Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

16.02.2016, PP Schwaben Nord


Polizeireport - Die Tagesthemen (16.02.2016)

---Stadtbereich Augsburg---

01-Falsche Telekommitarbeiter
02-Diebstähle aus Arztpraxis geklärt
03-Einbrecher schlägt blitzschnell zu
04-Polizisten beweisen Spürnase
05-Anhänger macht sich selbstständig
06-Autoaufbrecher
07-Unfallflucht beobachtet
08-Körperverletzung - ZEUGENSUCHE

---Landkreis Augsburg---

08-Gespann kommt ins Schleudern



Stadtbereich Augsburg



01-Falsche Telekommitarbeiter
Lechhausen

Gestern Mittag, gegen 12:30 Uhr, verschafften sich zwei vermeintliche Telekommitarbeiter Zutritt zu einen Reiheneckhaus in der Steinernen Furt, unter dem Vorwand die Leitungen und den TV-Empfang zu prüfen. Die Täter, die ohne Termin / Voranmeldung erschienen, lenkten ihr 81-jähriges Opfer ab, indem einer mit ihr in das Obergeschoss ging und der zweite Täter währenddessen im Erdgeschoss die Räume durchsuchen konnte. Nach der Prüfung haben die Männer das Haus verlassen und gaben an, dass das versprochene Protokoll nachgesendet werde. Nach dem Verlassen stellte die Bewohnerin fest, dass ihr ein mittlerer dreistelliger Bargeldbetrag entwendet wurde.

Die Täter wiesen sich mit einem nicht näher bekannten Ausweis aus und können wie folgt beschrieben werden:
- Männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Statur, kurze schwarze Haare, sprach Hochdeutsch, gepflegtes Erscheinungsbild. Elegant bekleidet mit einem schwarzen oberschenkellangen Mantel, einer schwarzen Hose und grün/weiß feingeringelten Handschuhen.
- Männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlanke Statur, zurückgekämmte nackenlange schwarze Haare, sprach Hochdeutsch, gepflegtes Erscheinungsbild. Elegant bekleidet mit einer schwarzen hüftlangen Jacke, einer schwarzen Hose und dunklen Schuhen.

Hinweise zu den Tätern und weiteren Auftreten nimmt die Kripo Augsburg unter 0821/323-3810 entgegen.


02-Diebstähle aus Arztpraxis geklärt
Haunstetten

Seit Oktober 2015 kam es wiederholt zu Gelddiebstählen in einer Arztpraxis in der Königsbrunner Straße. Jetzt konnte der Täter überführt werden, es handelt sich um einen Jugendlichen, der sich nachts mit dem Praxisschlüssel Zugang zu den Geschäftsräumen verschaffte und das Geld entwendete. Der gesamte Diebstahlschaden wird auf über 200,- Euro geschätzt.

Der 16-jährige Jugendliche muss sich jetzt wegen mehrere Diebstähle verantworten.


03-Einbrecher schlägt blitzschnell zu
Kriegshaber

Bereits am Samstagabend (13.02.2016), gegen 18 Uhr, ereignete sich ein Blitzeinbruch in eine Erdgeschosswohnung in der Nähe des Klinikums. Der Täter drang durch ein zum Lüften geöffnetes Fenster in die Wohnung ein und entwendete aus dem Kinderzimmer eine Geldkassette und flüchtete. Die Bewohner hörten noch ein Geräusch, als sie nachschauten war der Täter bereits weg. Der Beuteschaden beläuft sich höchstens auf 100,- Euro.

Hinweise nimmt die Kripo Augsburg unter 0821/323-3810 entgegen.


04-Polizisten beweisen Spürnase
Innenstadt

Gestern Nacht, gegen 23:30 Uhr, wurde die Polizei zu einen Streit in die Biermannstraße gerufen, bei der Abarbeitung von diesem Sachverhalt konnte starker Marihuanageruch an der Wohnungstür eines Nachbarn festgestellt werden. Dieser wurde im Anschluss mit dem Verdacht des Drogenkonsums konfrontiert. Der 47-jährige Wohnungsnehmer zeigte sich kooperativ und es konnten über 30 Gramm Betäubungsmittel, u.a. eine abgeerntete Marihuanapflanze, in der Wohnung sichergestellt werden.

Der 47-Jährige muss sich jetzt wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten.


05-Anhänger macht sich selbstständig
B17 / Kriegshaber

Heute Nacht, gegen 03:20 Uhr, verursachte ein 25-jähriger Kraftfahrer einen Verkehrsunfall auf der B17 zwischen den Anschlussstellen Kobelweg und Bgm.-Ackermann-Straße, in Fahrtrichtung Süden. Er befuhr mit seinem Lkw-Gespann den rechten Fahrstreifen, als sich plötzlich der Anhänger vom Zugfahrzeug löste und nach rechts von der Fahrbahn abkam. Der Anhänger rutschte gegen den Randstein und riss dort ca. 30 Meter Zaun um. Der Anhänger musste geborgen werden, hierzu war der rechte Fahrstreifen für rund zwei Stunden gesperrt. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 7.000,- Euro geschätzt.


06-Autoaufbrecher
Pfersee

Gestern Mittag, in der Zeit von 12:15 Uhr bis 12:30 Uhr, wurde ein in der Hessenbachstraße geparkter schwarzer Audi A4 angegangen. Der Täter schlug die Fensterscheibe der Beifahrertür ein und entwendete eine offen auf dem Beifahrersitz liegende Damenhandtasche. Der Diebstahl- und Sachschaden beläuft sich jeweils auf mehrere hundert Euro.

Präventionstipps der Polizei:
- Lassen Sie keine Wertgegenstände offensichtlich im Fahrzeuginneren liegen!
- Auch unter Decken/Jacken oder unter Sitzen versteckte Wertgegenstände werden durch die Täter erkannt.
- Bieten Sie keine Anreize für mögliche Autoaufbrecher.

Weiterführende Informationen erhalten Sie unter:
www.polizei-beratung.de

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Augsburg 6 unter 0821/323-2610 entgegen.


07-Unfallflucht beobachtet
Innenstadt

Gestern Morgen, gegen 07:25 Uhr, bog ein Lkw vom Mittleren Lech in den Holbeinplatz ab, hierbei touchierte er drei beidseitig geparkte Pkws und ein Verkehrszeichen und setzte danach seine Fahrt fort. Das Unfallgeschehen beobachtete ein Zeuge und teilte das Kennzeichen der Polizei mit, der Fahrer konnte hierdurch zeitnah ermittelt werden. Der Kraftfahrer verursachte einen Gesamtschaden von rund 7.000,- Euro.

Der 62-jährige Lkw-Fahrer muss sich jetzt wegen unerlaubten Entfernen vom Unfallort verantworten.


08-Körperverletzung - ZEUGENSUCHE
Innenstadt

Am Dienstag letzter Woche (09.02.2016), gegen 21:25 Uhr, wurde eine randalierende Person am Haltestellendreieck / Königsplatz mitgeteilt. Vor Ort wurde eine am Boden liegender Mann festgestellt. Ein weiterer Mann stand mit offensichtlichen Sicherheitsabstand neben ihm. Als der liegende Mann angesprochen wurde, richtete er sich auf und schlug um sich. Er musste zu wieder zu Boden gebracht und fixiert werden. Im weiteren Verlauf wurde der stark berauschte 26-jährige Randalierer in das Klinikum verbracht werden, hierbei war eine Polizeibegleitung notwendig.

Die bisherigen Ermittlungen ergaben, dass der aggressive Randalierer im Bereich des Haltestellendreiecks wahllos auf Passanten losging.
Als erstes griff er einen Mann an und schlug auf diesen ein. Der Angegriffene konnte sich wehren und den Angreifer zu Boden bringen. Anschließend rannte der Angegriffene davon. Von dem Geschädigten ist lediglich bekannt, dass er ca. 45 Jahre alt, ca. 175 cm groß und von kräftiger Gestalt war, und eine Glatze hat.

Danach richtete sich der Schläger wieder auf und ging auf eine Gruppe von drei oder vier Jugendlichen los. Diese flüchteten sich vor ihm in eine Straßenbahn.

Als letztes attackierte der Randalierer einen weiteren Passanten und schlug auf diesen ein. Der Angegriffene wehrte sich und streckte den Angreifer mit einem Schlag nieder, fixierte ihn und wartete bis zum Eintreffen der Polizei.

Der einschlägig in Erscheinung getretene Schläger muss sich jetzt wegen Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und Körperverletzung verantworten.

Die oben genannten Geschädigten, der ca. 45-jährige Mann und die drei oder vier Jugendlichen werden gebeten sich bei der Polizeiinspektion Augsburg Mitte unter 0821/323-2110 zu melden.


Landkreis Augsburg



09-Gespann kommt ins Schleudern
B 17 / Königsbrunn

Gestern Abend, kurz nach 18 Uhr, verursachte ein 25-jähriger Autofahrer einen Verkehrsunfall auf der B 17, an der Anschlussstelle Königsbrunn Nord, in Fahrtrichtung Norden. Der Autofahrer fuhr auf die B17 auf und touchierte hierbei das neben ihm befindliche Anhängergespann, welches dadurch ins Schleudern geriet. Das Gespann schaukelte sich derart auf, dass der Anhänger unter das Zugfahrzeug geriet und entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam. Aufgrund der Bergearbeiten musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 7.000,- Euro geschätzt.

© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern