Polizei Bayern » PP Schwaben Nord » Aktuelles » Presse » Neueste Pressemeldungen

26.01.2016, PP Schwaben Nord


Polizeireport - Die Tagesthemen (26.01.2016)

---Stadtbereich Augsburg---

01-Fußgänger beim Abbiegen übersehen
02-Vermisste Jugendliche randalieren auf Heimweg
03-Verkehrsunfallfluchten im Stadtgebiet
04-Betrunkener Radfahrer



Stadtbereich Augsburg



01-Fußgänger beim Abbiegen übersehen
--Kriegshaber

Gestern Nachmittag, gegen 14:25 Uhr, verursachte ein Autofahrer einen Verkehrsunfall beim Abbiegen und erfasste hierbei eine Fußgängerin mit Kinderwagen.

Der 28-jährige Autofahrer wollte nach links von der Ulmer Straße in die Kriegshaberstraße abbiegen. Hierbei übersah er eine 31-jährige Fußgängerin die einen Kinderwagen schob und erfasste diese. Die Fußgängerin stürzte mit dem Kinderwagen, dabei wurden sie und das Kleinkind leicht verletzt, beide wurden vorsorglich in das Klinikum Augsburg verbracht. Die Geschädigte konnte mit ihrem Kind noch am gleichen Tag das Krankenhaus verlassen.

--Jakobervorstadt

Gestern Morgen, gegen 7:20 Uhr, übersah ein 67-jähriger Busfahrer an der Einmündung Schäfflerbach- / Fichtelbachstraße eine 54-jährige Fußgängerin und erfasste diese. Die Frau zog sich eine Oberschenkelverletzung zu und wurde vorsorglich in das Klinikum Augsburg verbracht.


02-Vermisste Jugendliche randalieren auf Heimweg
Göggingen

Heute Nacht, gegen 00:25 Uhr, wurden drei Randalierer im Bereich der Von-Cobres-Straße mitgeteilt. Diese sollen Werbeschilder auf die Straße stellen. Der Mitteiler ist mit seinen Pkw gegen eine in einen Gullideckel gesteckte Alustange gefahren, wodurch an dem Auto ein geschätzter Sachschaden von rund 800,- Euro entstand. Er konnte noch die Fluchtrichtung und eine Beschreibung von drei Jugendlichen mitteilen, die sich in den Friedhofweg entfernt haben. In der dortigen Jugendeinrichtung konnten die Verantwortlichen ausfindig gemacht werden, es handelt sich um drei Jugendliche die bereits am Vorabend als vermisst gemeldet wurden und offensichtlich auf ihren Heimweg randaliert haben.

Zwei Jugendliche müssen sich jetzt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr verantworten.


03-Verkehrsunfallfluchten im Stadtgebiet
--Proviantbachviertel

Gestern Abend, kurz nach 18 Uhr, verursachte ein Autofahrer auf der Amagasaki Allee einen Verkehrsunfall mit drei weiteren Fahrzeugen und flüchtete.

Der Unfallverursacher, ein grauer Audi, vermutlich A4 oder A6, mit TÖL-Kennzeichen, wendete an der Kreuzung Amagasaki Allee / Berliner Allee und missachtete hierbei die Vorfahrt der Rechtsabbieger die von der Berliner Alle in die Amagasaki Alle abbiegen wollten. Deswegen musste ein BMW-Fahrer bremsen, in der Folge fuhren zwei Fahrzeuge auf den BMW auf. Der männliche Unfallverursacher hielt noch kurz an, setzte dann aber seine Fahrt fort und flüchtete über die Amagasaki Allee in Richtung City Galerie. Der entstandene Sachschaden an den drei unfallbeteiligten Fahrzeugen wird auf rund 1.500,- Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Augsburg Süd unter 0821/323-2710 entgegen.

--Jakobervorstadt

Bereits am Samstag (23.01.2016) in der Zeit von 13:30 Uhr bis 15 Uhr wurde ein in der Johannes-Haag-Straße geparkter grüner BMW der 7er-Serie angefahren. An dem BMW wurde der linke Außenspiegel beschädigt. Vor Ort konnte eine grüne Außenspiegelabdeckung vom vermutlichen Unfallverursacher sichergestellt werden.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Augsburg Süd unter 0821/323-2710 entgegen.

--Innenstadt

Gestern Vormittag, in der Zeit von ca. 9 Uhr bis 11:30 Uhr, wurde ein in der Fröhlichstraße geparkter blauer VW Sharan angefahren. An den Van wurden die Heckstoßstange und die linke Rückleuchte beschädigt, der Schaden wird auf rund 1.500,- Euro geschätzt.

Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Augsburg Mitte unter 0821/323-2110 entgegen.


04-Betrunkener Radfahrer
Oberhausen

Gestern Abend, gegen 20:20 Uhr, wurde ein gestürzter Radfahrer in der Donauwörther Straße mitgeteilt. Der Grund für den Sturz war schnell gefunden, der 49-jährige Augsburger war mit rund 2 Promille alkoholisiert. Er musste zur Versorgung seiner Kopfplatzwunde in das Klinikum Augsburg verbracht werden, hier wurde auch eine Blutentnahme bei ihm durchgeführt.

Der Radfahrer muss sich jetzt wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

© Bayerische Polizei Nach oben Diese Seite ausdrucken Diese Seite den Favoriten hinzufügen

Pressemeldungen


Fahndungen


Veranstaltungen




Regionale Polizeiverbände

Überregionale Verbände

Polizei Bayern - Der Garant für Ihre Sicherheit.
Zur Startseite Zum Bayerischen Staatsministerium des Innern