Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

13.02.2016, PP Schwaben Nord


Polizeireport - Die Tagesthemen (13.02.2016)

---Landkreis Donau-Ries---

01-Zigarettenautomat gesprengt

---Stadtbereich Augsburg---

02-Zu nahe gekommen



Landkreis Donau-Ries



01-Zigarettenautomat gesprengt
In den frühen Morgenstunden des Freitag, 12.02.2016, gegen 04:00 Uhr wurde ein am Bahnhofsgebäude in 86707 Westendorf angebrachter Zigarettenautomat gesprengt. Durch die Wucht der Explosion flogen die Einzelteile des Automaten bis zu 70 Meter weit. Lediglich die Rückwand des Gerätes blieb an der Außenwand des Bahnhofsgebäudes zurück. Im Geldfach befindliches Bargeld wurde entnommen. Nach ersten Ermittlungen der Kriminalpolizei Augsburg wurde die Explosion durch das Zünden eines pyrotechnischen Gegenstandes, vermutlich eines sog. Blitz-Knallkörper im Ausgabeschacht, verursacht. Mögliche Zeugen, Anwohner, Nachbarn oder Reisende die zum Tatzeitpunkt verdächtige Wahrnehmungen gemacht, Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, werden gebeten sich bei der Kriminalpolizeiinspektion in Augsburg, Tel. 0821/323-3810 zu melden.


Stadtbereich Augsburg



02-Zu nahe gekommen
Am Freitagvormittag, 12.02.2016, gegen 10:30 h, kam es in Augsburg-Lechhausen, in der Neuburger Straße, auf Höhe der Einmündung zur Friesenstraße zum Zusammenstoß zweier Pkw. Ein schwarzer Opel Zafira und ein roter Citroen, beide Richtung Norden unterwegs, kamen sich auf Höhe des beginnenden zweiten markierten Fahrstreifens seitlich zu nahe. Aufgrund der gegenteiligen Angaben der Fahrzeugführer, jeweils der Andere soll auf den Fahrstreifen des Anderen zugewechselt sein, bittet die Polizei mögliche Zeugen sich zu melden. Der Blechschaden an den jeweiligen Fahrzeugflanken wird auf jeweils ca. 3000 Euro geschätzt.

© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern