkt festgestellt, der 52-jährige Autofahrer konnte in der Wohnung angetroffen werden, er war mit rund einer Promille alkoholisiert, es wurde bei ihm eine Blutentnahme durchgeführt.

Der Autofahrer wurde angezeigt.


Lechhausen

Sonntagmorgen, gegen 6:15 Uhr, wurde ein Renault Fahrer in der Blücherstraße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Bei dem 20-jährigen Fahranfänger konnte eine Alkoholisierung festgestellt werden. Der Fahranfänger hatte das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet, somit gilt für ihn, sowie für Fahrer während der Probezeit, ein absolutes Alkoholverbot.

Den Autofahrer erwartet jetzt ein Bußgeldbescheid in Höhe von 250,- Euro und einen Punkt.




3. Fußgänger von Auto erfasst


Innenstadt

Sonntagnacht, gegen 01:15 Uhr, ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall am Leonhardsberg auf Höhe der dortigen Tankstelle. Ein 34-jähriger Fußgänger wollte die Fahrbahn auf Höhe der Tankstelle überqueren und wurde von einem stadteinwärts fahrenden Auto erfasst. Der Fußgänger wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und mit dem Rettungsdienst zur weiteren Behandlung in das Klinikum verbracht. Sein Zustand ist derzeit kritisch.

Die Unfallursache ist noch Gegenstand der Ermittlungen.


© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern